Belmond La Residencia Mallorca

Ruhe und Stille verbindet man nicht unbedingt mit Mallorca. Doch abseits der Touristenströme, im Nordwesten der facettenreichen Insel gibt es einen malerischen Ort: Deià…

Der kleine Ort ist eine Künstlerkolonie an den Hängen einer 1200 Meter hohen Bergkette mit einer Kirche, Museum, ein paar Boutiquen, mehreren Bars und Restaurants, vielen Künstlern, Dutzenden mediterraner Gärten und dem Duft von Rosen und Zitronen.

Schon Frédéric Chopin und der englische Schriftsteller und Poet Robert Graves liebten diesen Ort. Am Ausgang des kleinen Bergdorfs mit den typischen Steinhäusern, leicht erhöht, mit Traumblick auf die pittoresken Hügel des zum Weltnaturerbe gehörenden Tramuntana Gebirges schmiegt sich die Edelherberge  Belmond La Residencia in die mediterranen Hänge. Unten funkelt das blaue Mittelmeer.

Ein Hotel mit Geschichte und Geschichten

In dieser magischen Landschaft hat der gebürtige Berliner Axel Ball 1984 zusammen mit seiner amerikanischen Frau Kristen zwei rebenumrankte, historische Herrenhäuser – Son Canals und Son Moragues  - aus dem 15. und 16. Jahrhundert zu einer harmonischen Einheit zusammengefasst und das Ganze in ein individuelles 15-Zimmer-Hotel mit viel Platz an den Wänden für Werke lokaler Künstler verwandelt. 1987 erwarb der englische Entrepreneur, Abenteurer und Visionär Sir Richard Branson, der übrigens in erster Ehe mit Balls Frau Kristen Tomassi verheiratet war, das Anwesen und erweiterte es zu einem Luxusresort im mallorquinischen Landhausstil mit privatem Charakter und fantastischem Service.

Lady Di liebte La Residencia

Seitdem lockt die Oase rustikal-vornehmer Gelassenheit Stars und anspruchsvolle Gäste aus aller Welt nach Deià: Lady Di, Francis Ford Coppola, Michael Douglas, Tom Hanks, Leonardo DiCaprio, Philippe Starck, Kate Moss, Bianca Jagger… Viel Platz und Privatsphäre sind bei 16 Hektar, inklusive eigenen Oliven- und Zitronenhainen, garantiert. 2002 trennte sich Branson vom La Residencia und Belmond Ltd. übernahm das außergewöhnliche Hotel. Alle 67 Zimmer und Suiten sind aufgrund historischer und baulicher Gegebenheiten unterschiedlich in Größe und Schnitt, mit Terrakotta-Fliesen auf den Böden und Holzbalken an den Decken, mit offenen Kaminen und schweren Truhen in den Fluren. Die Refugien sind individuell eingerichtet mit edlen Stoffen, einheimischen Antiquitäten und moderner Kunst an weißgetünchten Wänden. In den großen Vier-Pfosten-Betten schläft man himmlisch. Man sitzt im eigenen Garten, Patio oder auf von Lavendel und Rosen umkränzten Terrassen zum Teil mit Privatpool. Wohin man auch schaut, jeder Ausblick gleicht einem Gemälde.

Kulinarik und Kunst vor traumhafter Kulisse.
Kulinarik und Kunst vor traumhafter Kulisse.

 

…auf der Terrasse des "El Olivo" Restaurants

Neben luxuriösen Unterkünften und einem exklusiven, preisgekrönten Spa ist das Belmond La Residencia auch berühmt für seine exzellente Gourmetküche. Das vielfach ausgezeichnete Restaurant "El Olivo", in einer ehemaligen Olivenmühle, zieht seit Jahren Feinschmecker der ganzen Insel magnetisch an. Deshalb unser Tipp: unbedingt reservieren. Chef de Cuisine Guillermo Méndez ist schon eine kleine Ewigkeit hier, war bereits Souchef unter Sternekoch Josef Sauerschell und rückte nach dessen Weggang später zum Executive Chef auf. Er kocht kreativ-klassisch, mit Liebe zum Detail und optischer Perfektion. Zum letzteren trägt sicher auch seine Zusammenarbeit mit der Künstlerin Mirenchu bei, die abgestimmt auf seine kulinarischen Kreationen wunderschöne Glasteller und Porzellan für ihn designt hat. An Romantik schwer zu übertreffen ist an lauen Sommerabenden die von üppig blühenden Pflanzen umrankte, mit Kerzen illuminierte Terrasse des "El Olivo". Méndez Sóller-Garnelen präsentiert in einer Holzkiste auf einem Salz-Bett mit Seebohnen sind sensationell, ebenso wie das Risotto mit Plankton und die Lammschulter in Olivenkruste. Auch für das Pool-Restaurant und das "Café Miró" zeigt Méndez verantwortlich. Hier sind die Tapas ein absolutes Muss.

Tee mit Miró auf Mallorca

Teatime wird stilvoll auf feinstem Porzellan mit leuchtenden Miró-Motiven zelebriert. Außerdem können Gäste hier nicht nur die Traumaussicht aufs Tramuntana Gebirge und aufs blaue Meer, sondern auch auf 33 Werke von Miró an den Wänden des "Café Miró", in der Bar und im renommierten Gourmet-Restaurant "El Olivo" bewundern. Originalwerke, die bisher in den Privaträumen von Joan Punyet Miro´, dem Enkelsohn des genialen Künstlers, hingen und in keinem Museum je zu sehen waren - darunter ein Bild, dass Miro´ seinem Enkel zum ersten Geburtstag gewidmet hat. Der berühmte Katalane, der Zeit seines Lebens eine besondere Bindung an die Baleareninsel hatte und auch Japan bereiste, wäre begeistert, denn er liebte Tee und das Landleben. Als Kurator fungiert Juan Waelder, der als Artist-in-Residence im Belmond Hotel La Residencia arbeitet und mit der Miró-Familie seit langem befreundet ist.

Weitere Infos unter: www.belmond.com/laresidencia

 

 

Fotos: Belmond

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 30/05/2017

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.