"Schönheit der Kartoffelesser" und weitere Kunstwerke in Brabant

Höhepunkt einer aufschlussreichen Spurensuche durch das Brabant von Vincent van Gogh mit Start in Nuenen ist die soeben eröffnete Ausstellung: "Van Goghs intimi. Vrienden, familie, modellen" im "Het Noordbrabants Museum" im Niederländischen ’s-Hertogenbosch.

Jeder kennt die prächtigen Sonnenblumen, die Sternennächte, seine Selbstportraits und sonnigen Landschaften. Um sich für die aktuell eröffnete Ausstellung Van Goghs innerer Zirkel. Freunde, Familie, Modelle" den geeigneten Hintergrund zu verschaffen, ist eine Spurensuche in Brabant mit Start in seiner Heimatgemeinde Nuenen zu empfehlen.

Nach beruflichen Anläufen als Lehrer, Prediger und Kunsthändler kehrte Vincent nach einer gescheiterten Liebe und mangels Geld 1883 für zwei Jahre wieder zu seinen Eltern zurück, die nch Nuenen umgezogen waren. Er bewohnte den unbeheizten Wäschekammer-Anbau des Pastorats. Endlich kam er dazu, seine Kunst zu verstärken, malte Umgebung, Bauernhäuser, Landarbeiter, den örtlichen Friedhofsturm, die kleine reformierte Kirche, auch Pfarrhaus und Pfarrgarten wurden zu seinen Motiven.

"Die Kartoffelesser" von 1885, wird als sein Hauptwerk aus diesen Jahren angesehen. ""De Aardappeleeter" von Peter Nagelkerke steht als dreidimensionale Skulptur direkt in der Ortsmitte: "Rot, blau, gelb durcheinandergemischt ergibt reines Grau, das im Bild weiß wirkt: Dunkel, das doch farbig ist. ...Ein Bauerngemälde, das nach Speck, Rauch, Kartoffeldampf riecht, das muss es werden", sagte sich van Gogh, als er an einem Winterabend durch das Fenster die Familie De Groot am Tisch mit Kartoffeln sah. "Diese Schönheit ließ mich nicht mehr los". (Zitat VvG)

Vincent van Gogh, De Aardappeleeters, April 1885, 26,5 x 32 cm, Van Gogh Museum Amsterdam, Vincent van Gogh Stiftung.
Vincent van Gogh, De Aardappeleeters, April 1885, 26,5 x 32 cm, Van Gogh Museum Amsterdam, Vincent van Gogh Stiftung.

 

Vincent van Gogh wurde 1853 in Zundert/damals Groot-Zundert im niederländischen Noord-Brabant als erstes von insgesamt sechs Kindern geboren. Seine Suche nach seinem künstlerischen Ausdruck führten ihn u.a. über Tilburg, Den Haag, nach London und Etten-Leur. Über Mons und Brüssel in die niederländische Provinz Drenthe und Nuenen. Weiterhin arbeitete er nach dem Tod seines Vaters in Antwerpen und Paris, wo sich seine Farbgebung durch die Anregung anderer Maler wie u.a. Henri de Toulouse-Lautrec und Paul Gaugin deutlich aufhellte.

In Arles in Südfrankreich, wo er sich zunächst sehr glücklich fühlte, sich dann jedoch aufgrund nicht endgültig erforschter Umstände sein linkes Ohr abschnitt und einen Aufenthalt in einer Heilanstalt durchlaufen musste, zog es ihn schließlich nach Auvers-sur-Oise nördlich von Paris, wo sich sein Kunstfreund Paul Gachet seiner annahm.

Das Pastorat der Familie van Gogh in Nuenen.
Das Pastorat der Familie van Gogh in Nuenen.

 

Nuenen in Noord-Brabant nennt sich mit Recht Van-Gogh-Village, 23 Orte erinnern an den Maler. Ausgangspunkt ist das "Vincentre" schräg gegenüber vom Pfarrhaus. Eine Dauerausstellung gibt kurzweilig Auskunft über die gesamte Entwicklung des Meisters. In animierten historischen Fotos liest beispielsweise seine Mutter Anna aus Briefen an ihn. Sie beklagt sich unter anderem darüber, dass er mit "dieser Frau", einer Prostituierten Sein Hornik zusammenlebt und den Eltern damit viel Kummer bereitet. Auch wenn die Pastorenfamilie van Goghs im Katholischen Brabant reformiert-evangelisch war, regierten zu der Zeit noch strenge Moralauffassungen.

Das Gebäude von 1874 neben Vincents Elternhaus, der "Salon Nune Ville" war das Elternhaus von der Pfarrerstochter Margot Begemann, sie und Vincent verliebten sich ineinander, ohne aber jemals eine Beziehung zu führen. Das Gebäude wurde von der Familie van Gogh gekauft und ist heute Kunstsalon und historisch wertvolles Denkmal.

Die reformierte Kirche in Nuenen, in der van Goghs Vater predigte.
Die reformierte Kirche in Nuenen, in der van Goghs Vater predigte.

 

Das kleine Van-Gogh-Kirchlein in Nuenen wird häufig Ort des Geschehens eines ganz besonderen events: Zwei-Michelin-Sterne-Chef Soenil Badahoer des Restaurants "De Lindehof" ehrt den Meister mit einem außerordentlich nuancierten Dinner. An prächtig dekorierter Tafel bei Kerzenschimmer, mit feinsten Geschmacks- und Farbabstimmungen für jeden seiner Gänge.

Für den Botschafter des Champagnerhauses Bollinger gehört zum fulminanten Auftakt ein eleganter und geschmeidiger Brut Special Cuvee, Ay, NV. "Aus aus 65% Pinot Noir, 25% Chardonnay und 15 Munier, er ist 36 Monate in Eichenfässern gereift", erklärt Sommelier Edgaras Razminas.

Chef Soenil Badahoer mit einem Seehecht
Chef Soenil Badahoer mit einem Seehecht Merluccius merluccius.

 

Soenil Badahoer’s Küche und sein perfektes Team sind mittlerweile über die Grenzen der Niederlande bekannt. Auf einem dunkelgrünen Moschus-Kürbis werden, neben vielen anderen MiniStarters, kleine Pralinen aus Durianfrüchten, Pastinaken, Ras el Hanout und einer Prise fermentierter Gurke und Pfeffer gereicht. Wie der Zwei-Sterne-Chef aus der stacheligen, stinkenden Frucht aus Asien so einen Hochgenuss zaubern kann, der auf der Zunge zergeht, bleibt sein Geheimnis.

So opulent hat Vincent sicher niemals gespeist, die Farben hätten ihn möglicherweise begeistert. Gänge wie "Scallop-Chokha-Tamarind haben mit gelbem Curry, Schweinebauch, Tempeh, Kokosnuss und Tamarindsauce seinen Auftritt. Dem marinierten Wagyu stellt er Süsskartoffelchutney, eine Spargel-Birnen Creme, Papaya-Sauerkraut und grüne Pfefferbeerensauce an die Seite. Eines seiner Desserts besteht aus Gulab Jamun, einer indischen Süssigkeit, variiert mit Eis aus Ingwer-Limette, Tamarinden-Bilimbi-Kompott (die Frucht des Gurkenbaumes) und Mitha Bhaat (süßer Reis). Und man kann sicher sein, das jedes seiner Menüs neue Überraschungen bringen wird. Die begleitende Weinauswahl ist ebenso feinstens abgestimmt, aus der Toscana, Frankreich, Niederösterreich oder Süd Afrika.

Leuchtender Radweg nach dem
Leuchtender Radweg nach dem "Sternenhimmel" von Vincent van Gogh. Techno-Poesie von Künstler Daan Roosegaarde.

 

Am Ortsausgang Richtung Eindhoven steht noch die "Watermolen van Opwetten", von Vincent van Gogh 1884 gemalt, wie so viele Gemälde aus der Zeit noch sehr dunkel gehalten. Seine Farbgebung sollte sich in Paris und Arles dann deutlich aufhellen. Die Mühle sind nahezu noch genauso aus, ist ein empfehlenswertes Restaurant gleichen Namens und Nationaldenkmal.

Alle Van-Gogh-Stationen können auch per Rad besucht werden. Nur knapp einen Kilometer entfernt der "Van Gogh Roosegaarde Fietspad", die Techno-Poesie ist eine Reminiszenz von gestaltet hat ihn der Künstler Daan Roosegaarde an Vincents "Sternennächte…". Der Weg leuchtet im Dunkeln,

Im 57 km entfernten Etten-Leur ist eine weitere van-Gogh-Kirche zu besichtigen, in der auch sein Vater predigte. Neun Monate wohnte und arbeitete Vincent 1881 in dem hinter der niederländisch-reformierten Kirche gelegenen Pfarrhaus. Dort richtete er sich sein erstes, richtiges Zeichenatelier ein. Die Ausgestellten Gemälde und Zeichnungen zeigen die Anfänge seines Weges als Maler. Screens mit wechselnden vG-Bildern hinter dem Altar und sehr lichte, die bestechende Farbenpracht der Mosaikfenster mit adaptierten vG-Motiven. Mit der neuen Computersimulation "Van Gogh in Virtual Reality" begegnen die Besucher einem nahezu lebensechten Vincent Van Gogh. Die 12 x12 Meter-Wand hinter der Kirche, eine Art Collage aus seinen Werken, ist möglicherweise der größte Van-Gogh-Selfie-Hot Spot.

Van-Gogh_Kirche in Etten-Leur, Innenansicht.
Van-Gogh Kirche in Etten-Leur, Innenansicht.

 

Auf dem Weg in das nahe Zundert, seinen Geburtsort, verändert sich die Landschaft auffällig, Wälder und buschige Landschaften anstelle von Kornfeldern und Poldern, auch diese ist für van Gogh künstlerisch reizvoll. In Zundert ist sein Geburtshaus zugänglich, auch der Garten seiner Kindheit. Eine Skulptur von Ossip Zadkine an der Sint Elisabethlaan/Bredaseweg zeigt ihn und seinen Bruder Theo in einer Umarmung – Theo stand ihm am nächsten, er hat ihn sein ganzes Leben lang unterstützt.

Van Goghs innerer Zirkel. Freunde, Familie, Modelle

In Den Bosch im "Het Noordbrabants Museum" schließlich weckt die neue Ausstellung über van Gogs inneren Zirkel große Neugier und Aufmerksamkeit. Etwa 90 Gemälde, Zeichnungen, Briefe und Dokumente beleuchten die Personen, die für Vincent van Gogh eine bedeutende Rolle spielten: Seine Eltern, seine vier Geschwister Theo, Lies, Will und Cor. Zu seinem Vater hatte er ei schwieriges Verhältnis. Dazu gehört auch seine Gouvernante Anna Birnie, die ihm im Alter von acht Jahren an die Seite gestellt wurde, seine Cousine Kee Vos, mit der ihn eine dramatische Liebe verband oder die Caféhausbesitzerin in Clichy, Agostina Segatori. Die vielen Briefwechsel in seiner schönen, gut lesbaren Handschrift zeigen auf, wie angeregt und ausführlich er mit vielen von ihnen Lieben kommunizierte. Auch die Bedeutung seines Cousins und Lehrers Anton Mauve, ein wichtiger niederländischer Landschaftsmaler kommt zur Geltung, man erkennt, wie Vincent an all den künstlerischen Kontakten gewachsen ist.

Vincent van Gogh Selbstportrait, Sommer 1887, Öl auf Karton, 19 x 14,1 cm, Van Gogh Museum Amsterdam, Vincent van Gogh Foundation.
Vincent van Gogh Selbstportrait, Sommer 1887, Öl auf Karton, 19 x 14,1 cm, Van Gogh Museum Amsterdam, Vincent van Gogh Foundation.

 

Die Zusammenstellung der Exponate widerlegt das allgemeine Bild des einsamen, gequälten Künstlers van Gogh. Im Gegenteil, er wurde von vielen Menschen in seinem Umfeld sehr geschätzt. Unklar bleibt, ob Vincent jemals eine Kunstakademie besucht hat, Fakt ist, dass er einer der größten Maler aller Zeiten ist. Seine Kunst wurde bedauerlicherweise zu seinen Lebzeiten nicht ausreichend gewürdigt. Sein Oevre beträgt insgesamt etwa 864 Gemälde und über 1000 Zeichnungen und erzielen Höchstpreise auf dem Kunstmarkt.

Der Maler beendet – erst 37jährig – sein Leben selbst, 1890 im französischen Auvers-sur Oise. Erst nach seinem Tod soll es Theo gelungen sein, ein Bild seines Bruders zu verkaufen, von dem er sagte: "Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen.


Impressionen:

Oben links: Zwei Brüder in enger Umarmung: Theo und Vincent van Gogh – eine Skulptur von Ossip Zadkine.
Oben mitte: Das Geburtshaus von Vincent van Gogh in Zundert.
Oben rechts: Vincent Van Gogh Huis Innenansicht.
Unten links: Restaurant De Lindehof.
Unten mitte: Cancer pagurus with avocado and ice cream made of radish.
Unten rechts: Mouse of cherry with structures of cherry Fernandes Pand

 

Informationen:

www.visitbrabant.com

Ausstellung "Van Goghs innerer Zirkel. Freunde, Familie, Modelle".
im "Het Noordbrabants Museum" ’s-Hertogenbosch
vom 21. 09.2019 bis 12. Januar 2020
https://www.hetnoordbrabantsmuseum.nl/topmenu/english/

Restaurant "De Watermolen" van Opwettense,
(Motiv von van Goghs Gemälde "Watermolen te Opwetten" von 1884)
http://dewatermolenvanopwetten.nl

"Vincentre",
http://www.vangoghvillagenuenen.nl/het-vincentre.aspx

Salon Nune Ville,
http://www.vangoghvillagenuenen.nl/het-vincentre.aspx

Restaurant "De Lindehof"
Chef Soenil Bahadoer, 2 Michelinsterne,
Mitglied bei "Noord-Brabant Culinair".
Unbedingt anmelden!
https://restaurant-delindehof.com/en/

Hotel "Auberge Vincent"
Im Herzen des Ortes, einfach, gesellige Gastronomie.
https://aubergevincent.com

Etten-Leur:

Van-Gogh-Kirche
http://www.vangoghbrabant.nl/en/locaties/etten-leur

Zundert:

Van Gogh Geburtshaus, Garten,
www.visitbrabant.com/de/lokationen/1457381881/vi ncent-van-goghhuis
Van-Gogh-Route als Fahrradtour,
10 Routen von 100 bis insgesamt 100 435 km,
www.visitbrabant.com/cycling

Van-Gog- Informationen:
www.vangoghbrabant.com

Das Van Gogh Museum Amsterdam
Die größte Sammlung seiner Werke
www.vangoghmuseum.nl

Kröller-Möller-Museum in Otterlo,
im Nationalpark Hoge Veluwe,
Zweitgrößte Sammlung der Werke van Goghs mit 90 Gemälden und rund 180 Zeichnungen
https://krollermuller.nl

Aktuelle Dokumentationen zu Vincent van Gogh bei arte TV:

Vincent van Gogh Superstar
Kulturdoku von 2019
So., 27.10.2019/16 Uhr

Loving Vincent
30.10.2019/20:15 Uhr
Komplett gemalte und animierte Filmbiografie von 2017
zu den Hintergründen von van Goghs Tod

Neuerscheinung:

Vincent was here
Text: Ron Dirven
Fotos: Karin Borghouts
130 Farbfotos, 20 Reproduktionen,
Gebunden, Hardcover
Verlag: Ronny van de Velde
35 €
Erstpräsentation: 21.10.2019

Fotos: Van Gogh Museum Amsterdam_ Vincent van Gogh Foundation Amsterdam, vanGoghBrabant.com, De Lindehof, Hungry for More, Het Brabants Museum ’s-Hertogenbosch

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 30/09/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Uta Petersen

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen