Ducasse und Ravin eröffnen weitere Restaurants im Fürstentum

Das kulinarische Jahr in Monaco startet mit gleich zwei spannenden Neueröffnungen in der Gastroszene. Mit "Ômer" von Alain Ducasse und "Mada One" von Marcel Ravin erweitern zwei internationale Spitzenköche das Gourmetangebot des Stadtstaates an der Côte d’Azur.

20 Sterne, 28 eigene Restaurants, Arbeitgeber für 1.200 Angestellte und Autor von 100 Werken – die Erfolgsgeschichte von Alain Ducasse kann sich sehen lassen. Anfang Januar hat der französische Ausnahmekoch im legendären Hôtel de Paris in Monte-Carlo eine weitere künftige Institution eröffnet: das Restaurant "Ômer".

Es ist das zweite Restaurant von Ducasse im Fürstentum und setzt seinen Schwerpunkt auf mediterrane Aromen und beste Zutaten aus der Region. Die von Ducasse und Chefkoch Patrick Laine kreierte Speisekarte nimmt Gäste mit auf eine Reise zu den kulinarischen Traditionen Griechenlands, des Libanons, der Türkei sowie von Marokko und Tunesien mit Zwischenstopps an den Küsten Spaniens, Nizzas und Maltas.

Das Restaurantdesign entstammt der Feder des französischen Innenarchitekten Pierre-Yves Rochon, der sich auf die Gestaltung von Grand Hotels spezialisiert hat, und umfasst drei Nischen sowie einen "Wine Circle" – einen runden, von einer Wand mit edlen Weinen umgebenen Tisch. Die Dekoration des Restaurants orientiert sich am Thema Boote und zeichnet sich durch helle Farbtöne und Holzvertäfelungen aus. Gerichte werden mitunter im Sharing-Stil serviert.

Im März eröffnet im Herzen des neuen Shoppingviertels One Monte-Carlo das "Mada One" unter der Leitung von Sternekoch Marcel Ravin, der von der Karibikinsel Martinique stammt und auch The Blue Bay Restaurant im Monte-Carlo Bay Hotel & Resort führt. Der Name seines neuen Restaurants setzt sich aus zwei Wortsilben zusammen: "Madame" mit Bezug auf die Damen der Region und "Madinina", wie die Einheimischen Martiniques ihre Insel nennen.

Für die Küche hat sich Ravin von seinen karibischen Wurzeln inspirieren lassen und stellt ein unkompliziertes Essvergnügen in den Vordergrund. "Meine Idee ist es, Gästen hochwertige Gerichte anzubieten, die sie ohne großen Zeitaufwand bestellen können, um sie entweder gemütlich im Restaurant zu verspeisen oder mitzunehmen", erklärt Ravin. So werden die Gerichte auf Bento Tabletts serviert und neben Frühstück, Mittag- und Abendessen hat Ravin unter dem Motto "Snackonomy" und "L’Apéro-Therapie" eine weitere Essenszeit geschaffen, in der kleine Imbisse und Aperitifs konsumiert werden. Auf der Speisekarte finden sich Gerichte wie "Le Munego" wider – eine Fusion aus Brioche und Panettone, und im Delikatessen-Shop werden ausgewählte Zutaten aus der Restaurantküche zum Verkauf angeboten.

Weitere Informationen unter: www.montecarlosbm.com/en/restaurant-monaco/omer , www.visitmonaco.com , www.facebook.com/visitmonaco 

Fotos: MONTE-CARLO Société des Bains de Mer

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen