Travel

Heritage Resorts: Mauritius mit Nachhaltigkeit und Luxus

Florian Descours geht durch die Reihen des kleinen Gartens, einen Tag vorher regnete es. Der Boden ist tief, am Rand der Anbaufläche ist es rutschig. Im Schatten bleibt der Sternekoch, der mit dem La Bòria in Veyras im Frankreich seit 2014 erfolgreich ist, stehen, spricht mit den Bauern die hier unweit der Heritage Resorts die verschiedensten Früchte und Gewürze anbauen. 

Descours geht weiter durch die Reihen, bleibt stehen, riecht, kostet. Dem Sternekoch aus der Ardéche sind Anbau und sorgsamer Umgang mit Lebensmitteln wichtig. Er selbst wuchs auf einem Hof auf, wurde zwischen Hühnern und Kühen groß. Von seiner Großmutter lernte er das Kochen. So gut, dass er sogar zwei Jahre bei Anne-Sophie Pic in Valencia arbeitete. Und für die Heritage Resorts war er diesjährig Mitglied in der Jury, die im Rahmen des „La Semaine de la Gastronomie Durable“ gerade bezüglich Nachhaltigkeit, die Kulinarik Prozesse der teilnehmenden Köche zu bewerten hatte.

Florian Descours im Gespräch mit einer Bäuerin. Foto: Michael Schabacker
Florian Descours im Gespräch mit einer Bäuerin. Foto: Michael Schabacker

Es ist heiß in der Sonne, Moskitos surren durch die Luft. Descours hat Früchte probiert, an Gewürzen geschnuppert. Gut eine Stunde dauerte sein Aufenthalt im kleinen Anbaugebiet im Süden der Insel Mauritius. Dann geht es schon wieder zurück, zurück in das Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort. Denn hier finden die meisten der Veranstaltungen statt, die im Rahmen der „Nachhaltigen gastronomischen Woche“ zahlreiche Gäste anlockte.

„Gin`Ja“ am Meer

Etwas später treffen wir Florian Descours im „Gin`Ja“ Restaurant. Direkt am Meer gelegen mit einem kleinen Strand auf dem in großen Lettern „HERITAGE RESORTS“ angestrahlt weithin sichtbar erscheint. Der Abend wird mit einem Chamarel Rum von der Insel eingeläutet. Direkt am Eingang ist ein kleiner Tresen mit verschiedenen Qualitäten der Spirituose aufgebaut, passgenau für einen Start in den Abend mit einem schönen Cocktail.

Das „Gin`Ja“ liegt direkt am Meer des Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort. Foto: Michael Schabacker
Das „Gin`Ja“ liegt direkt am Meer des Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort. Foto: Michael Schabacker

Es ist nur ein Abend von insgesamt neun Veranstaltungen, die in den verschiedenen Restaurants der Heritage Resorts die Genießer mit den unterschiedlichsten kulinarischen Variationen empfing. Die Chefköche aus den Heritage Resorts, welche sich aus dem „Le Telfair“, „Awali“ und dem „The Villas“ zusammensetzen, präsentierten sich dabei in unterschiedlichster Weise: Abwechslungsreich, überraschend und dabei nie uninteressant. Waren und Produkte wurden auf verschiedenste Weisen eingesetzt, Workshops und Masterclasses unterstützenten die Lunch- und Dinner-Events. 

Kulinarik in den Hotels

Ohnehin bieten die Hotels der Heritage Resorts ein breitgefächertes Angebot, damit die Gäste sich in ihren Urlaubstagen nicht nur wohlfühlen, sondern auch abwechslungsreich in den Tag starten bzw. den Tag beenden können. Insgesamt 16 Restaurants, Bars und Lounges stehen bereit, ihre verschiedenen Konzepte täglich neu zu präsentieren. 

Kulinarik anders präsentiert: Im Le Palmier wird Fisch aus Flaschen serviert. Foto: Michael Schabacker
Kulinarik anders präsentiert: Im Le Palmier wird Fisch aus Flaschen serviert. Foto: Michael Schabacker

In dem kleinen Restaurant am Strand des „Le Telfair“, dem „Le Palmier“, wird zum Beispiel gegarter Fisch aus Flaschen präsentiert. Andere Gerichte erscheinen eingewickelt in Bananenblättern oder werden auf diesen serviert. Oder auch die Präsentation der Desserts: in Kokkusnussschalen serviert ein echter Hingucker.

Von der „Infinity Blue“ bis hin zum „Château de Bel Ombre“: Die kulinarischen Erlebnisse sind hier nicht nur von lokalen Produkten geprägt, vielmehr leben sie von den ganz besonderen Orten, der Umgebung. Das „Infinity Blue“ liegt wunderschön direkt am Strand, frische Meeresfrüchte und der gewisse „touch“ kreolischer Küche kommt hier auf die Teller.

Das „Annabella“, direkt im Zentrum des Le Telfair, ist ohnehin ein Anlaufpunkt, da hier vorzugsweise das Frühstück eingenommen wird. Untergebracht in einem wunderschönen historischen Gebäude, sorgt die offene und helle Brasserie-Atmosphäre auch zum Lunch und Dinner für gastronomisch hochwertige Momente.

Dinner im „Infinity Blue“: marinierter roter Thunfisch. Foto: Michael Schabacker
Dinner im „Infinity Blue“: marinierter roter Thunfisch. Foto: Michael Schabacker

Über das „C Beach“, die „Cavendish Bar“ oder auch das „Zafarani“: die Möglichkeiten für die gastronomischen Momente sind mannigfaltig. Einen kulinarischen Höhepunkt sollte man sich beim Besuch der Heritage Resorts allerdings nicht entgehen lassen: einen Besuch im „Château de Bel Ombre“. Das Schloss unweit des Le Telfair ist der vielleicht romantischste, sicher auch der schönste Ort der Heritage Resorts um besondere Momente zu verbringen.

Das 1810 erbaute Gebäude ist nicht nur kulinarischer Hotspot, es ist vielmehr ein Ort um das Areal von Bel Ombre in seiner vollen Schönheit zu genießen. Wein-Tasting, Dinner, Übernachtung, ein Spaziergang durch den Garten, Sonnenuntergang betrachten, die Fledermäuse bei der abendlichen Jagd beobachten: das Château ist ein ganz besonderer Ort!

Der Garten des „Château de Bel Ombre“. Am Horizont: das Aussichtsdeck zum Golfplatz, in den Abendstunden der beste Platz um den Sonnenuntergang zu betrachten. Foto: Michael Schabacker
Der Garten des „Château de Bel Ombre“. Am Horizont: das Aussichtsdeck zum Golfplatz, in den Abendstunden der beste Platz um den Sonnenuntergang zu betrachten. Foto: Michael Schabacker

Strand, Meer, Sonne

Die Zimmer und Suiten der Heritage Resorts, allesamt in historisch-kolonialen Häusern untergebracht, bieten alle notwendigen Annehmlichkeiten. Der Stil des Mobiliars ist wunderschön und passt in den Baustil der Häuser, kleine Balkons oder Terrassen komplettieren die Wohneinheiten. Verschiedene Kategorien, von den „Beachfront“-, „Seaview“- oder „Ocean“-Suiten bis hin zu der einmalig schönen Suite im Château: für alle Bedürfnisse und Ansprüche ist hier bestens gesorgt.

Das Wichtigste zum Schluss: Strand & Meer. Da können die Heritage Resorts voll punkten. Über mehrere hundert Meter schmiegt sich ein Traumstrand an die Hotels an. Der weiße Sand geht über in das kristallklare Wasser, aus den verschiedenen Bars kommt leise Musik in der Abendstimmung um den Tag am Strand abzurunden. Die Heritage Resort sind nicht nur traumhaft, sie erfüllen Träume!

Palmen, Strand, Meer: die Heritage Resorts. Foto: Michael Schabacker
Palmen, Strand, Meer: die Heritage Resorts. Foto: Michael Schabacker

Informationen:

www.heritageresorts.mu

Fotos: Michael Schabacker, Heritage Resorts