Lifestyle

Europa: Von Skåne über die Alagarve

Titti Qvarnström war Schwedens erste Sterneköchin. 2015 errang sie die Michelin-Ehrung, zudem wurde das Bloom in the Park in Malmö unter ihrer Führung als „Best Restaurant in Sweden“ gekürt. Das war kein leichtes Unterfangen für die mittlerweile 43-Jährige, tief verwurzelt in Südschweden, in Malmö. Denn die Region Skåne stand in den Jahren vor der Vergabe des Sterns stets im Schatten der großen Genuss-Metropolen Stockholm und Göteborg.

Man erinnert sich vielleicht noch: Mit dem 3-Sterne-Restaurant Frantzén in Stockholm, schrieb sich Schwedens Kultkoch Björn Frantzén mit Pferdesushi, Königskrabbe mit scharfer Sauce und getrockneten intimen Körperteilen vom Rentier zum ersten Mal in die kulinarischen Geschichtsbücher ein. 

Nun, soweit sollte es bei unserem ersten Treffen mit Titi Qvarnström nicht kommen. Wir trafen sie   im „Nyrups Naturhotell“, unweit des Örtchens Höör und etwa 60 Kilometer von Malmö entfernt. Inmitten einer grünen Waldlandschaft sitzen die Teilnehmer des „Pure Food Camp“ an Holztischen oder einfach nur auf dem Boden. Die einzigen Geräusche die hier zu vernehmen sind, sind die Hölzer im lodernden Feuer in einem der vier Kochstellen aus Autofelgen und der Wind, der mal kräftig, mal seicht, durch die Baumwipfel streicht.

Am Abend wurden die im Wald gesammelten Pilzen zubereitet, ein mitgebrachter beachtlicher Kabeljau zerlegt und in Portionen gegart. Kein Sternemenü, aber mehr als schmackhaft. Im Schein der Öllampen, denn gerade im Herbst senkt sich die Sonne schnell und verdunkelt das Camp in Minuten, schmeckt das Essen doppelt gut. Im Licht der lodernden Feuer kommt das klassische Gefühl der Lagerfeuer-Romantik auf.

Titti Qvarnström. Foto: Hapag-Lloyd Cruises / Wyrwa
Titti Qvarnström. Foto: Hapag-Lloyd Cruises / Wyrwa

Und inmitten dieser Zubereitung fragte Titti Qvarnström ob denn schon jemand Surströmming probiert hätte. Ein Moment der wohl unvergessen bleibt, wenn die Dose unter einem leichten Zischen geöffnet wird. Zugegeben: es schmeckt besser als es riecht. Trotzdem: Es als Delikatesse anzusehen fällt schwer.

Mit dieser Erinnerung trafen wir Titti Qvarnström ziemlich genau fünf Jahre später wieder. Auf Hapag Lloyds Europa zum „Europas Beste“ Event war auch die ehemalige Sterneköchin eingeladen. Denn ein Restaurant hat sie nicht mehr. Obschon sie plant in absehbarer Zeit sich wieder mehr der Gastronomie zuzuwenden. Allerdings ging jetzt erstmal die Familie vor, sagt uns Titti. 

Zur Veranstaltung in Hamburg brachte die Schwedin Topinambursüppchen mit Lauchcreme, Forellenkaviar, gerösteten Kürbiskernen, Thymian und Rucola mit. Ein Gericht, dass sie immer gerne zubereitet – und bei den Gästen entsprechend gerne verzehrt wurde. Ohnehin waren die einzelnen Stände – insgesamt kamen zwölf Köche mit insgesamt 14 Michelin-Sternen und vier Hauben – nicht nur gut besucht, sondern teilweise schon recht schnell „ausverkauft“.

Noch ein Rückblick

Es gibt viele Food Festivals. Weltweit. Das vielleicht beste Festival überhaupt findet alle zwei Jahre an der Algarve im Vila Vita statt. Das „Fine Wines & Food Festival“ steht für Kulinarik aller erster Güte – denn hier kommen wirklich die besten Sterneköche nebst den besten prämierten Weingütern auf die Bühne. 2015 trafen hier unter anderem Schneider-Weine (2012 Riesling Kirchenstück) auf Klaus Erforts Kaisergranat in Kombination mit einer gegrillten Lauchstange und ein 2004 Steinsatz Rotwein Cuvee auf ein Reh.

Markus Schneider. Foto: Hapag-Lloyd Cruises / Wyrwa
Markus Schneider. Foto: Hapag-Lloyd Cruises / Wyrwa

Nach Abschluss des Dinners im Ocean Restaurant unter der Leitung des fantastischen Zwei-Sternekochs Hans Neuner, zog es die Gästeschar natürlich an die Bar des Hauses. Mit dabei war auch Markus Schneider nebst Crew. Kurz: Es wurde kein kurzer Abend!

Neben vielen anderen Winzern wie Günther Jauch oder auch Caroline Diel kam auch Markus Schneider (mit einem Merlot 2019) an die Elbe gereist. Insgesamt kamen sieben Spitzenwinzer und neun Genussspezialisten von Kaviar bis Käse – z.B. Wolfgang Otto oder auch Bernard Antony – nach Hamburg um das „Europas Beste“-Event zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. 


Informationen:

www.hl-cruises.de

Fotos: Hapag-Lloyd Cruises / Wyrwa