Foodie

Geheimtipp Colli Berici

Vicenza bieten mit ihren hervorragenden Terroirs ideale Voraussetzungen für den Anbau von Weintrauben und damit für erstklassige Weine. Zum Schutz der Hügel von Berici mit ihren lohnenswerten Weinkellereien, Erzeugern und Weinunternehmen hat sich 2011 das Consorzio Tutela vini Colli Berici e Vicenza aus dem Zusammenschluss des Consorzio Tutela Vini Colli Berici DOC und des Consorzio Tutela Vini Vicenza DOC gebildet.

Wein vom Kloster aus dem 12. Jahrhundert

Die Cantina Pegoraro ist ein familiengeführtes Weingut im Herzen der Berici-Hügel. Es befindet sich in einem ehemaligen Kloster aus dem 12. Jahrhundert. 1960 wurden die ersten Reben gepflanzt und 30 Jahre später begann die erste eigene Weinproduktion. „Die lokalen und traditionellen Rebsorten stellen für uns Wurzeln, Werte, Gegenwart und Zukunft dar. Aus diesem Grund konzentriert sich unsere Produktion auf die klassischen Rebsorten Tai Rosso, Tai, Garganega sowie auf den herrlichen Cabernet, Merlot und Syrah. Die Trauben sind so einzigartig und von so einem großen Potenzial, das wir daraus elegante Weine produzieren können“, bestätigt Winzer Enrico Pegoraro.

Winzer Enrico Pegoraro. Foto: Carola Faber
Winzer Enrico Pegoraro. Foto: Carola Faber

Die Kostproben beweisen es. Schon der Tai ist ein frischer, leichter Sommerwein. Der im Holzfass ausgebaute „Iose“ 2019 zeigt mit seinen deutlich öligeren Nuancen einen eleganten Charakter. Neben dem typischen, sehr gut trinkbaren Tai Rosso von 2021 und 2019 gefällt besonders der gereifte Rovea 2016, der sogar noch von dem Rovea 2018 in Struktur und Länge im Abgang übertroffen wird.

Piovene Porto Godi: historische Keller

Mystisch wirkt das Weingut Piovene Porto Godi mit seinen dicken Mauern, Türmen, alten Treppen und verwunschenem Garten. Zum historischen Anwesen, das schon 1584 auf einer Landkarte eingetragen ist, gehören 220 Hektar Land. Davon sind 28 Hektar mit Reben bepflanzt. Der Anbau erfolgt rein biologisch. Unter dem romantisch eingewachsenen Herrenhaus befinden sich zahlreiche Keller, in denen die Weinfässer lagern. Seit Jahrhunderten ist die bodenständige Winzerfamilie für ihre qualitativ hochwertigen Weine bekannt.

Ein trockener, leicht mineralischer 2021 Garganega zeigt das typisch blumige Aroma. Am Gaumen sind bei dem frischen Wein leichte Bitterstoffe und etwas Honig zu spüren. Dem zugänglichen Fostine – Sauvignon entströmen Aromen, die an Stachelbeere, Kiwi, Pfirsich und Kräuter erinnern. Der im Stahltank ausgebaute Sauvignon ist weich, mineralisch und gut ausbalanciert. Ein Symbol für die Region stellt der Tai Rosso Thovara 2020 dar. Er ist als Riserva ausgebaut und lagerte ein Jahr in französischen Fässern. Etwas adstringierend. Tiefgang, Feinheit und Charakter überwiegen. Der Merlot Fra‘ i Broli 2019 gehört zu den preisgekrönten Weinen. Er reifte zwölf bis 15 Monate in Fässern. In der Nase ist ein intensives Bukett von reifen roten Früchten und Waldbeeren zu vernehmen.

Weinkeller des Weinguts Piovene Porto Godi. Foto: Carola Faber
Weinkeller des Weinguts Piovene Porto Godi. Foto: Carola Faber

Spannend ist der Vergleich des Campigie Sauvignons der Jahrgänge 2020 und 2011. Hergestellt aus überreifen Trauben, reifte er sechs bis acht Monate in Fässern aus Akazie und Eiche. Weitere sechs Monate folgte die Lagerung in der Flasche. Das Ergebnis: Beide untypischen Sauvignons sind extrem weich, beeindrucken mit enormer Struktur und Frische – auch nach neun Jahren Lagerung. 

Spiegel des Terroirs

Leidenschaft für den Wein ist den Produkten von Gianni Tessari deutlich anzumerken. Das kleine, feine Sortiment überzeugt mit klar definierbaren Weinen. Als hervorragender Weinfachmann ist Gianni Tessari bereits seit den 1980ern bekannt. Im Jahr 2013 beginnt er eine neue Laufbahn mit seinem eigenen Weingut in Roncà, Valle d’Alpone, zu dem inzwischen 55 Hektar gehören. Zusammen mit seiner Familie baut er in der Region von Verona Weine aus, die perfekt auf das jeweilige Terroir angepasst sind. Der extrem feinperlige Schaumwein Lessini Durello Brut wurde nach der „Metodo Classico“ hergestellt und lagerte mindestens 36 Monate auf der Hefe. Bestehend aus der autochthonen Traubensorte Durello sind in dem schön balancierten, mineralischen Spumante Fruchtnuancen und Noten von Brioche zu erkennen.

Valeria Tessari. Foto: Carola Faber
Valeria Tessari. Foto: Carola Faber

Ein 2021 GianniTessari’Scalette Soave Classico, besteht aus Garganega und Trebbiano Trauben, die nach der Handernte im Stahltank ausgebaut wurden. In dem frischen und vollmundigen Wein sind tropische Aromen mit zarten weißen Blüten und etwas Mandel vermischt. Der kräftige Pian Alto Colli Berici DOC ist eine Rotweincuvée aus Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot und Carménère. Vor der Verarbeitung werden die Trauben aus der erstklassigen Lage fast drei Wochen getrocknet. Kennzeichnend ist auch der sehr lange Nachhall.


Informationen:

Consorzio Tutela Vini DOC Colli Berici e Vicenza, www.consorzio.bevidoc.it

Fotos: Carola Faber