Travel

Porto Santo: Geheimtipp für entspannten Badeurlaub

Wer Ruhe sucht, wer sich von der Welt zurückziehen bzw. in sich einkehren will, der ist hier gut aufgehoben. In seiner Landschaftsstruktur entscheidet sich Porto Santo deutlich von Madeira. Zwar weist Porto Santo im Gegensatz zu Madeira weniger Vegetation auf. Dafür kann die Insel mit einem fast neun Kilometer langen feinen Sandstrand punkten, der hervorragende Voraussetzungen für einen erholsamen Sommerurlaub bietet. Dem Sand werden sogar therapeutische Eigenschaften nachgesagt. So wird Porto Santo gerade am Wochenende nicht nur von Touristen, sondern auch von vielen Bewohnern Madeiras besucht. Diese schätzen die Insel nicht nur wegen der Ruhe und Entspannung, sondern auch wegen den vielfältigen Sportmöglichkeiten wie zum Beispiel Golf oder Wassersportarten wie Stand-up Padding oder Kitesurfen.

Auf der Insel gliedern sich die Panoramen optimal durch die vorhandenen Ebenen und Gebirgszüge ein, welche sich in die gesamte Landschaft einordnen. Touristen, die sich auf die Insel einlassen, entdecken eine Vielzahl faszinierender Sehenswürdigkeiten und Schauplätze. Porto Santo lässt sich auch durch diverse Wanderungen und Ausflüge entdecken. Die Insel zu besuchen lohnt sich auch wegen des milden Klimas, das selbst in den Wintermonaten mit 20-23 Grad angenehm warm ist. Aber auch in den Sommermonaten bewegt sich das Klima selten über den Bereich zwischen 24- 28 Grad hinaus. Wenngleich die Tourismusindustrie auf Porto Santo seit einigen Jahren einen spürbaren Aufschwung vollzieht, ist die Insel von einem Boom, wie ihn zum Beispiel Mallorca oder Madeira erleben, weit entfernt.

Ebenen und Gebirgszüge, welche sich in die gesamte Landschaft einordnen. Foto: Francisco Correia
Ebenen und Gebirgszüge, welche sich in die gesamte Landschaft einordnen. Foto: Francisco Correia

Die Stadt ist sehr ruhig gehalten

Hauptort der Insel ist Vila Baleira, wo fast alle Bewohner von Porto Santo leben. Die Stadt wurde um 1419 gegründet und ist eine Sehenswürdigkeit für sich selbst. Touristen können verschiedene interessante Highlights entdecken, wie zum Beispiel die Casa de Colombo Museu do Porto Santo, ein Kolumbus-Museum in dem Haus, das wahrscheinlich einmal von ihm bewohnt wurde. Christoph Kolumbus soll in diesem einfachen Haus einige Jahre mit seiner Frau gelebt haben, wie sehr die Pläne für seine späteren Reisen auf Porto Santo entstanden, ist aber nicht ganz klar.

Der Hauptplatz in Vila Baleira ist um die Infante Gardens gebaut, wobei dieser den Namen Largo do Pelourinho trägt. In der Stadt sind außerdem kleine und idyllische Gassen wiederzufinden, in denen man ruhige Spaziergänge in den Abendstunden in Betracht ziehen kann. Die Treffpunkte von den Einheimischen und den Touristen liegen vor allem am Hauptplatz, aber auch in den faszinierenden Gärten kann man der Entspannung frönen.

Fortbewegung auf der Insel

Die beste Art und Weise, die Insel Porto Santo zu besuchen, ist mit dem Auto, Scooter oder E-Bike. Alternativ lässt sich die Insel auch mit einer geführten Jeep-Tour entdecken, die sich je nach Wunsch über bspw. drei oder mehrere Stunden erstrecken kann. In vielen Hotels sind Prospekte von Veranstaltern ausgelegt. Darüber hinaus gibt es auch Busverbindungen in die Stadt. Allerdings ist die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sehr begrenzt auch was den Takt angeht. Empfehlenswert ist es sich ein Auto im Voraus zu mieten. Auch mit dem Taxi kann man sich auf der Insel gut bewegen.

Strand auf Porto Santo. Foto: Henrique Seruca

Aussichtspunkte mit atemberaubender Sicht

Entdecken lässt sich die Insel am besten mit dem Jeep, Minibus oder Taxi. Zu den schönsten Küstenabschnitten bzw. Aussichtspunkten von Porto Santo zählen Morenos, Pico de Ana Ferreira, Cabeco das Flores und Pico do Castelo führen. Mit 283 Metern über den Meeresspiegel ist der Pico de Ana Ferreira der höchste Punkt im Westen der Insel. Nördlich von Cabeco das Flores befindet sich der Picknickplatz Morenos, hier grillen die Einheimischen zu Ostern. Neben vulkanischen Klippen gibt es verschiedene Konfiren, Oliven- und Drachenbäume. Unweit dieses Platzes liegt der Botanische Garten/Zoo Quinta das Palmeiras. Dieser Minigarten und Vogelpark ist das Ergebnis einer Vision eines einzigen Mannes, Carlos Alfonso, der den Garten in Eigenregie geplant und angelegt hat. In einem immensen Kraftakt schuf er ein kleines Paradies mit herrlichen Pflanzen und vielen Vögeln. Besucher können sich im Café erfrischen.

Golfclub Porto Santo

Zu den Highlights auf der Insel zählt der Golfclub Porto Santo. Dieser wurde von dem Spanier Severiano Ballesteros, einem der erfolgreichsten Golfer Europas, konzipiert. Der Golfplatz, verfügt über zwei 9-Loch-Runden, einen 9-Loch-Platz mit Beleuchtung zum Pitchen’ und ‘Putten’, einen Putting-Green und eine Driving-Range sowie ein Clubhaus. Die Tatsache, dass auf Porto Santo das ganze Jahr über Golf gespielt werden kann ist ein weiterer Grund für einen Besuch der Insel. Der Golf Club, der bereits Austragungsort von Turnieren der „European Tour“ war, gilt als einer der schönsten europäischen Golfplätze.

Eine Formation von Mugearit-Säulen in der Küstenregion. Foto: pixabay
Eine Formation von Mugearit-Säulen in der Küstenregion. Foto: pixabay

Vielfältiges Hotel- und Restaurant-Angebot

Auf Porto Santo gibt es mehr als 30 Hotels und ca. 20 Restaurants, die von der einfachen Snackbar über verschiedene Strandbars bis hin zu A-la-Carte-Restaurants reichen. Sehr zu empfehlen sind das „Panoramico“ mit einer eindrucksvollen Sicht auf den Ort Vila Baleira bzw. der Küste, „Torres“, das auch über einen wunderschönen Vorgarten verfügt, oder das Restaurante O Calhetas, direkt am Strand vis a vis der Kalk-Insel sowie das sportlich-schicke Strandlokal Pé na Agua oder die Markthalle. Auf den Menükarten der Restaurants findet man hervorragende Fleisch- und Fischspezialitäten wie z. B. Bacalhau. Der Stockfisch zählt zu den Nationalgerichten Portugals.

Zu den führenden Hotels auf der Insel zählen unter anderem das 5-Sterne-Hotel Pestana Santo Beach Resort & Spa, das Vila Baleira-Hotel Resort & Thalasso Spa, das Porto Santo Hotel & Spa sowie das Pestana Ilha Dourada. Das Pestana Santo Beach Resort & Spa liegt nur 50 Meter vom Strand und ca. drei Kilometer vom Zentrum von Porto Santo entfernt. Das familienfreundliche Umfeld wie auch die Nähe zu guten Restaurants und Sehenswürdigkeiten machen das Hotel Porto Santo & Spa zu einem perfekten Ausgangspunkt, sodass Touristen von hier aus problemlos kennenlernen können. Das Frühstück und Abendessen wird mir nicht unbedingt wegen der Qualität der Speisen in Erinnerung bleiben, allerdings fand ich es zu der Zeit als ich das Hotel besuchen durfte sehr entspannt, dass nur wenige Gäste anwesend waren und daher auch keine Hektik aufgekommen ist. Im Gegensatz zum Frühstück fand das Abendessen in einem kleineren Restaurant statt. Hier konnte der Gast zwischen einem Fleisch- oder Fischgericht auswählen inklusive Vor- und Nachspeise.Flüge nach Porto Santo

Porto Santo ist mit deutschen Airlines entweder über Lissabon oder Madeira (Flughafen Funchal) zu erreichen. Von Madeira werden Touristen mit Binter Canarias nach Porto Santo hin- und zurückgeflogen. Der Überflug dauert ca. 30 Minuten.
Die Inseln Madeira und Porto Santo sind auch über Fährschiffe zu erreichen, für die Strecke werden zwei Stunden und 30 Minuten benötigt.

Fotos: pixabay,  Henrique Seruca, Francisco Correia / Text: Karl-Heinz Gödeckemeyer

Teilen: