Inle Heritage – Nachhaltigkeit und sanfter Tourismus am Inle See

Der Inle See in den Shan Bergen Myanmars gehört zu den landschaftlich attraktivsten Regionen Südostasiens. Die Idylle des Sees wirkt für viele Reisende wie ein Refugium der Ruhe inmitten des quirligen Landes...

Dabei ist das Inle Heritage eines der ersten Resorts des Landes, das auf Nachhaltigkeit setzt und die touristische Ausbildung der jungen Menschen aus den umliegenden Dörfern am See in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten stellt.

Wer es bis Heho mit seinem kleinen Flughafen in mitten der Shan Berge geschafft hat, hat allen Grund zur Freude. Der Guide erwartet bereits seine Gäste und komfortabel verlaufen die nachfolgenden 45 Minuten im Auto, bis die Ufer des Sees in Nyaungshwe erreicht sind. Nun heißt es Abschied nehmen vom Stress der Zivilisation und sich ganz der Schönheit dieser Natur hinzugeben.

Mit dem Speedboot reisen die Touristen zu ihren am See gelegenen Resorts und nach weiteren 30 Minuten ist die weitläufige Anlage des Inle Heritage erreicht. Bereits die herrlichen Etappen der Anreise mit ihren diversen Transportmitteln stimmen erwartungsfroh und die nachfolgenden Tage mit der jungen, sehr gut ausgebildeten Crew des Inle Heritage gehören für viele Gäste zu den schönsten und erlebnisintensiven Tagen einer jeden Asienreise überhaupt.

Lokale und Regionale Handwerkskunst der Inthar

Die Gründungsidee des Inle Heritage war der Idee verspflichtet, das natürliche und kulturelle Erbe der Region auch für nachwachsende Generationen sichern zu helfen. Ein Vorhaben, das nicht selbstverständlich ist in einem Land, das über ein halbes Jahrhundert mit sich selbst beschäftigt war und andere Schwerpunkte in seiner Entwicklung gesetzt hat. Umweltschutz oder die adäquate Berücksichtigung ökologischer Belange in der Landwirtschaft haben auch erst in Mitteleuropa während der letzten beiden Dekaden Fuß gefasst und reüssiert. In einem weiter gefassten Verständnis gehören auch die Traditionen kultureller Stämme hierzu, ein Tatbestand, der gerade für Myanmar mit seinen 134 anerkannten Ethnien erheblich ist.

Der See enthält 15 endemische Fischarten...
Der See enthält 15 endemische Fischarten...

 

Ein solcher Stamm ist die Gruppe der Inthar, die seit vielen Jahrhunderten hier am See heimisch ist und deren einmalig schmackhafte Küche auch im Inle Heritage zelebriert wird. Der Inle See selbst enthält 15 endemische Fischarten, der berühmteste ist der Inle Karpfen (auch: nya-phein).

Das Bauhandwerk der Region stand Pate beim Ausbau eines alten Inthar Hauses, das bis heute die Grundlage des Resorts bildet. Im Erdgeschoss finden heute regelmäßig Ausstellungen lokaler Künstler statt, von Fotographie, Malerei oder Webkunst. Bis heute zählt die Webkunst des Inle Sees zu den besten und aufwendigsten der Welt überhaupt. Einmalig bis heute ist die Qualität der Lotusweberei. Der exquisite Faden der Lotusblume übersteigt den Preis für Seide um ein Zehnfaches. Traditionelle Devotionalien bietet der gut sortierte Shop im Erdgeschoss; eine schöne Bibliothek mit Literatur aus der Region ergänzt das Angebot.

Ausbildung der umliegenden Jugend im Fokus

Das Herzstück des Inle Heritage Engagements dient der Ausbildung junger Generationen. Da die Bildung traditionell in den ersten Jahren monastisch geregelt ist und ein duales Ausbildungssystem, wie bspw. in der Bundesrepublik, noch nicht existiert, obliegt die Aus- und Weiterbildung auch dem privaten Sektor. Viele im Team sind zwischen 17 und 23 Jahren alt und stehen am Beginn ihres beruflichen Lebens. Wissen zu teilen, gemeinsam sich zu entwickeln und Verantwortung für sich und die Umwelt zu übernehmen stehen im Fokus. Das Inle Heritage Hospitality Vocational Training Center (IHHVTC) wurde im Jahr 2013 gegründet und ist mit 40 Studenten vor Ort die größte touristische Ausbildungsinstitution der Region.

Das Anwesen umfasst zudem eigene Gärten, in denen ein Großteil der verwendeten Gemüse, Kräuter und Früchte unter kontrollierten Bedingungen wächst. Für all jene, die einen Tag länger bleiben können sei der Besuch der hauseigenen Kochkurse empfohlen, die sich auf ausgewählte Köstlichkeiten der Inthar- und Shan Küche spezialisiert.

Auf Kräuter- und Früchtesuche im Garten...
Auf Kräuter- und Früchtesuche im Garten...

 

Inle Heritage dient nicht der Profitmaximierung, die Umsätze werden zu 80% in die Ausbildung der 40 Studenten investiert, je 10% fließen in Landwirtschafts- und in Konservierungsprojekte. Damit können 70% der anfallenden Kosten gedeckt werden. Die übrigens 30% stammen von privaten Mäzenen mit Interesse an einer grundlegend nachhaltigen Entwicklung der Region. In seiner Grundkonzeption gehört das Resort zu den Leuchttürmen des Landes und gibt ein Vorbild ab für weitere Schritte im Rahmen eines notwendigen sanften Tourismus.

Info: www.inleheritage.org

Reisen nach Myanmar und zum Inle See inklusiv attraktiver Vor- und Nachprogramme bietet Geoplan Privatreisen, www.geoplan-reisen.de

Anreise: Das aktuell attraktivste Preis-Leistungsverhältnis in der BC über Bangkok nach Mandalay bietet Thai Airways, von dort aus weiter nach Heho mit domestic airlines, www.thaiair.de

 

Impressionen:

Fotos: Inle Heritage

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 28/03/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.