In der Kapitale des Sibelius-Seenlandes (Teil 2)

Natürlich darf man den Burgbesuch (mit Außenstelle der Tourismusinformation) in Hämeenlinna nie versäumen! Die wurde als Feldsteinburg bis ins 14. Jh. ausgebaut, erhielt bis 1350 ihren Hahnenturm, wurde bis 1450 zur Backsteinburg und ab 1520 samt neuer Ecktürme zum Verwaltungssitz der Region Häme...

Gustav I. Wasa erweiterte sie von 1539 bis 1570 mit Kanonentürmen, was aber schief ging. 1599 explodierte Pulver im Südturm, alles Brennbare wurde zu Asche. Bis 1611 dauerte der Wiederaufbau. 1659 loderte es erneut. Und dann kam der Schock: 1711 ging die Burg im Großen Nordischen Krieg (1700 – 1721) kampflos an russische Truppen. Sie fiel dann aber wieder an Schweden, das hier die zentrale Kornkammer der Armee und ein Staatsbackhaus mit sechs großen Backöfen einrichtete. An diese historische Tradition erinnert heute auch das Burgcafé in der königlichen Hofbäckerei.

Am 8.3.1808 gelangte Burg Häme während des schwedisch-russischen Krieges erneut kampflos in die Hand des russischen Zaren – und nach Friedensschluss zurück an Schweden. Ab 1837 diente der mächtige Baukomplex bis 1953 als Gefängnis, dessen Plan Stararchitekt Carl Ludwig Engel entwarf, ehe Restaurierungsarbeiten starteten und das Burgmuseum 1972 öffnete. Heute dient die Burg als historisches Museum und beeindruckt mit Sonderausstellungen wie 2018 zu in Finnland gefertigtem historischen Silberwaren. Sehr schön sind Ritter- und Königssaal. Am imposantesten sind dann aber die ausgestellten, akribisch restaurierten Stücke des Altartuchs von Masku. 1871 fand man im Kirchturm der Stadtkirche im südwestfinnischen Masku ein Bündel Textilien, die einmal als Altartücher der Kirche und zuvor wohl als Dekorationstextilien einer nahen Burg oder eines Herrenhauses gedient haben könnten. Der schwedische Text und weitere Indizien erlaubten es, diese Textilien dem Nonnenkloster in Naantali 15 km nördlich Turku und der Zeit frühestens um 1440 zuzuordnen. Ein wirklicher Schatz!

Darüber hinaus hat Hämeenlinna (67 850 Einw.), das 75 km südlich Tampere und 98 km nördlich Helsinki ideal gelegen ist, natürlich noch weitaus mehr zu bieten. Da ist etwa das Museo Militaria, ein historisches Museum zur Geschichte der finnischen Artillerie, das auf drei Etagen eine Dauerausstellung und draußen Kanonen von den 1870er bis in die 1980er Jahre zeigt. Und natürlich muss man auch zum neuen Haupthaus des Stadtmuseums: Das Skogster Museum mit Museumsladen zeigt die Ausstellung "Ooh, Hämeenlinna!" im Erdgeschoss mit Skurrilem wie Lustigem über die Stadt. Im Obergeschoss ist die Ausstellung des Savings Bank Museums eingerichtet. Konzerte (703 Plätze) und Events bietet das Verkatehdas Arts & Conference Center in der umgebauten Ex-Wollstofffabrik. Dazu öffnet dort das Restaurant Iso Huvila (140 Plätze). Im Wetterhoff-Haus der Fredrika Wetterhoff Stiftung werden Kunst und Kunsthandwerk vom Feinsten geboten. Die Läden und das Haus-Café sind Mo bis Sa geöffnet. Und natürlich kann man von Hämeenlinna ideal zu Kreuzfahrten auf der Finnischen Seenplatte aufbrechen. An Hämeenlinnas Ahvenisto-See fanden 1952 sogar Wettkämpfe im Rahmen der Olympischen Sommerspiele in Helsinki statt.

Urig...
Urig...

 

Auch für Sibelius-Freunde hat Hämeenlinna weiteres zu bieten. An die Lantinen Linnakatu, seit 1955 in Sibeliuksenkatu 15 umbenannt, zog die Familie Sibelius 1874. Das Holzhaus, in dem seine frühesten Kompositionen entstanden, wurde aber 1982 abgerissen. In Hämeenlinnas Sibeliuspark wurde am 8.12.1964 die Sibelius-Bronzeplastik von Kain Tepper enthüllt. Sibelius besuchte ab 1876 das finnischsprachige Gymnasium, Sibeliuksenkatu 19, wo er 1885 das Abitur bestand. Und an diesem Gymnasium kam er erstmals mit dem Nationalepos Kalevala in Kontakt. Auf Hämeenlinnas altem Friedhof (heute ein Park) wurde sein Vater, der Militär- und Stadtarzt Christian Sibelius (1821 – 1868) begraben. Das Familiengrab der Sibelius befindet sich auf dem Friedhof Ahvenisto (Parzelle 28). Auch in Loviisa, wo Jean Sibelius lehrte und sein Vater geboren wurde, sowie natürlich in Helsinki erinnern zahllose Orte an Jean Sibelius.
Am spannendsten ist aber natürlich sein Wohnhaus Ainola (finnisch für "Ainos Ort") mit dem "grünen" Kamin in F-Dur.

Schon 1899 zog es Sibelius hinaus aus Helsinki an den Tuusula-See in eine neu entstehende Künstlerkolonie – zuerst nach Kerava, wo er bis 1903 wohnte, dann nach Järvenpää. Dort entstand ab 1904 das Haus Ainola nach einem Entwurf des damaligen Stararchitekten Lars Sonck. Ihr Aussehen wandelte die Blockvilla mit Sauna, Schuppen und Garten bis 1911. Hier lebte Jean mit Aino und den fünf Töchtern Eva, Ruth, Katarina, Margareta und Heidi, schuf einen Großteil seiner Werke und wurde nach seinem Tod 1957 im Garten beigesetzt. Seit 1974 ist Ainola Museum. Sehen muss man dort natürlich auch den Steinway-Flügel, den Sibelius zum 50. Geburtstag von Gönnern erhielt.

Direkt nach den Feierlichkeiten kam aber der Gerichtsvollzieher und klebte einen Kuckuck an diesen. Erst eine erneute Spende für den klammen Musiker verhinderte den Abtransport. Erstaunlich auch, wie wenig sich Sibelius in der Zeit der finnischen Prohibition 1919 bis 1932 an das Alkoholverbot hielt. Folgende vermutlich geschmuggelte Alkoholika soll er in jener genussfeindlichen Zeit fröhlich konsumiert haben: Aalborg Taffel, Amontilado, Ainski & Co, Black & White, Chambertin, Ch Paveil de Luze, Ch Pontet Canet, Crawford, Dry Sack, Enbärsbrännvin (Wacholderschnaps), Eschenauer, Gerard & Co, Heigh & Heigh, Hattenheimer, Haut Sauternes, Madeira, Meukow, Old Invalid Port, P. Frapin & Co, Pomery, Pöytäviina (Klarer), Rüdesheimer, St. Emilion, The Distillers Agency, Vasne-Romanée und Ädelbrännvin (Edelbranntwein).

Für die Region Häme aber gilt das Wort des großen Sibelius, das einer seiner Schüler in späteren Jahren zitierte: "Auf dem Land habe ich manchmal die Obertöne im Roggenfeld gehört, als ich am Ackerrain lag."

Information:
Vor der Reise:
Visit Finland: www.visitfinland.com/de  (offizielles Tourismusportal Finnlands)
Finnische Seenplatte (engl. Lakeland): www.visitfinland.com/de/seenplatte
Finnisches Schärenmeer (engl. Coast & Archipelago): www.visitfinland.com/de/scharenmeer
Social media: www.facebook.com/visitfinland/ , www.instagram.com/ourfinland/ , https://twitter.com/OurFinland, www.youtube.com/user/VisitFinland 
Kontakt in Finnland: Business Finland Oy/Visit Finland, P.O. Box 625, Porkkalankatu 1, FI-00180 Helsinki, Tel. +358 29 505 80 00, Tel. +358 29 505 50 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitfinland.com ; Mo – Fr 8.00 – 16.30 Uhr geöffnet
In Deutschland: Botschaft der Republik Finnland, Rauchstr. 1, 10787 Berlin, Tel. +49 30 50 50 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.finnland.de , www.finnland.de/public/default.aspx?contentid=87618&contentlan=33&culture=de-DE

Vor Ort:
Finnische Seenplatte (Finnish Lakeland, auch Finnish Lake District); finnisch Järvi-Suomi (= ”See-Finnland”)
Visit Tampere Touristeninformation, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visittampere.fi/de/ ; Geführte Rundtouren: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.;
Tourismusinformation Mänttä-Vilppula, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.manttavilppula.fi/taidekaupunki/auf-deutsch/ , www.visitheartfinland.fi ;
Info UNESCO-Welterbe Alte Kirche Petäjävesi: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. (wichtig für Reservierung), www.petajavesi.fi/kirkko , www.visitjyvaskyla.fi/de ;
Visit Jyväskylä (Touristinformation Stadt und Region Jyväskylä), travel@ jkl.fi , https://visitjyvaskyla.fi/de;
Visit Lahti, c/o Visitlahti–Info, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://visitlahti.fi/en;
Tourismusmarketing Lahti Region, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://visitlahti.fi/en/, www.lahtiregion.fi
Seenfahrten ab Lahti:
Lahti ist das südliche Tor zur Finnischen Seenplatte! Mai – Sept. zahlreiche Schiffsfahrten, z. B. auf dem Vääksy-Kanal oder den Kanälen von Heinola und Kalkkinen zum südlichen Abschnitt des Päijänne-Sees, dazu Ausflüge in den Nationalpark Päijänne, Lunch- oder Dinner- und Picknick-Fahrten sowie Charter-Boote ab Hafen Lahti www.lahdenjarvimatkailu.fi/ 
Lunch-Touren sowie Tagestouren ab Lahti und Jyväskylä: Päijänne Risteilyt Hilden, www.paijanne-risteilythilden.fi/en/
Info Dorf Vääksy/Gemeinde Asikkala: www.asikkala.fi/tourism-and-culture/asikkala-vaaksy/  sowie via https://visitlahti.fi/e
Päijänne National Park, www.asikkala.fi/tourism-and-culture/travellers-asikkala/
www.nationalparks.fi/en/, www.nationalparks.fi/en/paijannenp/activities;
Visit Padasjoki, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.padasjoki.fi/ger sowie via https://visitlahti.fi/en
Visit Hämeenlinna, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visithameenlinna.fi/en/ ;
Burg Hämeenlinna (Häme Castle; Teil des Nationalmuseums Finnland), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.kansallismuseo.fi/en/haemeenlinna/frontpage ;
Seenkreuzfahrten ab Hämeenlinna und Tampere:
Finnish Silverline, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.hopealinjat.fi/en/ ;
Info Dorf Iittala (25 km von Hämeenlinna): Iittala Glasfabrik (Iittalan lasimäki) & Museum, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.iittala.com/de/de/about-us-travel-destinations , www.iittalalasimaki.fi/en/info ;
Info Heiligkreuz-Kirche (Pyhän Ristin kirkko) von Hattula: www.hattulanseurakunta.fi/kirkot-ja-tilat/kirkot/pyhan-ristin-kirkko/die-heilig-kreuz-kirche
Info Tyvanto/Petäys: www.petays.fi, www.petays.fi/en/home
Info Riihimäki: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.riihimaki.fi/riihimaki-english/  sowie www.visitfinland.com/de/artikel/finnlands-magischer-glaspfa/  und www.suomenlasimuseo.fi/english 

In Hämeenlinna:
Visit Hämeenlinna, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visithameenlinna.fi/en/ ;

Übernachten/Essen und Trinken:
Hotelli (Hotel) & Ravintola (Restaurant) Vanajan Linna. This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., Tischreservierung This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.vanajanlinna.fi/en/home ;
Vanajan Linna Golf & Country Club, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.linnagolf.fi/en/ ;
Forester`s Estate This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.metsanvartijantila.fi/en/Introduction
Torikahvila Café Linna, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visithameenlinna.fi/en/services/torikahvila-cafe-linna/ ;

Attraktionen:
Burg Häme (Häme Castle; Teil des Nationalmuseums Finnland), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visithameenlinna.fi/en /services/hame-castle/, www.kansallismuseo.fi/en/haemeenlinna/frontpage ;
Museo Militaria, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.museomilitaria.fi/museo-militaria-in-english/ ;
Palander-Haus, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://hmlmuseo.fi/in-english/;
Sibelius-Geburtshaus, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://hmlmuseo.fi/in-english/
Skogster Museum, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://hmlmuseo.fi/in-english/;
Verkatehdas Arts & Conference Center, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.verkatehdas.fi/in-brief
Aulanko Naturreservat, 4 km vom Stadtzentrum Hämeenlinna, Info über Häme Visitor Centre, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.nationalparks.fi/en/aulanko , www.nationalparks.fi/hamenaturecentre , https://julkaisut.metsa.fi/assets/pdf/lp/Esitteet/aulankoeng.pdf
Wetterhoff-Haus, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.wetterhoff.fi/wetterhoff/wetterhoff-in-english

Seenkreuzfahrten ab Hämeenlinna:
Finnish Silverline, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.hopealinjat.fi/en/

Für Sibelius-Fans:
Sehr Lohnendes zur Biographie von Jean Sibelius und auch zu Ainola: www.sibelius.fi  (auch auf Deutsch), www.sibelius.fi/deutsch/ainola/index.html , https://sibelius-gesellschaft.de/sibelius/
Museum Ainola, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ainola.fi/eng_index.php

Fotos: Ellen Spielmann

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 18/03/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.