Debüt in Venedig: St. Regis Hotels eröffnet Haus am Canale Grande

St. Regis Hotels & Resorts ist ab sofort auch in der Lagunenstadt, nur wenige Schritte vom Markusplatz, vertreten. Die Eröffnung des St. Regis Venedig folgt einer zwei Jahre umfassenden Komplettrenovierung, bei der die Grandezza des 1895, im Jahr der ersten Biennale, eröffneten ursprünglichen Grand Hotel Britannia wiederhergestellt wurde.

Das St. Regis Venedig liegt direkt am Kanal, gegenüber der Punta della Dogana, und umfasst 169 Zimmer und Suiten, viele davon mit eigener Terrasse oder kleinem Balkon die den Blick auf die Wahrzeichen Venedigs freigeben. Das Hotel, bestehend aus fünf venezianischen Palästen, wovon der älteste ins 17. Jahrhundert zurückdatiert, vereint sein legendäres Erbe mit dem modernen Design und dem erlesenen Service der Marke St. Regis. Mit der längsten Waterfront und einem großzügigen, ruhigen Garten ist das Hotel sowohl für Gäste als auch Einheimische erste Wahl um einen fantastischen Blick auf den Canale Grande genießen zu können. Das St. Regis Venedig ist neben dem St. Regis Florenz und dem St. Regis Rom das dritte Hotel der Marke in Italien.

In idealer Lage an der Mündung des Canale Grande bietet das St. Regis Venedig eine einzigartige Aussicht auf die berühmtesten Wahrzeichen der Stadt, darunter die Basilika Santa Maria della Salute und das Museum Punta della Dogana. Hinter dem Hotel führt die Calle XXII Marzo mit zahlreichen Nobelboutiquen und modernen Kunstgalerien vorbei. Von dort gelangt man direkt zur Oper, dem Gran Teatro La Fenice. Zum Markusplatz, von wo sich alle touristischen Attraktionen leicht erreichen lassen, sind es lediglich vier Minuten zu Fuß.

Im Laufe seiner Geschichte hat das St. Regis Venedig in seinen verschiedenen Erscheinungsformen zahlreiche illustre Gästen, internationale Meinungsbildner und Persönlichkeiten empfangen. Die fünf "Palazzi", aus denen das Hotel besteht, befinden sich in besonders privilegierter Lage mit Blick auf den Canale Grande. Der älteste ist der Badoer Tiepolo aus dem 17. Jahrhundert. Aus den Palazzi Tiepolo, Barozzi und Regina entstand im 19. Jahrhundert das Grand Hotel Britannia bzw. das spätere Hotel Europa & Regina. Das Grand Hotel Britannia empfing bekannte Intellektuelle, Salonlöwen und berühmte Maler wie J.M.W. Turner, John Singer Sargent oder Claude Monet, der sich bei einem Aufenthalt im Herbst 1908 von dem atemberaubenden Ausblick inspirieren ließ und anschließend das besondere Licht in seinen Werken darzustellen versuchte.

Laut dem Buch "Monet in Venedig" von Philippe Piguet schrieb Monets Frau Alice während ihres Aufenthalts in ihren täglichen Briefen an die Tochter: "Der Blick von unserem Hotelzimmer ist der großartigste der ganzen Stadt und bedeutet alles für Monet!"

Weitere Informationen und Reservierungen unter: www.stregisvenice.com 

Foto: St Regis

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen