Foodie

Prickelnde Kunst aus der Flasche

Basierend auf den Prinzipien Freiheit sowie Zielstrebigkeit repräsentiert der Verbund um Nicolas Feuillatte heute 82 Genossenschaften mit 5.000 engagierten Winzern. Zusammen bewirtschaften sie in der AOC Champagne etwa 2.100 Hektar Rebflächen. 

Das Logo des großen Champagnerhauses spiegelt die Philosophie des Unternehmens wider: Das sternförmige Symbol vereint Elemente wie das Menschliche, den Weinstock und das Herz. Das Weinbauzentrum Champagner Nicolas Feuillatte, eine der leistungsstärksten und modernsten Kellereien in der Champagne, liegt nur wenige Kilometer außerhalb von Epernay. Die Gebäude zeichnen sich durch eine zeitgenössische architektonische Handschrift mit klaren Linien aus, deren Kurven an die Landschaft der Champagne erinnern. Die Transparenz ermöglicht einen spektakulären Blick auf die Weinberge mit ihren Lehmkalkböden und die Dörfer vom Marne-Tal bis zur Côte des Blancs. 

Spannende Reise für die Sinne 

Im Besucherzentrum von Nicolas Feuillatte wird eine abwechslungsreich inszenierte Entdeckungsreise angeboten, die einen transparenten Einblick in die Kunst der Champagnerherstellung bietet. Diese spannende Tour führt von der eindrucksvollen Cuverie, in der die Weinbereitung und Assemblage stattfindet, zu den Kellern, in denen die Weine reifen. Zusätzlich zu den verschiedenen Führungen mit Verkostungen gibt es die Möglichkeit, an einer neuartigen und spielerisch gestalteten Blindverkostung teilzunehmen. 

In den Produktionshallen von Feuillatte: Robotertechnik wendet die Champagnerflaschen. Foto: Carola Faber
In den Produktionshallen von Feuillatte: Robotertechnik wendet die Champagnerflaschen. Foto: Carola Faber

Dieser Workshop, der durch die verschiedenen Phasen der Champagnerherstellung führt, ist als ein immersiver und sinnlicher Parcours gestaltet. In einem verdunkelten Raum stehen vor jedem Teilnehmer auf einem Tablett zwölf undurchsichtige Gefäße. In jedem befindet sich ein sensorisches Element, das durch Riechen, Schmecken oder Fühlen erkunden wird. Unter der Anleitung eines Experten wird eine sensorische Entdeckungsreise der Rebsorten durchgeführt. 

Nach dieser einzigartigen Erfahrung werden drei verschiedene Cuvées aus schwarzen Gläsern serviert. Unweigerlich entwickeln sich Gespräche über die feine Perlage, die Cremigkeit, den Duft von weißen Blüten, reifen Früchten und exotischen Hölzern sowie den Geschmack der vielfältigen Aromen. Der außergewöhnliche Champagner erhält eine völlig neue Dimension. Am Ende der Verkostung erhalten die Teilnehmer ein personalisiertes Diplom. Wie Kellermeister Guillaume Roffiaen betont, soll bei der besonderen Veranstaltung die sensorische Fülle der Weine gezeigt werden. 

Visionär mit charismatischer Persönlichkeit

Im Jahr 1972 wurde das jüngste der großen Champagnerhäuser auf Initiative von Henri Macquart gegründet. Dank seiner entschlossenen und charismatischen Persönlichkeit konnte Henri Macquart einige Genossenschafts-Winzer überzeugen, eine gemeinsame Einrichtung zu etablieren. Henri Macquart fungierte dafür bis 1981 als Präsident und blieb bis 1997 als Ehrenpräsident im Vorstand aktiv.

Nicolas Feuillatte, geboren 1926 in Paris, stammte aus einer angesehenen Familie von Wein- und Spirituosenhändlern. Seine ausgeprägte Abenteuerlust führte ihn nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs dazu, sein Glück jenseits des Atlantiks zu suchen. Im Jahr 1960 importierte er als erster afrikanischen Kaffee in die Vereinigten Staaten. Im Alter von 40 Jahren investierte er in die Weinberge der Champagne. Die ersten geernteten Trauben fanden rasch Abnehmer im Fachhandel. Im Jahr 1976 brachte er unter seinem eigenen Namen als besondere Geste für seine amerikanischen Freunde einen Champagner auf den Markt. 

Feuillatte und Macquart auf einer Wandtafel im Besucherzentrum. Foto: Carola Faber
Feuillatte und Macquart auf einer Wandtafel im Besucherzentrum. Foto: Carola Faber

Der kommerzielle Erfolg startete sehr bald. Im Jahr 1986 verkaufte Feuillatte seine Marke an das Centre Vinicole de la Champagne. Doch auch nach diesem Schritt blieb er ein einzigartiger Botschafter, getrieben von seinem unermüdlichen Drang, Neues zu schaffen. Sowohl Feuillatte als auch Macquart teilten die feste Überzeugung, dass exquisiter Champagner nicht länger einem elitären Kreis vorbehalten sein sollte. Mit großem Engagement setzten sie sich dafür ein, möglichst viele Menschen in den Genuss ihrer Schaumweine zu bringen, ohne dabei die Qualität zu vernachlässigen. So haben sie Luxus für jedermann zugänglich gemacht. In weniger als vierzig Jahren wurde die Marke Nicolas Feuillatte zum bevorzugten Champagner der Franzosen.

Vielfach ausgezeichneter Champagner 

Die vielseitigen Champagner von Nicolas Feuillatte, die durch Vielfalt der Terroirs geprägt sind, schöpfen ihre Ausdrucksstärke und Eleganz unter anderem aus einer bemerkenswerten Jahrgangsvielfalt. Die Kunst des Verschnitts verleiht ihnen eine subtile Raffinesse und spiegelt gleichzeitig die harmonische Balance, Eleganz und Frische des einzigartigen Terroirs wider. Die Cuvées werden aus einer breiten Palette vollreifer Trauben gewonnen. Abhängig vom Jahrgang, der Herkunftsregion und der Rebsorte werden sie sorgfältig vinifiziert, wobei eine strenge Auswahl von Premier- und Grands Crus-Jahrgängen erfolgt.

Diese erlesenen Champagner von Nicolas Feuillatte eignen sich perfekt für jede Gelegenheit. Sie finden ihren Platz auf den Weinkarten renommierter Häuser, sei es im Royal Champagne Le Bellevue mit seiner atemberaubenden Aussicht, im Loisium, im Relais & Châteaux Hostellerie La Briqueterie oder im La Table Kobus. Diese Spitzenprodukte überzeugen durch Vielfalt, Komplexität und seidige Harmonie.

Champagner Palmes d’Or Rosé. Foto: Carola Faber
Champagner Palmes d’Or Rosé. Foto: Carola Faber

Die Weinberge des weltweit drittgrößten Champagnerproduzenten umfassen 13 wertvolle Grand-Cru- und 33 1er-Cru-Lagen – eine perfekte Grundlage für exklusive und angesehene Spitzencuvées, wie Palmes d’Or Brut und Palmes d’Or Rosé. Die Weine von Champagne Nicolas Feuillatte werden von angesehenen Weinkritikern weltweit hochgeschätzt. Im Jahr 2021 erhielt der Palmes d’Or Rosé Intense 2008 vom Wine Spectator eine beeindruckende Bewertung von 95 von 100 Punkten und die ikonische Prestige Cuvée Palmes d’Or Brut 2008 erhielt bei den Decanter World Wine Awards 2022 die begehrte PLATIN-Auszeichnung mit einer hervorragenden Bewertung von 97/100 Punkten.

Meisterhafter Palmes d’Or Rosé

Die Champagner von Nicolas Feuillatte bieten eine vielfältige Auswahl an Geschmacksprofilen, angefangen beim Réserve Exclusive Brut, über den Réserve Exclusive Rosé, bis hin zum Collection Vintage 2015 Blanc de Blancs und dem Grand Cru Millésime 2010 Blanc de Noirs. Jeder dieser Schaumweine gleicht einem Meisterwerk aus Eleganz, Modernität und Glamour. 

 

Informationen:

www.nicolas-feuillatte.com/de/

Fotos: Carola Faber