Fiskars: Ruhepol der Kunst und Kulinarik (Teil 2)

In unserem ersten Teil der Reportage "Fiskars" berichteten wir über "kreuzende Entenfamilien" und das "Stenhuset" – und natürlich tauchten wir ein wenig ein in die kulinarischen Aspekte der Region. Weiter geht es jetzt mit der Kunsthandwerker-Kooperative Onoma...

Aus der ganzen Welt, zieht es - vor allem in den Sommermonaten - Künstler und Designer nach Fiskars. Aber: der Sommer ist natürlich auch die Krux der Kooperative. Denn die für Direktverkäufe wichtige touristische Saison reicht eigentlich nur von Mai bis Ende August. Hinzu kommen die Adventswochenenden vor Weihnachten, die den Künstlern und Kunsthandwerkern weitere Umsätze bescheren. Klar: Fiskars ist eigentlich übers ganze Jahr ein Reiseziel. Da sind die historischen, denkmalgeschützten Bauten der Fiskars Corporation und ihre Geschichte. Und da ist die Natur im und um das Dorf. Naturpfade erschließen sie, etwa der Rissla Trail in die nahen Wälder oder der auf 2 km Länge mäandernde Tree Species Path zu mindestens 23 Pflanzenarten.

Und theoretisch könnte auch der Online-Verkauf helfen. Aber wichtiger ist eben, für und in Fiskars selbst Akzente zu setzen. Und so ist Onoma gefragt, stellen die Mitglieder doch gut ein Drittel der permanent hier lebenden Bevölkerung – und hatten und haben Ideen. Dass dies herausragend klappt, beweist vor allem die Verleihung des Eden Awards 2017 als "European Travel Destination of Excellence", zu der Onoma maßgeblich beitrug. Da sind die täglichen Busse, die vom 100 km entfernten Helsinki Gäste aus aller Welt hierher fahren.

Da sind natürlich die Ateliers, Studios und der Verkaufsladen von Onoma, in dem Arrivierte wie junge Talente ihre Erzeugnisse ausstellen und verkaufen. Beim Rundgang durch den Onoma Shop mit der Verkaufsausstellung "Lives & Works in Fiskars" sind zig kreativ umgesetzte Ideen zu entdecken: Neben Textilien dominieren Exponate aus Holz: etwa die kugelförmigen Teelichthalter, je nach Größe 42, 46 oder 49 € teuer, und Kerzenhalter in Flaschenform (35, 38, 41 €) von Jouko Kärkkäinen. Oder lustige, vertikal stapelnde Eier- oder praktische Gewürzregale mit Behältern (78 €) von Tuulia Penttilä!

Allerlei Kunsthandwerk im Onoma-Shop.
Allerlei Kunsthandwerk im Onoma-Shop.

 

Sogar Puppenstuben fürs 21. Jh., in strengem finnisch-skandinavischem Design, sind im Angebot, dazu Grillzangen und Löffel aus Holz. Auch Keramik ist da, z. B. eine wirklich schicke Kanne (55 €) von Mika Sarasjoki. Beeindruckend sind auch die wie ein Mobile schwebenden Puppen (Tänzerinnen) – ein Schmuck in jedem Haus. Am nachhaltigsten bleiben aber die aus je einem Holzblock handgefertigten wunderbaren Schalen von Matti Söderkultalahti. Sie haben aber ihren Preis (330 – 850 €).

Noch höher hinaus geht es beim Spieltisch aus Walnussholz von Lasse Kinnunen, der für 4900 € im Angebot ist. Da ist der dazu passende Stuhl aus Eiche mit 260 € fast ein Schnäppchen. Auch die an langen Stelzen pilz- wie kelchförmig aufpoppenden Eichenholz- und Walnuss-Skulpturen von Bildhauer Antrei Hartikainen verlangen einen tiefen Griff in die Tasche (235 – 480 €), sind aber sicher eine Zierde der heimischen Regalwand.

In jedem Fall haben außer Onoma auch noch weitere Künstler und Kunsthandwerker in Fiskars etwas zu bieten. Da ist z. B. der Auro Shop, wo vier Damen wundervolles Kunsthandwerk anbieten: Keramikarbeiten stellt Riitta Talonpolka her, Schmuck ist das Metier von Kirsti Doukas, Erja Huovila fertigt Papier- und Milvi Pesari Textilwaren. Glasarbeiten zeigt das Glass Studio Bianco Blu. Und sogar die herausragende historische Tradition der Edelmesserfertigung wird in Fiskars fortgesetzt. Handgefertigte Kohlenstoff-Stahlmesser vom Feinsten bietet Knivo. Dabei wird die Klinge mit Laser aus der Kohlenstoffstahlplatte geschnitten, danach bei 900 Grad durch Einbinden von Öl gehärtet. Es entstehen Meisterwerke, die zudem mit perfektem Eichenhandgriff überzeugen.

Feinste Stahlmesser von Knivo.
Feinste Stahlmesser von Knivo.

 

Man erreicht die Werkstatt mit Verkaufsraum im 1. Stock in Richtung Fiskars Museum, wo Dorf- und Sozialgeschichte von Fiskars auch mit Sonderausstellungen thematisiert werden, leicht bergauf auf der Peltorivi, schwedisch Åkerraden, an der acht historische Arbeiterhäuschen aus Holz perfekt restauriert wurden und nun als Künstlerdomizile dienen.

Dass Onoma so erfolgreich ist, beweisen auch die vielen Events und Festivals im Jahreslauf. Dabei hervorzuheben sind vor allem die Renner im Juli: der Antiquitätentag und das Slow Food Festival – denn seit neuestem bietet Fiskars auch zahlreiche kulinarische Aktivitäten, ist zum Hotspot der Gourmetszene avanciert.

Am erfolgreichsten sind aber die jährlich von Onoma ausgerichteten Ausstellungen, die zumeist in der White Hall, Teil der ehemaligen Kupferschmiede stattfinden. Die "Weiße Halle" erreicht man vorbei am aufgestauten Fiskars-Fluss mit dem neuen Hingucker, der wunderbaren Kunstinstallation "Looking for light N² 2 / Reflection on the water" (2018) von Jacques Kaufmann, Fredrik Selin und Elias Lähdesmäki Die Onoma-Ausstellungen zählen heute zu den größten Kunst-Events in Finnland und ziehen 25.000 Besucher an. 2018 war dies die fantastische Ausstellung "About Clay" – mehr als nur eine Leistungsschau europäischer Keramikkunst. 42 Künstler aus ganz Europa, Japan, Korea und den USA zeigten Spitzenwerke, darunter aus Deutschland Bernd Fischer und der in Deutschland lebende Südkoreaner Kiho Kang.

Herausragend aus deutscher Sicht war Rainer Kurka mit der Terracotta-Statue "Bittersweet" von 2011. Die Ausstellung war eine Hommage an die Fiskars-Ausstellung 2004, in der bereits Keramik-Koryphäen wie Nino Caruso, Claudi Casanovas, Eva Hild, Daniel Pontoreau oder Philippe Barde gewürdigt wurden. Aber 2018 kam noch hinzu, dass ins Jahr 2018 der 100. Geburtstag jenes Zusammentreffens zwischen dem Engländer Bernard Leach und dem japanischen Keramikkünstler Shojii Hamada liegt, die heute als Geburtsstunde der zeitgenössischen Keramikkunst gilt.

Objekte in der White Hall.
Objekte in der White Hall.

 

Nach der Ausstellung lockt das hauseigene Restaurant "Kupferschmiede" mit Bar und Café auch 2019 zu leckerem Essen. Und angesichts so großer Erfolge fällt auch kaum ins Gewicht, dass für die Onoma-Leute Fiskars ein gewisses Problem mit sich bringt. Denn für die Umsetzung neuer Ideen müssen sie nicht nur die Stadtverwaltung Raseborg überzeugen. Erst einmal müssen sie sich mit den Dorfbesitzern, der Fiskars Corporation abstimmen, ehe es mit dem Wunschzettel zum stets verständigen Stadtdirektor Ragnar Lundqvist geht.

Drei auf einen Streich…

Haben Sie Durst? Auch dafür bietet Ihnen Fiskars nun gleich drei Attraktionen zugleich. Da ist erst einmal die Fiskars-Brauerei, die sich perfekt in einem in den 1970er Jahren erbauten Werkshaus eingerichtet hat und nun dort auch einen Laden öffnet, von wo Brauereibesichtigungen mit Degustation starten, die auch die Destille für härtere Tropfen nebenan mit einbeziehen. Chef ist hier Jari Leinonen, der lange auch als Koch reüssierte, eher er sich hier nun einen Traum erfüllte.

Mit Chefbraumeister Simon McCabe nutzt vorzugsweise lokale Zutaten. Das Wasser stammt aus Fiskars, die Gerste kommt aus nur 30 km Entfernung. Die Wildkräuter als Zusatz, die Hausspezialität, werden direkt in den Wäldern und von den Wiesen ringsum gesammelt. Mit Simon McCabe startete er 2011 in Vantaa, wechselte aber mit ihm 2014 nach Fiskars. Eine gute Entscheidung, denn nun werden bis zu 100 000 Flaschen jährlich verkauft. Das ist noch im Rahmen des Ausstoßes einer Klein-Brauerei, aber doch schon etabliert. Und mit Preisen von 3,50 bis 4,00 € pro Flasche sind die Fiskars-Biere auch bezahlbar.

Biere der Fiskars-Brewery.
Biere der Fiskars-Brewery.

 

Dabei müssen sich die zwei an die Gesetze halten, die derzeit nur Biere mit Höchstalkoholgehalt von immerhin 12 % erlauben. Höchster Alkoholgehalt derzeit: 9%! Zudem haben sie längst dank der sauberen Natur ringsum andere Ziele. Da ist z. B. das "Kaksi Kotia Vailla Humalaa" (5,8 %), das grandiose Bier ganz ohne Hopfen (Humalaa), aber mit Wildkräutern! Und so geht es nun weiter. Ziel ist, eine ganze Serie sogenannter "Farmhouse Beers", Bauernhof- oder Landbiere zu entwickeln – samt Kräutern oder Beeren. Da ist nun z. B. "Will o` Wisp" (5,2 %), Wildbeeren-Sauerbier, für dessen und die Herstellung anderer Sauerbiere die zwei sogar extra Eichenfässer eingekauft haben.

Denn Sauerbier liegt in Finnland derzeit voll im Trend. Es gibt Biere nach belgischer Brauart, Weihnachtsbier, dunkles Lager oder sogar Blaubeer- oder "Kaffee-Bier". Nicht zuletzt wird auch ein Schnaps hergestellt: Der Fiskars Bierbrand hat 52 % und wird in 0,35-l-Flaschen abgefüllt. Ganz nebenbei erlauben sich die zwei den Spaß, dass dieser vegan und glutenfrei ist!

Die Abfüllmaschine für die Biere stammt aus Deutschland, und ist mit Jahrgang 1972 genauso alt wie sein Besitzer. Das freut die schmunzelnde Gattin, denn beide laufen derzeit gut. Neu im Angebot ist auch Cider, aber nicht irgendeiner, sondern "Hoppy Cidré" (5,5 %), der einzige Cider in Finnland mit Hopfenzusatz. Er ist ideal zu Hartkäse und würzigen Saucen.

Und natürlich gehört es im Brauerei-Laden auch zum guten Ton, der Konkurrenz ein Plätzchen zu lassen. Die existiert mit der neuesten Errungenschaft in Fiskars, dem Hersteller Kuura Cider. Der produziert aus garantiert 100 % finnischen Äpfeln – nicht mehr, aber auch nicht weniger! Ergebnisse sind dann u.a. Jahrgangs-Cider, etwa der Ice Cider 2016 oder der Kuura Cuvée 2015, aber auch eine besondere Ausnahme, der leckere Cider "Normanni", für den Äpfel aus der Normandie mit finnischen Äpfeln gemischt wurden.

Gleich nebenan: die neu eingerichtete Ägräs Destillery.
Gleich nebenan: die neu eingerichtete Ägräs Destillery.

 

Schließlich ist da noch die gleich um die Ecke eingerichtete neue Ägräs Distillery: 2016 gegründet, waren der magische Bierbrauer Jari Leinonen, Juha Kuronen, Anssi Takala und Susanna Kankare von Onoma, damals auch Dorfbewohnerin des Jahres, von Anfang an dabei. Als Brennereimeister konnte Tomi Purhonen gewonnen werden, der 15 Jahre Erfahrung im Destillieren hochgeistiger Getränke mitbrachte.

Heute hat die Agräs Distillery sogar 500 Besitzer: kein Kunststück, denn sie ist die erste über Crowdfunding finanzierte Brennerei Finnlands. In der Destille sorgt Fred Karlsson für die Reinigung der Tanks, die Etikettierung sowie die Begleitung von Besuchergruppen. Gebraut werden hier Gin und Aquavit, mit dem auch der einzige Aquavit-Longdrink "Nordic Nettle" (nordische Nessel) entsteht. Er passt perfekt zu Fish & Chips! Wichtig für Gäste ist auch Jenni Danielsson, die alle Gäste vor Ort betreut. Herausragend ist der weiche Ägräs Gin, der 2018 bei den World Gin Awards in London als bester Finnlands ausgezeichnet wurde und bei der Destille Berlin 2018 Silber gewann. Der "Agräs Akvavit" gewann 2018 in Berlin Bronze.

Und Großes kündigt sich an. Für 2020 wird der erste Whisky angekündigt. Der Großteil wird zwar nur 4 Jahre alt sein, aber eine kleine Menge wird bis 2028 zurückgehalten. Die ist dann über 10 Jahre alt. Daher: Kippis – Prost! Denn mit diesem Toast stoßen die Finnen an. Und nur gut, dass Fiskars am Ende des Tages auch gute Übernachtungsmöglichkeiten bietet, etwa im Hotel Tegel oder im Hotel/Restaurant Fiskars Wärdshus. Letzteres existiert schon seit 1836 und nimmt für sich in Anspruch, die älteste durchgehend geöffnete gastronomische Lokalität Finnlands zu sein. Für die französisch inspirierte Küche im Hotelrestaurant sorgt übrigens Küchenchefin Emmi.

Auf nach Fiskars!

Zu unserem Teil 1 der Reportage: hier...

 

Promo-Video:

 

Information:
Vor der Reise:
Visit Finland: www.visitfinland.com/de  (offizielles Tourismusportal Finnlands)
Finnische Seenplatte (engl. Lakeland): www.visitfinland.com/de/seenplatte 
Finnisches Schärenmeer (engl. Coast & Archipelago): www.visitfinland.com/de/scharenmeer 
Social media: www.facebook.com/visitfinland/ , www.instagram.com/ourfinland/ , https://twitter.com/OurFinland, www.youtube.com/user/VisitFinland  
Kontakt in Finnland: Business Finland Oy/Visit Finland, P.O. Box 625, Porkkalankatu 1, FI-00180 Helsinki, Tel. +358 29 505 80 00, Tel. +358 29 505 50 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitfinland.com ; Mo – Fr 8.00 – 16.30 Uhr geöffnet
In Deutschland: Botschaft der Republik Finnland, Rauchstr. 1, 10787 Berlin, Tel. +49 30 50 50 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.finnland.de , www.finnland.de/public/default.aspx?contentid=87618&contentlan=33&culture=de-DE 

Vor Ort:
Bereich Finnisches Schärenmeer (Coast & Archipelago):
Archipelago National Park (Nationalpark Schärenmeer): c/o Metsähallitus, Parks & Wildlife Finland, Skärgårdscentrum, FI-21720 Korpoström, Finnland, Tel. +358 206 39 46 20 (Mo – Fr 10.00 – 15.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.nationalparks.fi/archipelagonp 
Auskunft auch via Visit Kimitöön, www.visitkimitoon.fi , und Stadt Pargas, www.pargas.fi ; der Nationalpark ist Teil des Archipelago Sea Biosphere Reserve: www.skargardshavetsbiosfaromrade.fi/?lang=ene 
Archipelago Trail (Fahrradroute durch den Schärengarten, 160 km – 190 km per Rad, 30 – 50 km per Schiff): www.visitfinland.com/de/artikel/archipelago-trail-radtour-durch-den-scharengarten/ , www.outdoorsfinland.com/en/ 
Ekenäs Archipelago National Park (Ekenäs Schärenmeer Nationalpark): c/o Ekenäs Nature Center, Rantapuistikko (am Bootshafen), Strandallén, FI-10600 Tammisaari (Ekenäs), Tel. +358 206 39 46 13, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., tammisaari@)metsa.fi , www.nationalparks.fi/en/ekenasarchipelagonp , www.outdoorsfinland.com/en/national-parks-2/#cat=National%20Park&ipd=24909384&zc=5,22.7417,65.54937 ; Eintritt frei
Dorf Fiskari/Fiskars: am Hauptparkplatz, Peltorivi 1 (finnisch)/Åkerraden 1 (schwedisch), FI-10470 Fiskari/Fiskars, Info-Tel. +358 192 77 75 04 (Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.fiskarsvillage.fi/en/home ,
www.visitraseborg.com/en/sights/culture-history/fiskars-village 
Zu Ekenäs, Ekenäs Schärenmeer Nationalpark und Fiskars:
Tourismusbüro Stadt Raseborg (Raseborg Tourist Office), Rådhustorget (Rathausplatz), FI-10600 Ekenäs, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 89 20 10, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitraseborg.com/de/ , https://en.raseborg.fi/tourism; 2.5. – 24.6. und 16.8. – 31.8. tgl. 10.00 – 15.00, 25.6. 12.00 – 18.00, 26.6. – 30.6. und 1.8. – 15.8. tgl. 10.00 – 18.00, Juli tgl. 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet
Tourist Information Centre Dorf Mathildedal, c/o Dorfbäckerei Mathildedal oder Hotel Mathildedal, www.mathildedal.fi/en/ 
Tourismusinformation Dorf Teijo und Nationalpark Teijo: Visit Teijo (Meri-Teijo), c/o Kirjakkalan Ruukkikylä (Ex-Eisenhüttenwerk Dorf Teijo), Hamarijärventie 62, FI-25570 Teijo, Tel. +358 445 44 61 14, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ruukkikyla.fi , www.meri-teijo.fi/en/ 
Teijo National Park, c/o Visit Teijo Nature Center, Matildanjärventie 84, FI-25660 Mathildedal (Salo), Tel. + 358 443 30 00 82 (Mo – Fr 9.00 – 15.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.nationalparks.fi/en/teijo 
Visit Salo/Salo Tourist Information (Tourismusbüro der Stadt Salo sowie für Mathildedal, Teijo und Teijo Nationalpark), FI-24100 Salo, Tel. +358 447 78 77 77, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitsalo.fi, www.saloon.fi/en/default.aspx , www.salo.fi/en/leisureandtourism/ ; 7.6.-30.8. am Marktplatz von Salo (Di, Mi, Fr, Sa 9.00 – 14.00, Do 9.00 – 20.00 Uhr), sowie ganzjährig tgl. 9.00 – 20.00 Uhr Infomaterial im Original Sokos Hotel Rikala, Asemakatu 15, 24100 Salo.
Visit Turku Tourist Information, Aurakatu 2, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 62 74 44, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitturku.fi/en; Mo–Fr 8.30–18.00, Sa, So Apr.–Sep. 9.00 – 16.00, Okt. – März 10.00 – 15.00 Uhr geöffnet
Visit Pargas (für Turku-Schärenmeer, Vaståboland), Strandvägen 28, FI-21600 Pargas, Tel. +358 400 11 71 23, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://visitparainen.fi/en/; Mo – Mi 9.00 – 16.00, Do 9.00 – 17.00, Fr 9.00 – 15.00 Uhr geöffnet
Schären östlich Helsinki:
Visit Porvoo/Porvoo City Tourist Information, Läntinen Aleksanterinkatu 1, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 404 89 98 01, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitporvoo.fi/ , www.porvoo.fi ; Mo – Fr 9.00 – 18.00, Sa 11.00 – 16.00 Uhr geöffnet; mit Porvoo National Urban Park (seit 2010), www.visitporvoo.fi/porvoo-national-urban-park 
Gulf of Finland National Park, c/o Maretarium Kotka, Sapokankatu 2
FI-48100 Kotka, Tel. +358 403 11 03 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.maretarium.fi/fi/?lang=en , www.nationalparks.fi/en/gulfoffinlandnp ; Maretarium 1.1. – 2.6. und 26.8. – 8.12. Do – Di 10.00 – 17.00, Mi 12.00 – 19.00, 3.6. – 25.8. tgl. 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 14,50 €

In Fiskars/Fiskari:
Fiskars Village Info, Peltorivi 1 (finnisch)/Åkerraden 1 (schwedisch), FI-10470 Fiskari/Fiskars, Stadt Raseborg/Raasepori, Info-Tel. +358 192 77 75 04 (Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.fiskarsvillage.fi/en/home
www.visitraseborg.com/en/sights/culture-history/fiskars-village 
Tourismusbüro Stadt Raseborg (Raseborg Tourist Office), Rådhustorget (Rathausplatz), FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 89 20 10, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitraseborg.com/de/ , https://en.raseborg.fi/tourism; 2.5. – 24.6. und 16.8. – 31.8. tgl. 10.00 – 15.00, 25.6. 12.00 – 18.00, 26.6. – 30.6. und 1.8. – 15.8. tgl. 10.00 – 18.00, Juli tgl. 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet

Bus und Bahn Helsinki – Fiskars – Helsinki:
Sommer-Shuttle-Bus Helsinki – Fiskars: 7.7. – 31.8. und 1.12. bis 15.12. jeden Sa 10.30 Uhr ab Bushaltestelle Helsinki, Kiasma Museum, rück 16.00 Uhr ab Fiskars; Tagesticket. 30 €; Buchung; This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.frimantravel.fi (tgl. 8.00 – 16.00 Uhr besetzt) sowie weitere tägliche Busverbindungen mit Helsinki (Routenplaner: www.journey.fi ).
Bahn/Bus: Per IC-Zug von Helsinki Richtung Turku bis Karjaa/Karis, ab Karjaa per Bus nach Fiskars.

Übernachten:
Hotel/Rest. Fiskars Wärdshus, Fiskarsintie 14, FI-10470 Fiskars/Fiskari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 401 82 20 02, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.wardshus.fi/en/ ; 4 DZ; Restaurant: Mo, Di 16.00 – 21.00, Mi, Do 11.00 – 21.00, Fr 11.00 – 22.00, Sa 12.00 – 22.00 Uhr geöffnet
Hotel Tegel, Fiskarsintie 9, 10470 Fiskars/Fiskari, Raseborg/Raasepori, Tel. +358 504 41 91 79, Tel. +358 192 77 75 03, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.tegel.fi/hotel-tegel-fiskars-home.html ; 24 Z., 2 Saunen, Conference Center

Essen und Trinken:
Rest. Kuparipaja (Kupferschmiede), Kuparivasarantie 5, FI-10470 Fiskars/Fiskari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 19 23 70 45, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.kuparipaja.fi/home.html; Mo – Fr 11.00 – 18.00, Sa 12.00 – 21.00, So 12.00 – 16.00 Uhr geöffnet; mit Terrasse und Plätzen in Erdgeschoss und erster Etage sowie Bar & Café Kulma

Einkaufen:
Onoma Kooperative, c/o Onoma Shop, Fiskarsintie 352, FI-10470 Fiskars/Fiskari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 77 75 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://onoma.fi/; Di, Mi, Sa, So 12.00 – 17.00, Do, Fr 11.00 – 18.00 Uhr geöffnet
Fiskars Group (Fiskars Finland) Shop mit Ausstellung "1649", Fiskarsintie 352, FI-10470 Fiskari/Fiskars, Stadt Raseborg/Raasepori, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.fiskarsgroup.com/, www.store.iittala.fi , www.iittala.com/de/de/home ; tgl. 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet, Eintritt frei
Fiskars Craft Brewery & Shop (Fiskars-Brauerei & Laden, Peltorivi 7, FI-10470 Fiskars/Fiskari, Stadt Raseborg/Raasepori, Verkauf/Besichtigungstouren Tel. +358 458 57 45 55 (Jenni Danielsson), Tel. +358 449 78 99 87, Tel. +358 409 38 14 11 (Chef Jari Leinonen), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://fiskarsinpanimo.fi/en/home/, www.rekolanpanimo.fi/in-english/ ; Laden Sommer tgl. 11.00 – 18.00, Winter Mi – So 11.00 – 1800 Uhr geöffnet; Brauereitour Mai – Sept. und n. V. 10 €; Kombitouren mit Agräs-Distille: Brewery & Distillery Tour mit Verkostung (1,5 – 2 Std.) 35 € pro Person; Brauerei & Destillentour plus Restaurantbesuch in Fiskars 75 – 95 € pro Person; nur Degustation (Brauerei & Destille): 20 €
Ägräs Distillery (Ägräs Destille), Peltorivi 7, FI-10470 Fiskars/Fiskari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 458 57 45 55 (Jenni Danielsson), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.agrasdistillery.com/the-distillery-tap-room  
Kuura Cider Shop & Terrace, Kuparivasarantie/Kopparhammarvägen 7, FI-10470 Fiskars/Fiskari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 445 27 28 25, info@kuuracider.fi, www.kuuracider.fi ; Boutique und Cider-Herstellung tgl. 11.00 – 17.00, im Winter Sa, So 12.00 – 16.00 Uhr geöffnet
Knivo Oy, Peltorivi 5 – 7, Vanjhaveitsitehdas, FI-10470 Fiskars/Fiskari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 440 23 72 59, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.knivo.fi ; tgl. 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet
Aura (Ruukin Aura) Shop, Fiskarsintie 366 B, FI-10470 Fiskars, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 408 40 98 48, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ruukinaura.fi , www.riittatalonpolka.fi  Glass Studio Bianco Blu, Kuparivasarantie 14, FI-10470 Fiskars/Fiskari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 451 39 00 20, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.biancoblu.fi/en/lasinpuhallus.php ; Mai – Aug. Mo – Sa 11.00 – 17.00, Dez. So 12.00 – 16.00 Uhr und n.V. geöffnet

Attraktionen:
Fiskars Museum, Peltorivi/Åkerraden 13, FI-10470 Fiskari/Fiskars, Tel. +358 451 80 81 11, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.fiskarsmuseum.fi ; 1.9. – 31.5. Mi – So 11.00 – 16.00, 1.6. – 31.8. tgl. 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 5 € oder Finnish Museum Card (ab erster Nutzung ein Jahr in 250 Museen gültig) für 68 €; mit Ausstellungsgalerie White Hall, Kuparivasarantie 5, 10470 Fiskari/Fiskars (siehe auch Rest. Kuparipaja).

 

Impressionen:

Fotos: Ellen Spielmann

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 13/03/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.