Venezia Orientale – Nachhaltig und Genussvoll (Teil 1)

Vor dem Hintergrund der Klimadebatte geraten Fern- bzw. Flugreisen zunehmend in die Diskussion. Wir haben uns deshalb in einer Ferienregion umgeschaut, die mit dem Eurocityangebot von DB/ÖBB nicht nur bequem und CO2-neutral erreichbar ist, sondern wo Gäste auch vor Ort ohne Mietwagen mobil sind. Begleiten Sie uns auf einer nachhaltigen Genussreise per Bahn, Bus und Fahrrad durch Venezia Orientale!

In den letzten Jahren hat das noch weitgehend unberührte Hinterland des östlichen Veneto, abseits der stolzen Lagunenstadt und quirliger Badeorte wie Caorle, Jesolo oder Bibione, die wie die Perlen eines Diadems entlang der Adria-Küste aufgereiht liegen, fast unbemerkt eine bemerkenswerte touristische Entwicklung durchlaufen. So besticht diese geschichtsträchtige Natur- und Kulturlandschaft vor der hochalpinen Kulisse der Dolomiti di Belluno mit Schilf gesäumten Kanälen, einsamen Lagunen, romantischen Fischerhütten und pittoresken Städtchen, wie dem mittelalterlichen Portogruaro an der Grenze zur Nachbarregion Friaul, hat aber auch in Punkto Öno-Gastronomie jede Menge zu bieten.

Erste Station unserer kleinen Rundreise ist deshalb, nachdem wir nach gut sechs Stunden kurzweiliger Panorama-Bahnfahrt über den Brenner schließlich Venezia-Mestre erreichen, das rund 15 Hektar große Bioweingut Tessère in Noventa di Piave, wo (fast) nur Frauen arbeiten. Allen voran die sympathische Emanuela Bincoletto, die in Weinberg und Keller das Szepter führt. Unter Kennern gilt sie als ungekrönte “Königin“ der autochthonen Raboso-Rebe, aus der sie ebenso präzise geschliffene wie charaktervolle Terroir-Rotweine produziert.

Unsere erste Station: Bioweingut Tessère in Noventa di Piave.
Unsere erste Station: Bioweingut Tessère in Noventa di Piave.

 

Darunter zum Beispiel der ausschließlich im Stahltank ausgebaute Spezièr oder der Malanotte, dem der Zusatz von 15% Passito einen besonderen Schmelz verleiht. Zum Programm gehört mit dem Rebecca aber auch ein reiner Passito Rosso mit einem umwerfenden Bukett von schwarzen Johannisbeeren und Röstkaffee.

Tatsächlich wurde Raboso im heutigen Veneto nachweislich bereits im 1. Jahrhundert nach Christus von den Römern kultiviert und zeichnet sich vor allem durch sein robustes Säuregerüst - was den Weinen hervorragendes Alterungspotential verleiht - und eine prägnante Fruchtnote aus. Mit zunehmendem Alter treten dann deutlich balsamische, aber auch kräuterige Noten in den Vordergrund.

Das eigentliche Highlight ihrer Kollektion ist unserer Meinung nach aber der sagenhafte Redentor – ein Spumante Rosato di Raboso, der insgesamt 96 Monate Hefelager hinter sich hat, bevor Emanuela ihn schließlich in den Verkauf gibt. Der aktuelle Jahrgang 2010 präsentiert sich im Glas mit einer intensiven Zwiebelschalenfarbe und verströmt ein mächtiges und betörendes Bukett von Röstaromen, gebutterter Brioche, Umami und Haselnüssen. Ein absoluter Spitzenwein, der es mühelos mit einer gereiften Prestige-Cuvée aus der Champagne aufnehmen kann, das Genussbudget dabei allerdings nur mit günstigen 20 Euro belastet. Die Magnum gibt es für 42 Euro.

Der Sparkling begeisterte uns...
Der Sparkling begeisterte uns...

 

Neben Raboso gehören außerdem ein charaktervoller Merlot und ein hervorragender, intensiv mineralischer Chardonnay zum Portfolio. Schließlich liegt das Meer nur rund 20 Kilometer von den Weinbergen entfernt, und große Teile der Region lagen vor ein paar Hundert Jahren noch unterhalb des Meeresspiegels, oder wurden zumindest mehrmals im Jahr mit Brackwasser überflutet. Zum Angebot des an das Weingut angeschlossenen Agriturismo Gazza Ladra schließlich zählen auch didaktische Angebote für Kinder und Erwachsene, die hier u.a. bei der Weinlese mitarbeiten können oder in die filigrane Kunst der Herstellung römischer Mosaiken eingeführt werden.

Die Nacht verbringen wir im nahe gelegenen Landgut B&B Casa dei Racconti in Ceggia, nur 15 Fahrradminuten von Tessère entfernt. Mit diesem ambitionierten Projekt hat sich der erfolgreiche Textilunternehmer Gianni Pasin 2012 einen Lebenstraum erfüllt, nachdem er ein historisches Anwesen vom Anfang des 20. Jahrhunderts vor dem Verfall bewahrt und in ein pittoreskes Refugium verwandelt hat, in dem traditionelle Gastlichkeit gepflegt wird.

Landgut B&B Casa dei Racconti in Ceggia.
Landgut B&B Casa dei Racconti in Ceggia.

 

Eingebettet in einen weitläufigen, naturbelassenen Park und umgeben von Rebflächen, die sich hier bis an den Horizont erstrecken, bietet das B&B 6 komfortable Zimmer und einen großzügigen Poolbereich. Außerdem den Nachbau einer typischen Casone, einer traditionellen, Schilf gedeckten Fischerhütte – perfekt für einen stimmungsvollen Aperitif oder eine Feier in kleinem Rahmen. Auf den Tisch kommen bei Gianni vor allem typische Spezialitäten der Region wie Pasta e fagioli, eine herzhafte Bohnensuppe mit Pasta, der eine erst beim Servieren zugefügte Einlage aus frischem Radicchio zusätzlich eine herzhafte Note verleiht, oder gegrilltes Gemüse aus dem eigenen Garten.

Schließlich war das Veneto über Jahrhunderte – abgesehen von der reichen Kaufmannsmetropole Venedig – eine sehr arme Region, was sich bis heute in der relativ einfachen, aber umso köstlicheren Küche des Landstrichs zwischen Alpen und Meer widerspiegelt. Doch keine Angst: auch unterschiedliche Wurst-, Käse- und Schinkenspezialitäten regionaler Produzenten gehören zum kleinen aber feinen kulinarischen Angebot.

Lesen Sie demnächst in Teil 2 weiter...

Tipps und Adressen:

Unterkunft
B&B Casa dei Racconti - www.casadeiracconti.it
Settecentoalberi - www.settecentoalberi.com
Top-Weingut
Tessère Azienda Agricola und Agriturismo Gazza Ladra - www.tessereonline.it
Restaurants
Locanda Gioia di - www.facebook.com/LocandaGioiaDi/ 
Agriturismo La Barena - www.agriturismo-labarena.it
Ristorante e Albergo Salome´- www.countryhousesalome.it
Cantina 900 – de-de.facebook.com/pg/cantina900portogruaro/about/  
Veranstalter
AdriaBikesHotel - www.adriabikeshotel.com
I love Piave - E-Boot Touren - www.ilovepiave.it 
TVO – Tour in Venice Otherland – www.tvo.srl  / www.veneziaorientaletours.it 
SlowVenice – www.slowvenice.it 
Spezialitäten
Cioccolateria Veneziana - www.cioccolateriaveneziana.it
Transport
Eurocity Kooperation der DB/ÖBB, mehrmals täglich bequem und klimaneutral von München nach Venedig, Verona und Bologna - www.bahn.de  oder www.oebb.at 
ATVO – Azienda Trasporti Veneto Orientale, eng getaktetes Busliniennetz, mit dem man fast jeden Punkt der Region bequem erreichen kann - www.atvo.it

Fotos: Thomas Hauer

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Thomas Hauer

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.