Starka, Stoewer? Auf nach Szczecin! (Teil 2)

Nicht genug mit Starka, Szczecin kann auch noch mit Stoewer aufwarten! Genauer: mit dem alten Straßenbahndepot von 1897, in dem sich das Museum für Technik und Kommunikation befindet...

Das passt, den die berühmte Automobilmarke Stoewer zog 1896 nach Stettin. Gegründet wurde sie schon 1858 als feinmechanische Reparaturwerkstatt, baute auch Näh- und Schreibmaschinen sowie Fahrräder. Ab 1899 übernahmen die Söhne Stoewer den Betrieb und setzen als Pioniere des Autobaus fortan auf Motorfahrzeuge. Schon im ersten Jahr gab es Fahrzeuge mit luftgekühlten Motoren und sogar Elektroantrieb.

Dann folgten Benziner und Diesel-PKW, auch LKWs, Taxis, Sportwagen, sogar Traktoren. Und so besitzt das Museum heute einen der legendären Stoewer V 5 aus dem Jahr 1932, der dem Eigner Bernhard Stoewer Junior damals allerdings Ärger mit dem Hitlerreich eintrug. Denn das schmucke Auto besaß erstmals einen Frontantrieb, Hitlers Militärmannen wollten aber den rückwärtigen Antrieb.

Und nicht genug mit dem Stoewer V 5: Seit kurzem hat das Museum auch die größte private Sammlung an Stoewer-Modellen weltweit von Manfred Bauer aus Wald-Michelbach erworben. 3 Mio. Zloty legte man für 1022 Exponate auf den Tisch, darunter sechs außerordentlich gepflegte Automodelle mit der Kühlerfigur des Stettiner Greifen, etwa den Stoewer C-2 von 1913, den Stoewer C-8 von 1928 und eine Stoewer V5-Cabrio-Limousine von 1931, aber auch acht Fahrräder, 34 Schreib- und 54 Nähmaschinen und hunderte kleinere Exponate. Wie Plaketten und historische Fotos.

Diese einzigartige Sammlung ist seit November 2019 für jedermann zugänglich, dazu natürlich alte Straßenbahnen und sagenhafte, teils in Szczecin gefertigte polnische Automodelle. Darunter befindet sich z. B. das Nachkriegsmodell "Smyk" ("Knirps") von 1957, ein der BMW Isetta nicht unähnliches Mini-Auto mit Fronteinstieg, das 1959 gebaut wurde. Ein Stolz der Sammlung sind auch die Motorräder der Marke Junak, die als Polens Harley Davidson galten. Auch das nie in Serie gebaute Nachfolgemodell der Junak MI 4 "Iskra" von 1964 ist ausgestellt.

Der Smyk mit Fronteinstieg.
Der Smyk mit Fronteinstieg.

 

Eine besondere Freude bereiten dann die historischen polnischen Fahrzeuge, allen voran die Automodelle der Firma Syrena (Meerjungfrau), die einmal witzige Spitznamen wie "Hühnerfänger, Socke, Prinzessin, Großmütterchen, Heulsuse, Gaul, Randsteinkönigin" oder "Rauchosaurier" trugen. Mit Spitznamen liebevoll getauft wurden auch das WFM-Motorrad ("Onkel Franks Maschine"), der Jelcz-Autobus ("Gurke") oder die GT6-Straßenbahn ("Helmut").

Wen es indes ans Wasser zieht, der muss zu den Oder-promenaden oder gleich eine Hafenrundfahrt bzw. Hafenrundfahrt buchen. Wir starten von der neuen Marina am alten Schlachthof auf der Insel Lasztownia mit ihren historischen Dinosaurier-Hafenkränen von 1929. Hier kann man übrigens wunderbar auch im Restaurant "Stara Rzeźnia" einkehren, in dem neben Topgerichten wie Gänsebraten auch "Stettiner Paprika" und leckere Wein des Pommern-Weingutes Turnau angeboten werden.

Uns aber zieht es hinaus zu den seit 2009 stillgelegten Stettiner Werften. Noch 1996 waren sie die nach Umsatz (1,6 Milliarden US-Dollars!!!) fünftgrößten der Welt! Wir bewundern die letzten alten Speicherhäuser im Hafen und, weiter stadtauswärts, das riesige, über 265 m langen Trockendock der einstigen Vulkanwerft, die hier in Stettin noch als Vulcan-Werft gegründet wurde – mit Betonung auf der ersten Silbe, zu Ehren des Feuergottes! Die eigentliche Sensation sind aber die nicht von der Frachtschifffahrt besuchten stillen Seitenarme des Stettiner Haffs – mit intakten Schilfufern, voller Flora und Fauna und eine Oase der Natur. Alleine diese Entdeckung lohnt das sofortige Wiederkommen.

Den richtigen abendlichen Abschluss genießt man dann in der Familienbrauerei Wyszak. Die ist in den gotischen Kellergewölben des alten Rathauses (neun Stadtmuseum) am herausragend restaurierten Heumarkt eingerichtet. In dieser Mikrobrauerei wird seit einigen Jahren höchst erfolgreich Gerstensaft gebraut, das der angestammte Biermarke aus Szczecin, Bosman, kräftig Konkurrenz macht. Wir testen das frischherbe, leckere Sommerbier, das zitronig süffige Weizenbier, und das fast einem Rauchbier ähnelnde Amber Ale. Sieger wird das Sommerbier, zu dem pommersche Weißwürste, Rindfleisch-Tatar und auch vegetarische Gerichte perfekt munden.

In der Familienbrauerei Wyszak.
In der Familienbrauerei Wyszak.

 

Hit im Haus ist das herzhafte Eisbein! Edel geht es für Weinfreunde gegenüber, gleich neben einem neuen brasilianischen Restaurant am Heumarkt zu. Gleich 300 Weine aus aller Welt hält die Weinbar CityWine zur Auswahl bereit – und reicht dazu leckere, italienisch inspirierte Gerichte. Wir entdecken auch Polens derzeit größtes und beste Weingut Turnau, das hier auch seien Rotweine anbietet. Und immerhin ist Turnaus 2016er Pinot Noir ein großartiger Wein, den man keineswegs verstecken muss. Schließlich lockt noch ein letzter Wein in die kleine neue Weinbar des Weingutes der Geschwister Anna und Artur Kojder (Winnice Kojder). Im Dorf Babinek in der Gemeinde Bielice, vor den Toren von Stettin, bauen sie ihren ökologischen Wein an, auf 5 Hektar, und dazu Cannabis: aber nur für den medizinischen Gebrauch.

Keine Frage also – Stettin/Szczecin boomt, beeindruckt mit zig neuen Start ups, bietet zig Überraschungen und ist allemal mehr als eine Reise wert. Auch wenn der Ostseestrand noch ein gutes Stück entfernt ist.

 

Information generell:
Polnisches Fremdenverkehrsamt, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.polen.travel
Regionale Tourismusorganisation West Pomerania/Westpommern ZROT (Zachodniopomorska Regionalna Organizacja Turystyczna ZROT) This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.zrot.pl

Information in Szczecin (Stettin):
Centrum Informacji Turystycznej Szczecin (Tourismuszentrale Stettin), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.zstw.szczecin.pl/pl/turystyca, www.szczecin.eu
Punkt Informacji Turystycznej, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.zstw.szczecin.pl/pl/turystyca , www.szczecin.eu
CIKIT Centrum Informycji Kulturalnej i Turystycznej Zamek Ksiazat Pomorskich (CIKIT Zentrum für Kultur und Tourismusinformation im Schloss der Pommernherzöge), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.zamek.szczecin.pl/cikit /index.php, www.szczecin.eu
Szczecin per Fahrrad: Stadtrad Stettin, www.bikes-srm.pl

Sightseeing/Museen/Kultur:
Muzeum Techniki i Komunikacji (Museum für Technik und Kommunikation), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.muzeumtechniki.eu
Szczecinska Fabryka Wódek (Szczecin-Wodka-Fabrik und Museum) STARKA Sp. Z.o.o. (GmbH), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.starka.pl

Schiffstouren/Hafenrundfahrten:
Reederei SECCO, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://de.statek.info/; Strecke 5: http://de.statek.info/strecke5.htmwww.statek.pl/trasa5.htm

Übernachten:
Grand Park Hotel, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.grandparkhotel.pl

Essen und Trinken:
Browar Rodzinny Wyszak (Familienbrauerei Wyszak) This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.browarwyszak.pl
Winiarnia (Weinbar) CityWine, ul. Sienna 8, 70-542 Szczecin, Tel. +48 91 488 81 72, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.citywine.pl, www.winnica.pl
Rest. "Stara Rzeźnia", This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://rzeznia.com.pl/
Winnice Kojder, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://de.winnicekojder.pl

Fotos: Jürgen Sorges

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 26/11/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.