Happy Halloween in Irland! (Teil 2)

Da in diesem Jahr outdoor eher nichts geht, kommt den kulinarischen Traditionen zu Halloween naturgemäß umso größere Bedeutung zu!

Denn am heimischen Herd lässt sich Halloween mit der Familie immer noch sehr stilvoll begehen. Dazu wurde Tara Walker, Besitzerin und Chefköchin der East Coast Cookery School (https://eastcoastcookeryschool.ie/) in Termonfeckin, Co. Louth, zugeschaltet. Die auch als Radioköchin populäre Tara veröffentlichte 2017 ein wegweisendes Kochbuch ("Good Food No Stress") und zelebrierte der versammelten Webinar-Gemeinde tatsächlich völlig entspannt die Zubereitung des absoluten Muss zu Halloween, des berühmten Früchtekuchens bzw. Früchtebrotes "Barmbrack".

Ihr Rezept:
300g gemischte Früchte (Sultaninen, Rosinen, getrocknete Johannisbeeren, glasierte Kirschen, Orangeat)
300 ml Tee
1 geschlagenes Ei
200 g brauner Zucker
225 g mit Backpulver gemischtes Mehl
½ Teelöffel Zimt
½ Teelöffel Muskatnuss
¼ Teelöffel Piment

Barmbrack, auch Barm Brack und irisch Bairín Breac genannt, gehört zu Halloween, dick mit Butter, am besten Gewürzbutter aus Butter, Zimt und Lebkuchengewürz bestrichen, auf jeden irischen Tisch. Der Trick bei der Zubereitung ist, dass die Früchte vorab in Tee oder Whiskey eingeweicht werden. Und natürlich kann man den Früchtekuchen auch noch mit Mandeln oder Datteln verfeinern.

Barmbrack, auch Barm Brack und irisch Bairín Breac genannt...
Barmbrack, auch Barm Brack und irisch Bairín Breac genannt...

 

Bei Traditionalisten muss aber zudem noch mit hinein:
1 Ring (wer ihn beim Essen erwischt, muss im nächsten Jahr heiraten)
1 Erbse (führt zum Gegenteil)
1 Münze (führt zu Reichtum)
1 Zweig (steht für baldigen Streit und Zoff)
1 Stück Stoff (führt zu Armut im nächsten Jahr)

Aber man kann dies alles natürlich auch weglassen. Denn wer will schon in jedem Jahr neu heiraten? Ein Stück sollte man vom Barmbrack, den auch schon James Joyce lobte, aufbewahren und zu Neujahr zur Hintertür hinauswerfen. Das bringt Glück. Pflicht ist zudem zu Halloween der irische Eintopf Colcannon aus Kartoffeln und Kohl). Zum Barmbrack passt ausgezeichnet ein Gläschen Cider.

Am allerbesten ist der preisgekrönte Cockagee Irish Keeved Cider aus der Cider Mill in Slane, Co. Meath (http://cockagee.ie). Erstmals seit 100 Jahren ist es dort Mark Jekinson wieder gelungen, den traditionellen irischen "keeved Cider" zu produzieren. Es brauchte allerdings auch zehn Jahre, bis das Rezept stimmig und das Kunstwerk gelungen war. Der Genuss ist phantastisch. Es darf aber natürlich auch einfach ein Glas Apfelsaft sein, z. B. von den großen Apfelplantagen in Nordirland oder auch vom Familienbetrieb D.P. Connolly and Sons aus Shanahoe, Co. Laois.

Traditionell: Brot backen.
Traditionell: Brot backen.

 

Und natürlich kann das gebutterte Barmbrack auch mit Marmelade bestrichen werden, etwa aus der preisgekrönten Big Red Kitchen aus dem Boyne Valley, wo man für 100 g Marmelade 50 g Früchte verwendet.

Und natürlich darf zum Halloween-Mahl Käse nicht fehlen. Wie wäre es mit dem per Hand in Bier "gebadeten" Banagher Bold mit Meersalz, wie er in den nordirischen Sperrins hergestellt wird? 2015 gewann er bei den World Cheese Awards die Goldmedaille (190 g = £ 4.80). Das Ganze serviert man dann am besten auf einem original Küchenbrett von Caulfield Country Boards. Und auch die haben, dank Künstlerin Deirdre Caulfield, einen starken Bezug zu Halloween. Eulen zieren ihre Holzarbeiten und Notizbücher mit Holzkladden! Denn Eulen standen einst für die keltische Göttin der Ernte und des Winters! Weiteres Süßes zu Halloween, etwa z. B. Schokokaramell- und Haselnusspralinen, liefert z. B. Butlers aus der renommierten Grafton Street in Dublin. Aus Lismore kommen hingegen die sogar glutenfreien Dark Chocolate Apple Crisp Thins.

Nach so viel Küche verdiente vor allem Clodagh Doyle vom National Museum of Country Life in Castlebar, Co. Mayo, größte Aufmerksamkeit (https://www.museum.ie/en-IE/Museums/Country-Life). Sie stellte aus der neuen Wintersonderausstellung des Museums die Vitrine mit historischen selbstgefertigten Halloweenmasken vor, die einst aus Baumrinde und Holz, aus Leder oder Stroh gefertigt wurden und nun eine Zierde im Museum sind. Wichtig war ihr vor allem der Aspekt, dass sich bei Halloween eben keltische Traditionen des Samhain mit den christlichen Traditionen zu Allerheiligen mischen.

Maske im National Museum.
Maske im National Museum.

 

Denn schließlich ist Halloween auch nichts andres als eine verbale Verballhornung von "All Hallows’ Eve", dem Abend vor Allerheiligen. Richtig Vorfreude auf Halloween machte dann "Grimeena the witch", dargestellt von Gemma Walker vom In Your Space Circus (https://www.inyourspaceni.org). Souverän, eloquent und stets witzig warb Grimeena, die Hexe, vor dem Bishop`s Gate in Derry/Londonderry, auf dem kein Geringerer als ihr Kompagnon "Walter, the Sceleton" (Walter, das Skelett) fröhlich winkend thronte, für das spektakuläre Derry Halloween Festival (www.derryhalloween.com). Da muss man hin, wenn auch 2020 erst einmal nur online!

Das Webinarende bestritt dann kein Geringerer als Dacre Stoker (http://dacrestoker.com), Urgroßneffe von Dracula-Romancier Bram Stoker. Zugeschaltet aus South Carolina (USA), gab er hilfreiche Tipps zum Besuch Dublins auch außerhalb des Bram Stoker Festivals. Und natürlich sind seine eigenen und die von ihm empfohlenen Bücher eine wahre Quelle für Literaturinteressierte. Er empfahl auch Dublins Bram Stoker Trail, Dublin Castle, wo Bram Stoker arbeitete, und vor allem die 1707 eröffnete Marsh`s Library, wo sich Originales von Bram Stoker befindet und es zudem spukt.

Verkleidung im Geiste Bram Stokers...
Verkleidung im Geiste Bram Stokers...

 

Eines gab er zum Schluss mit auf den Weg: Bram Stoker wurde in eine schwierige irische Zeit geboren, am Ende des Great Famine und grassierender Cholera-Epidemien. Es war aber auch eine Blütezeit der Wiederauferstehung von Geistern und Gruselmonstern, denn schließlich musste das Elend vor der Tür ja auch erklärt werden. Da kann man heute froh sein, mit ein wenig Händewaschen etwa mit Seife von Heather & Moss aus den Wicklows und einem schlichten Mund-Nasenschutz davon zu kommen. Auch zu Halloween!

Information:
Irland Information/Tourism Ireland, Gutleutstr. 32, 60329 Frankfurt/Main, Tel. 069 923 18 50, www.ireland.com/de-de/ 

Zu Halloween auf den Tisch:
Küchenbretter, Holzarbeiten, Notizbücher (Native Collection):
Caulfield Country Boards, Ballynamona, Carnaross, Kells, Co. Meath, Republik Irland, Tel. 00353 46 92 40521, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.caulfieldcountryboards.ie 
Käse Banagher Bold:
Dart Mountain Cheese/Tamnagh Foods, 26 Tamnagh Rd, Park, Claudy, County Derry/Londonderry, Nordirland, Tel. 777 95 80 542, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://tamnaghfoods.com
Marmelade (z. B. Irish Blackberry Jam):
Big Red Kitchen, Simonstown Lane, Navan, Co. Meath, Republik Irland, Tel. +353 1 697 80 92, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://bigredkitchen.ie
Seife, Kosmetika:
Heather & Moss, c/o Fragrance of Ireland Ltd., Kilmacanogue, Co. Wicklow, Republik Irland, Tel. +353 1 286 71 25, www.fraganceofireland.com 
Schokolade/Süßes:
Butlers Chocolates, 51 Grafton Street, Dublin 2, Republik Irland, Tel. 353 1 671 05 99, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.butlerchocolates.com 
The Lismore Food Company, The Old Library, Chapel Street, Lismore, Co. Waterford, Republik Irland, Tel. +353 58 728 90, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.thelismorefoodcompany.com 
Kerzen:
FieldDay, 19a Monlough Road West, Newtownards, Co. Down, Nordirland, Tel. +44 (0) 2890 812 145, www.fielddayireland.ie 
Barmbrack:
Bakealicious, Old Cornmarket, Dillonsland, Navan, Co. Meath, Republik Irland, Tel. +353 (0)46 902 37 84, www.bakealicious.ie 
Cider:
Cockagee Irish Keeved Cider, c/o The Cider Mill Slane, Cronanstown House, Stackallan, Slane, Co. Meath, Republik Irland, Tel. +353 (0)86 449 33 54, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://cockagee.ie
Apfelsaft:
D.P. Connolly & Sons, Shanahoe House, Co. Laois, Republik Irland, Tel. +(0)57 873 99 91, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.dpconnollyandsons.ie , www.chipsandcrisps.com/dp-connolly--sons.html 

 

Impressionen:

Fotos: Tourism Ireland sowie Failte Ireland (Púca Festival, Bram Stoker Festival), credit East Cookery School (Fotos Tara Walker), Visit Derry (Derry Halloween Festival), National Museum of Country Life (Castlebar, Co. Mayo)

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 29/10/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.