"Mindestens 20.000 Samen leben heute in Schweden", so die Angabe hinsichtlich der Einwohnerzahlen in der aktuellen Samen-Ausstellung im Nordischen Museum in Stockholm.

Es sind Visionen und Träume die Dinge entstehen lassen. Manchmal geht es schnell, meistens fordert die Realisierung allerdings Zeit. So wie auch bei dem Projekt "The Westin Resort Costa Navarino" in Griechenland.

Der Tourismus ist alljährlich – gerade in den Sommermonaten – das bestimmende Thema. Wohin kann man noch fahren, was ist das nächste Ziel? Wo verbringe ich ruhige Momente, wo kann ich die freien Wochen im Jahr am besten genießen?

Albanien? Kann man da überhaupt urlauben? Die Antwort fällt leicht: Man kann nicht nur, man sollte das noch unbekannte Albanien entdecken!

Eine satte Milliarde Euro kostete der Bau der Autobahn A 1, die Albaniens Küstenstadt Durrës und die Hauptstadt Tirana nun mit der Regionalhauptstadt Kukës und der dann folgenden, nur 15 km entfernten Grenze zum Kosovo verbindet. Das türkisch-US-amerikanische Baukonsortium hat gute Arbeit geleistet.

"Wer is(s)t tapfer?"

Wer in die lange äußerst unzugänglichen Albanischen Alpen im Norden des Landes, hart an den Grenzen zu Montenegro und dem Kosovo, gelangen will, wählt gewöhnlich den Weg von der Küste oder Tirana nach Shkodra. Vom historisch und kulturell bedeutenden Provinzzentrum geht es dann zwar noch weiter bis ins Örtchen Koman am gleichnamigen Stausee.

Die Route führt über eine asphaltierte Straße ohne Mittelstreifen, immer weiter durch die ausgedehnten Wälder Estlands bei Rakvere. Kurz hinter dem Ortsausgang von Alma geht es weiter auf einem kurvigen Feldweg.

"Three oysters a day keep the doctor away" lacht Denis Dražeta und lässt genüsslich ein prachtvolles Exemplar der Ostrea Edulis, der europäischen Auster, in seinen Mund gleiten.

Zugegeben, direkt über den Dächern des berühmten Hafenstädtchens an der Côte d’Azur liegt die Villa Belrose nicht. Doch der fantastische Panoramablick über die Bucht von St. Tropez bis hin zu den Alpen erlaubt den Vergleich mit Hitchcocks ebenso hinreißendem Filmklassiker.

Ein Beben geht durch die irische Gourmetwelt. Der Schatz in den Tiefen vor der atlantischen Küste scheint zunehmend erkannt und gehoben zu werden. Eine Fülle an Meeresfrüchten bereichert die Tafeln der Küchen. "Es geht aber noch viel mehr. Dieses ist erst die Spitze des Eisbergs", verrät Chefkoch Michael O`Meara mit aufgeregter Stimme.

Seite 20 von 25

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.