Paris: 10 Jahre Prix Meurice

Das Le Meurice in der Rue de Rivoli, das direkt gegenüber den frühlingsgrünen Tulerie Gärten liegt, hat einen ganz besonderen Grund zu feiern: 10 Jahre Prix Meurice, ein Jubiläum für zeitgenössische Kunst.

Seitdem die gebürtige Düsseldorferin Frank Holtmann die Geschicke der Hotellegende lenkt, hat das Palasthotel immer wieder mit gelungenen Innovationen überrascht. Ob vor einigen Jahren die erfolgreiche Konvertierung des alten Wintergartens in eines der Hauptstadt angesagtesten Bistrorestaurants (Le Dali) oder jüngst die gelungene Renovierung aller Zimmer, zuletzt der traumhaften Suiten, allen voran der Suite Pompadour (Kulinariker berichtete). Wie nachhaltig die namhaften Aktivitäten des Meurice sind, zeigt nun das erste runde Jubiläum des Prix Meurice für zeitgenössische Kunst. Was im Jahr 2008 noch als hoffnungsfrohes Wagnis mit unbestimmten Ausgang galt, hat sich innerhalb der vergangenen Dekade zu einem der relevanten Highlights der Pariser Kunstszene entwickelt. Und diese steht nun einmal weltweit mit an der Spitze.

Holtmann resümiert den satus quo: "We are immensely proud to celebrate the 10th anniversary of the Meurice Prize for Contemporary Art, a sponsorship program we have worked hard to make a permanent fixture to support young creators and help talented artists make a name for themselves on the international scene. We have believed in them, and they have placed their trust in us. Over the years, the Prix has grown and, with the help and support of the members of our jury, our goal, now more than ever, is to continue this exciting adventure to do our part in promoting Culture."

Lobby des Le Meurice.
Lobby des Le Meurice.

 

Der mit 20.000 Euros dotierte Preis unter der Juryleitung von Jean-Charles de Castelbajac knüpft bewusst an die historischen Wurzeln des im Jahre 1835 eröffneten 160 Betten Palastes an. Seit der ersten Stunde haben nicht nur gekrönte und ungekrönte Häupter das Meurice als ihre Pariser Heimstätte gewählt, sondern immer wieder sind es auch Künstler aller Gattungen gewesen, die sich mit Blick auf den Louvre und den umgebenen Gärten wohlgefühlt haben. Pablo Picasso oder Honoré de Balzac fühlten sich hier zeitlebens wie zuhause und bis heute ist Salvador Dali gewiss das berühmteste Beispiel. Der exzentrische Spanier hat jedes Jahr bis zu 2 Monate in der Beletage des Meurice Hof und das Personal Tag und Nacht in Atem gehalten.

Prämierte Künstler

Zu den prämierten Künstlern der letzten Jahre zählen Zoulikha Bouabdellah & la Galerie La B.A.N.K - 2008/2009, Renaud Auguste-Dormeuil & la Galerie In Situ - 2009/2010, Éric Baudart & la Galerie Chez Valentin - 2010/2011, Mathieu Kleyebe Abonnenc & la Galerie Marcelle Alix - 2011/2012, Alexandre Singh & la Galerie Art : Concept - 2012/2013, Neïl Beloufa & la Galerie Balice Hertling - 2013/2014, Mark Geffriaud & la Galerie gb agency - 2014/2015, Saâdane Afif & la Galerie Mehdi Chouakri - 2015/2016, Lola Gonzàlez & la Galerie Marcelle Alix - 2016/2017. Da das Meurice mit den begleitenden Galerien kooperiert, sind ausgewählte Exponate der Künstler in den aufgeführten Galeriehäusern auch noch zu sehen und zu erleben.

Le Meurice: Junior Suite Tuileries.
Le Meurice: Junior Suite Tuileries.

 

Christelle Téa als artist-in-residence

Von Mai bis Juni dieses Jahres konnte Christelle Téa gewonnen werden, um als artist-in-residence einige Tableaux zu malen, die das Hotel selbst zum Gegenstand haben werden. Neben den öffentlich zugänglichen Flächen wie Rezeption oder Restaurant wird sie auch Blicke hinter den Kulissen wie den pastry workshop porträtieren. Die Künstlerin graduierte 2015 an der Hochschule Paris Beaux-Arts hat sich rasch einen Namen in der Pariser Kunstszene gemacht. Ihre teils großflächigen Gemälde werden in den öffentlichen Räumen im Erdgeschoss in der Zeit von 11. bis 24. Juni ausgestellt werden; initiiert wurde das Projekt von Blandine Chambost, einer unabhängigen Kuratorin, die bereits in der Vergangenheit erfolgreich mit dem Meurice zusammengearbeitet hat.

Mit seinem Prix Meurice hat das offiziell als Palasthotel der ersten Stunde geadelte Hotel einen der schönsten Trümpfe der Stadt in seiner Hand. Holtmann wagt einen Blick in die Zukunft: "As you can see, I am deeply attached to the values that have brought us together around this project, and very moved to be able to celebrate its 10th anniversary, surrounded by those who have been involved since its inception, and shown great dedication and modesty in moving it forward. My hope for the years to come is to see the Prize continue to grow with just as much confidence, and continue to serve as a springboard for more deserving young artists."

Le Meurice: Suite Pompadour.
Le Meurice: Suite Pompadour.

 

Welch schönere Form der Kundenbindung ließe sich denken, als schon im Vorfeld um die umfassende Inspiration zu wissen, die für den Gast von einem Besuch des Hauses ausgeht?

 

Lage Le Meurice:

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Print

 

Impressionen:


 

Info: www.dorchestercollection.com 

Fotos: Dorchester Collection, Morgan Courtois - Fondation Ricard, Mel O'Callaghan, Kapwani Kiwanga, Cédric Fargues, Théo Mercier

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 18/05/2018

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.