Galway 2020? Für Gourmets schon heute bestens gerüstet! (Teil 2)

Auf dem Weg zurück zur Shop Street sollte man übrigens kurz einen Abstecher zur Bronzeskulpturengruppe Wilde & Vilde machen. Hier sitzen – friedlich auf einer Bank vereint – Oscar Wilde und Eduard Vilde…

Der Ire aus Dublin und der Este aus Tartu, dem alten Dorpat, stehen durchaus auch für den westlichsten und östlichsten Punkt EU-Europas – somit gleichzeitig für die voranschreitende europäische Integration. Nun, Galways Wellenmacher hatten sich übrigens vorgenommen, dass Thema "Brexit" nicht weiter zu thematisieren. Aber angesichts der Ereignisse wird es sich wohl nicht vermeiden lassen, dass der ein oder andere Künstler sich des Themas – vor allem mit Humor – annehmen wird.

Zurück in der Shop Street geht es dann aber richtig los für die Foodies! Dort erwartet uns, in Griffin’s Bakery an der Hausnummer 21, Sheena Duignan. Sie gründete die Galway Food Tour vor einigen Jahren und hat nun so großen Erfolg, dass Gosia mit eingestiegen ist. Sieben bis acht Food und Drink Stopps erwarten uns nun was beim Zeitpunkt unseres Starts, 11 Uhr morgens, guten Appetit und Kondition verlangt – und natürlich jedwedes weiteres Mittagessen komplett ersparen wird. Noch dazu gibt es später ein Goodie Bag mit kleinen Leckereien sowie einer Liste von locker 30 kulinarischen Adressen und zehn Einkaufstipps für Läden, die das herumstromern durch Galway zur Wonne werden lassen.

Und natürlich hat Sheena Duignan (Galway Food Tour) auch vorgesorgt für mögliche Vegetarier und Veganer unter ihren Kunden. Das macht gar nichts, im Gegenteil, Sie und ganz Galway sind bestens auf solches vorbereitet, zahlreiche Läden und Cafés bieten natürlich auch Veganes und Vegetarisches. Und natürlich kann man mit ihr auch zu andere Tageszeiten durch Galway spazieren: Längst gibt es auch Abend-Touren, Whiskey-Touren, Süßmäuler-Touren, die Food & Cycling Food Tour, eine Arthouse Cinema & Food Tour und schließlich voll arrangierte Wild Atlantic Touren für Gruppen, die sich das Gourmetspektakel entlang Irlands Westküste nicht entgehen lassen wollen.

Erst einmal lassen wir uns aber vom Kuchen und von den Donuts, vom knusprigen Brot und dem einmaligen, bis zu 1,50 m langen Langbrot auf der Theke der altehrwürdigen Bäckerei mit Teestube im 1. OG und Tischen vor der Tür einnehmen. Einfach lecker! Was dann folgt, ist ein Parforce-Ritt durch die kulinarische Spitzenklasse, angefangen beim Edel-Delikatessenhändler McCambridges mit Deli und Restaurant, 38-39 Shop Street, der Galway seit 1925 mit Gourmetwaren vom Feinsten versorgt. Hier muss man einfach einkaufen, z. b. aus der riesigen Auswahl edelster irischer Käsesorten inklusive St. Tola`s Ziegenkäse oder dem leckeren Gubbeen.

Brot, Brot und nochmal Brot...
Brot, Brot und nochmal Brot...

 

Ganz nebenbei gibt es auch noch eine Whiskey- und Gin-Probiertheke, wo man die neuesten lebenswasser-Elaborate von Dublins neuer Destille Teeling oder sogar Poitin (Potcheen, Poteen), heutzutage gänzlich legal, verkosten darf. Ein Hit, der Standfestigkeit erfordert! Wen es dann nach Austern oder leckeren Sandwiches gelüstet, ist im Tigh Neachtain richtig. Die Bar mit Restaurant heißt auch Naughton`s Pub und ist seit 1896 im uralten Stadthaus jenes "Humanity Dick" Martin eingerichtet, der 1822 für das erste Tierschutzgesetz in Großbritannien sorgte. Wohl deshalb lugt an der Hausecke hoch über den in der Sonne parlierenden Pub-Gästen ein bronzener Hase durch einen Feldstecher. Er hält wohl Ausschau nach dem Jäger – und dreht so das ewige Jagdspiel auch dank Humanity Dick einfach mal um.

An der Hauswand zeigt ein Wandbild zudem Spektakuläres aus der Stadtgeschichte Galways. Ein Muss ist hingegen die Küche im Pub, wo natürlich hauch eifrig leckere Pints gezapft werden. Aber zur Auswahl an Meeresfrüchten und Top-Sandwiches könnte sich auch eine edle Portion Sushi gesellen, die hier mit Bravour gefertigt werden. Großartig ist dann auch der Besuch im Laden von Hazel Mountain Chocolate mit Kakao Bar, den man vorbei an Galways bestem, natürlich von Sheena empfohlenen Buchladen Charlie Byrne`s Bookshop in der Middle Street erreicht. Eigentlich produziert das kleine Team im Burren, sein dortiges Café ist allemal die Anreise wert. Aber so ist es natürlich auch bequemer, direkt in Galway phantastische handgefertigte Pralinen und Schoko-Trüffel zu ergattern.

Und natürlich gibt es auch Glutenfreies. Schon zuvor hatte die Dough Brothers Pizza in Galways alten pro Cathedral Building überzeugt – längst eine Institution im Foodie-Paradies Galway. Wer in dieser Hinsicht weiter sucht, findet im neuen Szeneviertel Westend auch Crust Bucket – die Pizza aus dem stillgelegten Doppeldeckerbus. Der steht im Hof von Carroll`s Pub an der Lower Dominic Street. Dort öffnet auch das Michelinstern-Restaurant Aniar. Und stets einen Besuch wert ist dort auch die von Sheena wärmstens empfohlene Experimentierbar "Tasting rooms". Nicht verpassen sollte man auch die Räumlichkeiten und das Teeangebot von Cupan Tae, 8 Quay Lane, wo man Irlands besten Afternoon Tea zu sich nimmt und einen immensen Reichtum an edelsten Teemischungen vorfindet. Schließlich geht es auch in den Kunstpalast Art Palace, kurz Pálás genannt. Hier darf es durchaus auch noch ein leckeres Schweinekrüstchen sein, ehe sich die Tour nach drei überaus erbaulichen Stunden dem Ende zuneigt.

Essen aus dem Doppeldeckerbus...
Essen aus dem Doppeldeckerbus...

 

Wer dann noch wanderwillig ist, sollte sich ein weiteres Muss in Galway nicht entgehen lassen. Es ist erneut einem Lynch, diesmal dem einstigen Bürgermeister James Lynch gewidmet. Der rechtstreue Mann soll 1493, im Mordprozess gegen seinen Sohn als Ankläger und Richter aufgetreten sein und diesen zum Tode verurteilt haben. Die Tat des Sohnes beruhte auf Eifersucht. Ein spanischer Kaufmann soll der Angebeteten des jungen Lynch schöne Augen gemacht haben – und wurde von diesem wohl ins Jenseits befördert. Weil niemand sonst wollte, soll Vater Lynch seien Sohn selbst exekutiert haben.

Daran soll das Lynch`s Window an der Market Street erinnern. Doch dies Ruinenmauerwerk wurde hier erst 1848 bei der Befestigung des sich anschließenden Friedhofs der St Nicholas Church aufgebaut. Die Story hat also einige Tücken. Dafür findet sich einerseits gleich hinter der Kirche mit Sheridan`s Cheesesmongers eine weiter kulinarische Topadresse Galways, während die Kulturliebhaber ein Auge auf das Seitengässchen Bowling Green und die Hausnummer 10 werfen sollte. Dort lebte einmal in bitterer Armut und in einer schlichten Zweiraumwohnung Nora Barnacle, samt Mutter und vielen Geschwistern. Das kleine private Museum ist fast immer zu.

Doch sollte man gerade 2020 auch Nora Barnacle, die erst 1931 offiziell Gattin des Literaturheroen James Joyce wurde, doch seit 1904 maßgeblich für seinen Werdegang wurde und ihn zum Ulysses inspirierte, ein wenig Aufmerksamkeit schenken. Denn schließlich hat auch sie – wenn auch sehr viel früher – für enorme Wellen gesorgt!

Der Afternoon Tea darf natürlich nicht fehlen!
Der Afternoon Tea darf natürlich nicht fehlen!

 

Impressionen:

Information:
Irland Information/Tourism Ireland, Gutleutstr. 32, 60329 Frankfurt/Main, Tel. 069 923 18 50, www.ireland.com/de-de/
Wild Atlantic Way: www.wildatlanticway.com
Galway City Tourist Information Centre, Forster Street, Galway, Tel. +353 (0)91 53 77 00; Auskunft in Dublin: Tel. +353 (0)1 605 77 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.galway-ireland.ie/tourism-galway.htm , www.wildatlanticway.com/plan-your-trip/galway/sightseeing-attractions/tourist-information-offices/details/galway-tourist-information-centre , www.wildatlanticway.com/plan-your-trip/galway/ ; ganzjährig Mo – Sa 9.00 – 17.00 Uhr geöffnet

Programm Galway Kulturhauptstadt Europas 2020:
Galway 2020 Office, 16 Merchant`s Road, Galway, Tel. +353 (0)91 41 24 50, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://galway2020.ie/en

Galway kulinarisch:
Galway Food Tour, c/o Sheena Duignan, Tel. +353 86 733 28 85, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., oder Gosia Letowska, Tel. +353 86 733 28 85, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://galwayfoodtours.com, www.wildatlanticwayfoodtours.com ; Start: normalerweise 11.00 Uhr ab Griffin’s Bakery, 21 Shop Street; Ticket: 60 Euro

Übernachten:
Harbour Hotel, The Harbour, New Dock Road, Galway, Tel. +353 (0)91 89 48 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.harbour.ie

Fotos: Ellen Spielmann

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 24/10/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.