Ein Spaziergang durch Porvoo (Teil 1)

Offenbar war Bürgermeister Gabriel Hagert ein Freund der kurzen Wege. 1763 ließe er sich an der Ecke Rathausplatz/Jokikatu sein schmuckes Wohnhaus errichten, von dem er mit nur wenigen Schritten zum schon ein Jahr später, 1764, fertiggestellten Rathaus eilen konnte. Sein Haus gilt heute als zweitältestes in Porvoo...

Seit 2012 öffnet hier, am Ort geschäftigen Trubels der umherflanierenden Touristen, das "Gabriel 1763". Einige schöne Tische vor der Tür und vor allem die exzellente Speisekarte locken zum freundlichen jungen Team, in dessen stark italienisch-finnisch geprägter Küche vor allem die Gourmet-Pizze herausragen. Mit Grund, denn mit der Pizza Rautakappa bietet man hier die Edelversion jener "Pizza Berlusconi" die 2008 weltweit für Furore sorgte. Schon 2005 hatte sich Italiens polternd polemischer Premier unvorteilhaft über die Qualität der finnischen Küche geäußert, später insbesondere ein finnisches Super Food schlechthin, geräuchertes Rentier, geschmäht.

Hintergrund war damals die anstehende Einrichtung einer EU-Lebensmittelbehörde mit vielen gut dotierten Akademiker-Arbeitsplätzen, um deren Sitz Finnland und Bella Italia konkurrierten und die die Stiefelrepublik dann an sich zog. Solches wollte man im schönen Suomi nicht auf sich sitzen lassen. Die Manager der größten finnischen Pizzakette Kotipizza, sie verfügte 2017 über 300 Franchise-Nehmer und wurde dreimal zum besten Franchise-Unternehmen gekürt (1992, 2009, 2017), zeigten sich nachhaltig beleidigt und ließen aus Rache die nach dem schrägen Cavaliere aus Milano benannte Pizza kreieren. Und wie: Die Pizza wurde neben dem Käse mit geräuchertem Rentier, Pfifferlingen und roten Zwiebeln belegt und schon mal aus Prinzip ohne Eier hergestellt.

Diese "Pizza alla renna", die Rentier-Pizza, machte weltweit Schlagzeilen – und gewann 2008 den New Yorker Wettbewerb "America`s Plate International" vor italienischer und australischer Konkurrenz. Suomis kulinarische "Vendetta" (Rache) war perfekt! Nun setzen die Köche vom "Gabriel 1763" noch eins drauf: Ihre Pizza Rautakauppa (16 €) ist mit geräuchertem Rentier, Steinpilzen, geröstetem Knoblauch, Chilisauce, Pinienkernen und Rosmarin belegt – ein Gedicht. Aber auch die anderen Pizze, z. B. die "Kirchenpizza" Kirkko mit Serrano-Schinken, Kirschtomate, Mozzarella, Trüffelöl und Rucola (15 €) kann mit neapolitanischer Konkurrenz bestehen. Lecker ist auch das Modell "Helga" (Ziegenkäse, frische Erdbeeren, Salat, Erdbeer-Balsamico und auch "Elefantenläuse" genannten Cashew-Kernen (15 €). Überhaupt startet das Küchenprogramm mit hervorragendem selbstgebackenem Brot, z. B. auch Olivenbrot nach italienischer Art – köstlich. Der Antipasto-Platte (klein 9,50 €, groß 13 €) könnte man dann z. B. Salat (je 17 €) etwa mit Halloumi, Hühnchen oder kalt geräuchertem Lachs folgen lassen.

Leckere Pizza im Gabriel 1763...
Leckere Pizza im Gabriel 1763...

 

Als Hauptgang (je 21 €) käme dann gratinierter Lachs mit Saisongemüse, neuen Kartoffeln und Miso-Mayonnaise in Frage, wahlweise auch mit Parmesan gratiniertes Hühnchen in Rotweinsauce, mit Saisongemüse und Bratkartoffeln. Und sollte sich der tatsächlich 2019 als Kandidat zur Europaparlament aufgestellte geliftete Endlos-Politiker Berlusconi mal nach Porvoo verirren, könnte er auch Risotto Milanese mit Wildschwein, Karottenchips, Brüsseler Spitzen, Walnuss, Chili-Öl und Parmesan ordern (22,50 €). Und natürlich gibt es auch Pasta, etwa mit Scampi oder Hühnchen und Chorizo (je 17 €). Zum Dessert ist das Blaubeeren-Sorbet mit karamellisiertem Popcorn (7,50 €) unwiderstehlich.

Und natürlich bietet das "Gabriel 1763" jederzeit auch das passende Gläschen Wein oder einen veritablen Lonkero am Tisch. Cappuccino und Espresso sowieso! Auch direkt gegenüber, im Restaurant "Meat District", kombiniert man skandinavische Ingredienzien mit italienischer Kochfinesse. Dürfen es etwa in Lardo (ital. Speck) gewickelte und dann gekochte lokale Bio-Karotten sein? Und natürlich kommt man hier auch auf einen Spritz vorbei.

Ebenfalls ein Tipp in Alt-Porvoo ist die Brasserie l`amour, wo französische Küche, aber auch Street Food angeboten wird. Trendy ist auch das zertifizierte Bio-Restaurant "Zum Beispiel", am Ende der Jokikatu und nur kurz "Zum" genannt. Hier sind alle Gerichte laktosefrei, die Zutaten oft mit Fair-Trade-Siegel. Zur mediterranen Küche kommen Einsprengsel aus Mexiko wie Osteuropa. Viele kommen hierher auch für das leckere Eis. Absoluter Publikumsliebling ist aber das Café Fanny mit großer Terrasse, direkt am Rathausplatz (Raatihuoneentori) hier trifft man sich auf einen Kaffee mit Zimtschnecke oder ein leckeres frisches Bier! Kippis!

Anlaufadresse: Petris Chocolate Room...
Anlaufadresse: Petris Chocolate Room...

 

Überhaupt lohnt das Flanieren auf der Jokikatu, die schwedisch Ågatan heißt. Da ist, nur eine Gehminute vom "Gabriel 1763" entfernt, Petris Chocolate Room: Hier fertigte Top-Chocolatier Petri Siren mit Gattin Nina Siren Finnlands beste handgemachte Schokoladen, Pralinen und Torten, ehe die zwei ihren Hauptsitz 2018 in einen anderen Besuchermagnet, nach Mathildedal an Finnlands Südwestküste verlegten. Produziert und verkauft wird in Porvoo aber weiterhin: Zu den großartigen Pralinen-Kompositionen, inspiriert durch Vorbilder aus Belgien und Frankreich, zählen auch laktose- und glutenfreie wie vegane und alkoholische Kreationen.

Und jeder findet dabei seine Favoriten, ob nun Pralinen mit Aprikose, Chili, Zimt, Kirsche, Zitrone, Heidelbeere, Blutorange, Pistazie, Salzkaramell, Ingwer, Lakritz, Cappuccino, Baileys, Cognac oder Amaretto. Sogar Pralinen mit geräuchertem Meersalz, Passionsfrucht, Champagner diversen Waldbeeren oder Vanille sind im Angebot. An der Jokikatu 14 zeigt das Porvoo Puppen- und Spielzeugmuseum über 1000 Puppen und noch mehr Spielzeug und ist eines der besten in Finnland. Ebenfalls an Alt-Porvoos Laufsteg Jokikatu, an Nummer 22, öffnet der Antiquitätenladen "Antique House".

Eignerin Ulla Sundström ging den umgekehrten Weg. Sie zog vom Künstler- und Designerdorf Fiskars hierher nach Porvoo. In Fiskars blieben aber ihre Söhne und führen nun dort ihr schönes Dorfcafé. Schließlich: Wäre keine Gedenktafel angebracht, würde man glatt an diesem stattlichen Bau, der als Schloss Porvoo firmiert, an der Jokikatu, schwedisch, vorbeilaufen. Hier logierte Zar Alexander I. während des Landtags von Porvoo. Viele Finnen finden aber interessanter, dass hier auch der heimische Rockmusiker Remu Aaltonen 20 Jahre wohnte. Und natürlich darf man auch den Blick auf das Simolin-Haus nicht verpassen. Finnlands ältestes Warenhaus an der Rihkamakatu öffnet schon seit 1854! Es ist markant gelb gestrichen, seine Reklametafel auf dem Dach wird eifrig fotografiert.

Porvoo Museum.
Porvoo Museum.

 

Vom "Gabriel 1763" sind es aber auch nur zehn Sekunden bis auf den Rathausplatz mit Porvoos altem Rathaus von 1764, einem der ältesten Finnlands! Hier öffnet das Porvoo Museum – ein Muss, auch der vielen Sonderausstellungen wegen. Und man muss sowieso bis nach ganz oben, um jenen etwas verwaist platzierten Thronsessel zu bestaunen, den Zar Alexander I. während des berühmten Landtags von Porvoo benutzte. Der fand als Ständeversammlung vom 25.3. bis zum 19.7.1809 statt und begründete das Großfürstentum Finnland. Zar Alexander i. hatte sich für Porvoo und den Landtag entschieden, weil ihm ein älterer Herr mit außergewöhnlichem Namen, Georg "Göran" Magnus Sprengtporten (1740 – 1819), dazu geraten hatte. Dieser "Georg Stadttor- bzw. Türensprenger", finnisch schlichter Yrjö Maunu genannt, war nicht nur General am Zarenhof, sondern auch aus Porvoo gebürtig. Zudem wurde er erster russischer Generalgouverneur des Großfürstentums. Dem Landtag gehörten 75 Adlige, 8 Geistliche, 20 Bürger und 30 Bauern an – so waren die Machtverhältnisse damals. Der nächste Landtag fand dann übrigens erst 1863 statt, und erneut ohne Frauen oder Arbeiter! Detailverliebte Arrangements im Puppenkastenformat illustrieren zudem das Stadtleben in Porvoo zu Beginn des 19. Jh.s .

Am schönsten ist aber die Gemäldeabteilung im ersten Stock mit herrlichem Kronleuchter: Hier hängen Ölgemälde vorwiegend vom Maler Johan Knutson (1816 – 1899), etwa der "Pferdemarkt in Porvoo" von 1845 oder "J. L. Runeberg mit Söhnen bei der Entenjagd" – Ikonen des ländlich geprägten Stadtlebens im Porvoo des 19. Jh.s. Hypermodern: Auf einem Gemälde vollführen Reiter eine wilde Hatz über Land. Dabei purzelt ein Jockey sogar dreidimensional und kopfüber aus dem Gemälde!

Übernachten:
Old Town B&B Ida Maria, Välikatu 10 a, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 458 51 23 45 (Marghita "Maggie" Lilja), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.idamaria.fi/?lang=en ; " DZ (zu zweit 85 €), ein Familien-DZ (bis 3 Pers.; 125 € für 2 Pers. plus 5 € für die dritte), 1 Zimmer für max. 4 Pers. (145 € zu zweit, jede weitere Pers. plus 5 €); Granary Stores: 1 DZ (zu zweit 130 €), zwei Zimmer bis max. 4 Pers. (zu zweit 145 €, weitere Pers. plus 5 €), ein Appartment (zu zweit 150 €, 3 – 4 Pers. je plus 5 € extra); Kabine auf der M/S Fredrika: zu zweit 185 €; Vermietung des Baker`s Cottage: zu zweit 165 €, drei bis vier Pers. 195 € pro Nacht; Frühstück jeweils inkl.; Apartments im Star Cottage. Zu zweit 195 €, Frühstück plus 5 €); Sauna: 7 € pro Std.; Parkplätze: gegenüber nur nachts, sonst kostenpflichtig; freies Parken 300 m entfernt (Siltapuisto)

Essen und Trinken:
"Gabriel 1763" Bar & Restaurant, Jokikatu 20, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 401 76 31 26, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.gabriel1763.fi/lng/eng ; variable Öffnungszeiten, meist 11.00 – 20.00 Uhr; Jan. geschlossen
Café Cabriole, Piispankatu 30, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 195 23 28 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.cabriole.fi/en/index.html ; Mo – Fr 8.30 – 18.00, Sa 8.30 – 17.00 Uhr geöffnet, Lunch-Buffet (7,50 – 12 €) Mo – Fr 11.00 – 14.30 Uhr
Café Fanny, Välikatu 13 (am Rathausplatz/Raatihuoneentori), FI-06100 Porvoo, Tel. +358 504 62 99 24, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.cafefanny.fi ; Mo – Fr 9.00 – 17.00, Sa, So 9.00 – 18.00 Uhr geöffnet
Rest. "Zum Beispiel", Rihkamakatu 2, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 504 39 60 66, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.zum.fi/restaurant-zum-beispiel ; Mo, Di 10.00 – 18.00, Mi, Do 10.00 – 20.00, Fr, Sa 10.00 – 23.00 Uhr geöffnet
Rafael`s Steak House & Bistro, Piispankatu 28, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 19 58 17 71, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.rafaels.fi/en/; Rest. Mo – Fr 16.00 – 23.00, Sa 12.00 – 23.00, So 13.00 – 21.00 Uhr, Bistro Mo – Do 11.00 – 23.00, Fr 11.00 – 2.00, Sa 12.00 – 2.00, So 13.00 – 21.00 Uhr geöffnet
SMAKU Festival Porvoo: www.facebook.com/events/1966220266741137/ , http://smakuporvoo.fi/, www.visitporvoo.fi/whats-on-in-porvoo

Einkaufen:
Petris Chocolate Room, Jokikatu 16, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 207 34 34 65, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://petris.fi/en/; Mo – Fr 11.00 – 17.00, Sa 11.00 – 16.30, So 12.00 – 16.00 Uhr geöffnet
Antiquitätenladen Antique House, Ulla Sundström, Jokikatu 22, FI-06100 Vanha (Alt) Porvoo, Tel. +358 505 84 24 55, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.antiquehouse.fi ; Mi – So 12.00 – 16.00 Uhr geöffnet

Fotos: Ellen Spielmann

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 22/05/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.