Print this page

Ein Spaziergang durch Porvoo (Teil 2)

Und natürlich muss man in der Altstadt auch Porvoos Topattraktion, dem Dom (schwedisch Borgå domkyrka, finnisch Porvoon tuomiokirkko), die Aufwartung machen. Die Kirche geht auf das Ende des 13. und den Anfang des 14. Jh.s zurück, als zuerst ein schlichter Holzbau entstand...

In ihrer heutigen Form wurde sie bis 1450 als steinerne Stadtkirche errichtet und 1723 zum Dom geweiht. Grund war damals die Verlegung des Bistums aus dem an Russland gegangenen Wyborg hierher nach Porvoo. Die Grausteinkirche mit dem markanten Backsteingiebel, Ziel von 200.000 Besuchern pro Jahr, hatte es nie sehr leicht. Mehrfach wurde sie zerstört und auch geplündert: 1508 kamen dänische Piraten, 1571 und 1590 setzten Russen die Kirche in Brand, Schwedenkönig Gustav Wasa ließ kurzerhand alles Wertvolle in sein Schloss nach Stockholm bringen. 1708 brannte sie im Großen Nordischen Krieg erneut. 1941 sauste eine Bombe durchs Gebälk. Und 2006 fing das Dach nach Brandstiftung durch einen betrunkenen Jugendlichen erneut Feuer.

Bemerkenswert, das alles stets mit Akribie aufs Neue blendend renoviert wurde. Im Inneren birgt das Gotteshaus daher immer noch Einzigartiges: So die herrliche Kanzel von 1764 und wunderbare mittelalterliche Deckenfresken, z. B. ein "Einhorn" (15. Jh.) im Joch des Backsteinchorpfeilers. Den hypermodernen Altarraum schmückt ein Kreuz vom Anfang des 18. Jh.s, das Altarbild in der Taufkapelle schuf Joseph Desarnodis 1846 nach Leonardo da Vincis "Abendmahl".

Orgel in der Domkirche von Porvoo.
Orgel in der Domkirche von Porvoo.

 

Das Votivschiff von 1990 ersetzt das historische, nun im Nationalmuseum aufbewahrte Schiff. Und die prächtige Orgel mit Monogramm und Krone König Gustav IV. Adolfs von 1799 schuf Veikko Vitanen 1978 neu. Auch Zar Alexander I. ist vertreten – als stumme Statue. Sie wurde 1909 zur Hundertjahrfeier des Finnischen Reichstages aufgestellt, der hier im Dom am 28.3.1809 erstmals tagte.

Die kleine, ebenfalls schmucke Kirche neben dem Dom stammt von 1740. Am Dom steht auch das Denkmal für den Maler Albert Edelfeldt, der vier Kilometer von Porvoo auf Gut Kilala das Licht der Welt erblickte und Porvoo auf zahlreichen Gemälden verewigte. Gleich gegenüber steht das Bischofshaus von 1927. Es ist Bistumssitz des Bischofs im 1923 gegründeten schwedisch sprachigen evangelisch-lutherischen Bistum Borgå, dem sich nun auch die deutsch-lutherische Gemeinde Helsinki angeschlossen hat. Im Haus des schön restaurierten Domkapitels an der Kirkkotori eröffnete Zar Alexander I. 1809 den Landtag von Porvoo. Abends wurde hier dann erst einmal beim Landtagseröffnungsball ausgiebig geschwoft.

Einmal soweit vorgedrungen, sind es auch nur noch einige Meter bis zum Linnamäki, dem Burgberg, schwedisch Borgbacken. Er ist heute Porvoos grüne Lunge und Teil des seit 2010 existierenden National Urban Park, der sich bis zehn Kilometer aus Porvoos hinaus zieht und mit gleich 22 Sehenswürdigkeiten aufwartet. Hier veranstaltet Anu Tuomaala ihre Deep Forest Relaxation: Da heißt es: "Auf zu Yoga und Meditation, auf in die urbane Wildnis!” Trendiges Wald-Yoga und viel Ruhe und Erholung garantierende Aktivitäten im historischen Stadtwald sind angesagt, keineswegs nur für Baumfreunde.

Deep Forest Relaxation...
Deep Forest Relaxation...

 

Ein Stündchen physisches wie psychisches `Abspecken´ unter ihrer Anleitung sollte drin sein, ehe neue kulinarische Abenteuer locken. Durchs historisch urbane Dickicht könnte der Stadtrundgang dann gleich hinter dem Dom zur Teufelstreppe (Pirunportaat) führen. Einem Uralt-Aberglauben zufolge schuf der Leibhaftige selbst die wintertags recht rutschigen Felsen in der aufsteigenden Gasse Koulukuja. Oben hat man dann einen schönen Rundblick und kann weiter vorbei an Porvoos Jungfernstieg durch die Seitengassen der Altstadt flanieren. Der Linsén-Park erinnert an den Komponisten Gabriel Linsén (1838 – 1914) und seine Gattin Natalia, die als erste Profifotografin Finnlands gilt. Das kulinarische Porvoo, sicher ein Höhepunkt des Besuchs, entdeckt man dann am besten nach Art des "SMAKU”. Denn jedes Jahr im Hochsommer, 2018 vom 13.8. bis 25.8., veranstaltet Porvoos Gastronomie das SMAKU Gourmetfestival. Dabei bieten die teilnehmenden Restaurants leckere Spezialitäten-Häppchen für je nur 5 € an. Man kann sich also herrlich nicht nur durch die Altstadt von Porvoo "futtern", sondern dabei auch gleich die Stadt und zahlreiche lokale und finnische Spezialitäten kennenlernen. Mitinitiator dieser großartigen Idee ist Finnlands Top-Tausendsassa in Sachen Food & Beverage, der in Helsinki lebende Travel Writer und Gourmet-Journalist Timo Santala.

Er ist auch Mitgründer des Restaurant Day, der weltweit in 75 Ländern stattfindet und schon mehr als 22.000 Start up-Restaurants hervorgebracht hat. Zudem ist SMAKU Teil der Kampagne "Hungry for Finland", die 2015 bis 2020 läuft. In Porvoo nahmen 2018 folgende Bars, Bistros & Restaurants am Smaku (Geschmacks-) Festival teil: Bistro Gustaf (Mannerheiminkatu 9), Bistro Sinne (Läntinen Aleksanterinkatu 1), Bondai Bar (Jokikatu 27 und Läntinen Aleksanterinkatu 1), Brasserie L `Amour (Rihkamatori 2), B-Side Burgers (Rauhankatu 20), Café Postres (Gabriel Hagertin Kuja), Café Rongo (Rauhankatu 33), El Patio (Kirkkokatu 4), Fryysarinranta (Jokikatu 20), Meat District (Gabriel Hagertin Kuja), Rafael`s Steak House (Piispankatu 28), Ravintola Haikon Kartano (Haikoontie 114), Ravintola Porvoo Golf (Klubitie 46), Sicapelle (Kirkkotori 3), Vanhan Porvoon Glassikko (Kirkkotori 7), Vitriini (Läntinen Aleksanterinkatu 1), Wanha Laamanni (Vuorikatu 17) und "Zum Beispiel" (Rihkamakatu 2).

Zum Beispiel...
Zum Beispiel...

 

Wer etwa in Rafael`s Steak House einkehrt, ist im besten dieser Art in Porvoo. Auch hier verzichtet man in der Küche nicht, wie auch im "Gabriel 1673", auf den eleganten Italo-Einschlag zum skandinavischen Flair: Da darf natürlich eine Pasta Carbonara (11,90 €) nicht neben der Pasta mit kalt geräuchertem Lachs (13,80 €) fehlen. Eine Alternative zum tagesfrisch gefangenen Fisch (22,90 €) könnte z. B. das gegrillte Cajun-Hühnchen mit Louisiana-Sauce und Emmental-Kartoffelkuchen sein (17,40 €). Fast unschlagbar ist Rafael`s Sirloin Steak vom Aberdeen Angus (27,50 €), während die Bestellung eines Tenderloin vom Pferd (29,90 €) die Gäste eher entzweit. Dann aber versöhnt das Pfeffersteak vom Hereford-Rind (32,90)! Und alles ist perfekt! Zum Naschtisch locken Pavlova (9,20 €), Créme Brulée (8,70 €) oder Eis. Dazu gibt es eine gute Auswahl an Weinen, zumeist aus Chile und Argentinien.

Ein unbedingtes Muss ist auch das Bistro Sinne in der Kunstfabrik (Taide Tehdas, Konst Fabriken). Künstler sorgten dafür, dass Porvoo die Transformation zur postindustriellen Stadt perfekt gelang. Denn aus den einstigen Fabrikhallen zur Holzverarbeitung und Maschinenbau wurde das 2012 eröffnete Kunst-, Kultur- und Kongresszentrum von Porvoo mit Kunsthalle (Taidehalli), Tourismusinformation, Kino, Café und Bistro Sinne. Die Fabriken gingen auf die 1920er Jahre zurück. Erste künstlerische Versuche gab es hier schon 1986, als das Avanti Kammerorchester hier das erste Sommer-Musikfestival organisierte. Heute ist die Kunstfabrik der Ort für Ausstellungen, Konzerte und Kreativ-Workshops. 20 Künstler haben hier ihre Ateliers.

Rafael`s Steak House in Porvoo.
Rafael`s Steak House in Porvoo.

 

Im Bistro Sinne stehen lokale Zutaten im Vordergrund. Die Gerichte mit täglich wechselndem Menü folgen den Jahreszeiten. Auf dem Weg dorthin sollte man unbedingt im August Eklöf-Park stoppen, um ein modernes Kunstwerk zu bewundern: das Triptychon zum 200 Jahre zurückliegenden Landtag von Porvoo, geschaffen von Kirsi Kaulanen und Ylva Holländer. Die westliche Seite symbolisiert Schweden, die östliche Russland, die nördliche Finnland.

Schließlich darf man auch das Café Cabriole nicht versäumen. Zwar hat die Betreiberin des Cafés, Irmeli Veittikoski, zu unserem Besuch gerade nicht die berühmten Runeberg-Törtchen parat – aber auch so ist das riesige und exzellente Angebot an Torten einfach großartig. Direkt am Markt mit dem Busbahnhof gelegen, bietet das geräumige Café im Art Nouveau-Haus im Inneren 80 Plätze auch mit Blick auf den Runeberg-Park. Lustig ist am Eingang eine Glasvitrine, in der das Hausinnere in Puppenstubenformat präsentiert wird. Direkt gegenüber der Theke und dem opulenten Lunch-Buffet sorgt ein großes historisches Schaukelpferd ebenso für Atmosphäre wie die Kristallleuchter. Im Sommer öffnet auch die Terrasse. Sehr schön ist auch die dezente klassische Radiomusik – die Wirtin lässt es sich nicht nehmen, sogar einen deutschen Sender aufzurufen.

Neben frischen Backwaren ist natürlich das preiswerte und sehr gute Lunch-Buffet der Hit des Hauses. Dürfen es z. B. Rentier-Minestrone, geminzter Lachs und Tofu-Nudeln sein? Oder doch lieber eine Apfel-Selleriesuppe, Würstchen mit Sauercreme und vegetarischer Shepherd`s Pie? A la carte setzt man natürlich noch eins drauf: Da lockt als Starter Tartar vom Black Angus-Filet (12 €) oder als Hauptgericht Entenbrust mit Reisnudeln und Gemüse (23 €). Klassiker ist das Menü Porvoo (4 Gänge für 46 €) mit Runebergs Fisch-Canape, Fedrika Runebergs Pilzsuppe und Schärenmeerbrot, Beef al la Ville Valgrem und einer Sorbet-Auswahl mit Champagnersauce. Dazu kann man dann auch Gourmet-Kaffee, Tee oder Alkoholika ordern, z. B. einen Lonkero. Berühmt ist das Cabriole auch für seine Canapes und Mini-Toast Canapes (je 2,60 €), etwa das Runeberg-Canape mit Zander, Lachs und Rogen, Mini-Blinis mit Rogen oder Ziegenkäse-Röllchen mit Kräutern.

Und zum Cocktail dürfen es auch Cocktail Wraps sein (je 2,70 €). Großartig sind natürlich auch die Petit Four und die große Salatauswahl. Und dann fährt gleich gegenüber der Bus nach Helsinki ab.

Aktivitäten:
Porvoo Museum (Porvoon Museo), Altes Rathaus: Jokikatu/Ågatan 45, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 401 97 55 57, Holm House: Välikatu/Mellangatan 11; FI-06100 Porvoo, Tel. +358 400 40 74 75, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.porvoonmuseo.fi/ ; 1.9. – 30.4. Mi – So 12.00 – 16.00, sonst Mo – Sa 10.00 – 16.00, So 11.00 – 16.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 8 €
Schloss Porvoo: an der Jokikatu/ Ågatan.
Simolin-Haus: Finnlands ältestes Warenhaus öffnet an der Rihkamakatu.
Kunstfabrik (Taide Tehdas, Konst Fabriken) Porvoo, Läntinen Aleksanterinkatu 1, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 Tel. 40 730 92 73, Tel. +358 10 2 31 82 00 (Kunsthalle), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. www.taidetehdas.fi/en/, www.sinneporvoo.fi ; Zentrum/Information Mo – Fr 9.00 – 18.00, Sa 11.00 – 16.00, Kunsthalle Di – Fr 10.00 – 18.00, Sa, So 11.00 – 16.00 Uhr geöffnet; Eintritt frei
Johann Ludvig Runeberg-Haus, Aleksanterinkatu 3, FI-06100 Porvoo. Tel. +358 404 89 99 00, www.visitporvoo.fi/sights#museums ; 2.5. – 31.8. tgl. 10.00 – 16.00, sonst Mi – So 10.00 – 16.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 8 € (mit Runeberg-Skulpturensammlung) oder Finnish Museum Card (69 €; freier Eintritt in 250 finnische Museen)
Porvoo Puppen- und Spielzeugmuseum, Jokikatu 14, FI-06100 Porvoo, Tel.+358 405 01 50 06, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.lelumuseo.com ; 1.6. – 11.8. tgl. 10.00 – 15.00 Uhr; Eintritt: 4 €
Dom (Kathedrale) Porvoo, Kirkkotori 1 FI-06100 Porvoo, Tel. +358 196 61 11, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.porvoonseurakunnat.fi/yhteystiedot/english/ ; Mai – Sept. Mo – Fr 10.00 – 18.00, Sa 10.00 – 14.00, So 14.00 – 17.00, sonst Di – Sa 10.00 – 14.00, So 14.00 – 16.00 Uhr geöffnet; Eintritt frei; regelmäßig Führungen
Porvoo National Urban Park: www.visitporvoo.fi/porvoo-national-urban-park ; durch den Park werden auch Führungen angeboten.
Deep Forest Relaxation: c/o Anu Tuomaala, Tel. +358 407 79 47 54, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ikimetsanjooga.fi , www.visitporvoo.fi/deep-forest-relaxation
Dampferfahrt: Tel. +358 207 11 83 34, www.porvooline.fi; "Porvo Line” bietet 1-stündige Dampferfahrten auf dem Fluss Porvoonjoki mit Verpflegung (Kaffee, Kuchen, Eis Bier) und Unterhaltung (Geschichte Porvoos) sowie Dinner Cruises (Büffet, Getränke) zum Thema "Schmuggler und Zaren in Porvoos Schärenmeer"; Hop-on Hop-off Busse (offene Doppeldecker) tourten durch Stadtteile und die Umgebung (alte Kirche, Häfen, Flussufer),
Schärenfahrt: J. L. Runeberg, Mestarintie 5, FI-06150 Porvoo, tel. +358 195 24 33 31, www.msjlruneberg.fi ; Tagestour samt Lachssuppe, Kaffee und Runeberg-Törtchen 52 €
Tipp nahebei:
Gulf of Finland National Park, c/o Maretarium Kotka, Sapokankatu 2
FI-48100 Kotka, Tel. +358 403 11 03 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.maretarium.fi/fi/?lang=en , www.nationalparks.fi/en/gulfoffinlandnp ; Maretarium 1.1. – 2.6. und 26.8. – 8.12. Do – Di 10.00 – 17.00, Mi 12.00 – 19.00, 3.6. – 25.8. tgl. 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 14,50 €

Tipp im Kunsthandwerks- und Designdorf Fiskars in Südwest-Finnland:
Café Antique, Samuli und Oskari Sundström, Fiskarsintie 352 C, FI-10470 Fiskars/Fiskari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 456 49 56 26, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.cafeantique.fi , www.fiskarsvillage.fi/en/home ; im Uhrenturmgebäude, ganzjährig Mi – So 12.00 – 16.00 Uhr sowie n. V. geöffnet; Antique and Art Books (historische und Kunstbücher) im hinteren Ladenteil: Pertti Sundström, Tel. +358 400 43 65 74, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.antiikkijataidekirjat.com

Tipp in Mathildedal in Südwest-Finnland:
PetriS Chocolate Room/Mathildedal B&B, Tullintie 17, FI-25660 Mathildedal, Tel. +358 406 85 51 11, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://petris.fi/mathildedal-bed-breakfast/; 2018 eröffnet; 6 DZ im Haus

Fotos: Ellen Spielmann (This project is in co-operation with Visit Estonia and funded by European Union European Regional Development Fund.)

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 21/10/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):