Schlösser am Wegesrand – Bärensteak und Steinpilz-Chutney

Estlands ältester Nationalpark Lahemaa lockt mit Lehr- und Wanderpfaden in üppiger Natur und perfekt restaurierten historischen Gutshäusern. Perlen in diesem "Land der Buchten": die alten Güter Palmse, Sagadi und Vihula...

Erfreulicherweise hatte die Einrichtung des Nationalparks vor den Toren Tallinns 1972 auch zur Folge, dass drei der historischen Herrenhausgüter im Gebiet ab 1975 nach und nach restauriert wurden. Dies wurde nach der Wende intensiviert. Vor allem für das Gut Palmse war die Nationalparkgründung ein Glück. Dies seit dem 13. Jh. existierende Gut Palmse, bis 1510 im Besitz des Nonnenklosters St. Michaeli in Tallinn – wanderte 1677 in die Hände der baltendeutschen Adelsfamilie von Pahlen, die hier bis 1923 residierte. Heute wieder ein Augenfang ist das schmucke Herrenhaus von 1785, das man vom Parkplatz am alten Kornhaus durch die schmiedeeisernen Tore erblickt. Seit 2002 wird das Anwesen nicht nur Als Sitz der Nationalparkverwaltung, sondern auch museal genutzt.

Nach 1923 diente das Schloss bis zum 2. Weltkrieg als Erholungsheim, nach dem Krieg diente das Gut als Sommerlager für Kinder, bis der Nationalpark alles übernahm. Viele Geschichten, Legenden und Mythen ranken sich um die Gutsbesitzerfamilie von Pahlen, deren Nachfahren bis heute regelmäßig Palmse besuchen. Unbedingt empfehlenswert sind die Hausführungen, die nicht selten mit einem Tässchen Tee beendet werden. 19 Schlossräume gilt es zu besichtigen, dazu historisches, doch kein Originalmobiliar. Nur die sogenannte »Ahnenbank« (18. Jh.), ein Sofa im Hauptsaal des Erdgeschosses, ist "echt von Pahlen". Im Generalzimmer des Magnus von Pahlen (1779 – 1863) steht man staunend vor einer historischen Landkarte von 1864, die das Riesengut im Detail zeigt. Und im Blauen Salon führt das Portraitgemälde von Isabella (Isa) Olga von der Pahlen (1846 – 1915) sogar auf die Spur von Friedrich Nietzsche, den Isa Olga hoch verehrte.

Gut Palmse: die Spur führt bis zu Nietzsche.
Gut Palmse: die Spur führt bis zu Nietzsche.

 

Wie gut man damals speiste, zeigt ein Blick ins Esszimmer. Heutige Besucher versorgen sich eher im Weinkeller mit estnischen Frucht- und deutschen Weißweinen. Im Sommer lockt zudem das im Ex-Badehaus öffnende Gutsrestaurant "Peter Ludwig". Und natürlich muss man durch die Parkanlagen wandeln, das herrliche alte Kaffeehaus am schmalen Gutsteich bewundern, eventuell in dem in der alten Schnapsbrennerei eingerichteten Park Hotel Palmse nächtigen, in jedem Fall das Palmenhaus besuchen. Man muss zum See, zur Engelsbrücke und zum klassizistischen Rotundentempel und kann das Ganze sogar in einer von winzigen Ponys gezogenen Kutsche erleben. Hier finden zudem Theater und Konzerte statt. Und der Nationalpark informiert über Flora und Fauna.

Gut Sagadi

Neun Kilometer weiter leben 70 Menschen im Dörfchen Sagadi, das deutsch Saggad genannt wurde und dessen Gut auf 1444 zurückdatiert. Gideon von Fock erwarb Sagadi 1687, bis 1919 blieb es in Familienbesitz. 1749 bis 1753 baute Johan Nicolaus Vogel das Gutshaus im Rokoko-Stil. 1795 erhielt es seine heutige, frühklassizistische Ausformung. Im 20. Jh. diente das Gut als Schule, bis 1987 wurde es aufwendig für Ausstellungen und Konzerte restauriert. Das historische Torhaus ist der Blickfang des 20 Häuser umfassenden Guts mit Park, über 100 Baumarten und schönem Teich.

An der Rezeption für Hotel und Restaurant werden auch Räder verliehen. Auf denen geht es z. B. ins 5 km entfernte Fischerdöfchen Altja gesetzt, wo die Altja Korts, die historische reetgedeckte Dorftaverne, mit urig deftiger Brotzeit lockt. Den Riesen-Findling kaum 20 m vom Küstenstreifen in Höhe des Kap Altja umgibt eine bemerkenswerte Aura. Er wird mit einer vorchristlichen estnischen Fruchtbarkeitsgöttin assoziiert.

Bis 1444 zurückdatiert: Gut Sagadi.
Bis 1444 zurückdatiert: Gut Sagadi.

 

Natürlich kann man auch in Sagadi vortrefflich speisen, und dies nicht nur zur jährlichen Lahemaa Tastes Week, die die kulinarischen Schätze des Parks präsentiert. Im von der Forstverwaltung RMK bewirtschafteten Gut Sagadi, das mit dem Waldmuseum im alten Kutschenhaus aufwartet, setzt die Küche die Akzente. Wild ist angesagt, z. B. auf der vorzüglichen "Waldplatte" mit Elch-, Bären- und Wildschweinbraten, Pilzsalat, Steinpilz-Chutney mit Sauercreme, Preiselbeeren und Blaubeermarmelade. Dazu wird frischgebackenes Roggenbrot- und Schwarzbrot und Butter mit weißem Knoblauch gereicht. Voila! Sogar "Bär" ist kein Problem. Das Bärensteak ist für 38 € im Angebot.

Natürlich muss man auch über den Gutshof schlendern: zum Eiskeller mit Eiskelelr-Sauna, zu den Gewächshäusern, Apfelplantagen, zur berühmten Naturschule in der früheren Brauerei. Eine kleine Ausstellung mit Originalexponaten erzählt von Südpazifik-Expeditionen estnischer Naturkundler in den 1970er Jahren.

Vihula Manor

Schließlich punktet Vihula Manor, das dritte Topgut im Lahemaa-Park, mit Windmühle und Wasserrad, Wellness und Venedig-Flair: Den Weg ins heutige Vihula Manor Country Club & Spa weist eine weiße Windmühle an der Einfahrt zum wohl im 16. Jh. ersterbauten von Vihula Manor. Manche datieren das Gut sogar bis ins 12. Jh. zurück. Als das Gut 1810 unter den Hammer kam, schlug die Große Stunde jenes Alexander von Schubert, der die Auktion gewann.

Dem Pastorensohn aus Elbing, dem ein goldenes Händchen für Handel und Wandel nachgesagt wurde, ist heute die Bronzebüste im kleinen Gutspark gewidmet. Das neue Haupthaus von 1880 überragt die insgesamt 27 Gebäude mit dem alten Gutshaus als Kontrapunkt. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Vihula nationalisiert, doch die von Schuberts blieben bis 1939. Im 2. Weltkrieg unterhielt hier die deutsche Abwehr samt Gestapo eine Spionageschule. Nach dem Krieg war Vihula bis 1982 Seniorenheim, dann Landwirtschaftshof.

Vihula Manor: aus dem 12 Jahrhundert?
Vihula Manor: aus dem 12 Jahrhundert?

 

1991 privatisiert, führte die Totalsanierung bis 2012 zur neuen estnischen Topadresse für Wellness & Spa. Dennoch erkennt man bis heute am alten Wasserrad neben dem Café mit Gutsladen, dass Herr von Schubert ein Mann der Tat war. Gegenüber holte er für sich und seine Gattin ein Stück Venedig ins Baltikum: Schneeweiße Brücken führen über die Wasserarme am Gutsteich, früher schaukelten hier Gondeln!

Heute ist das Automuseum der Hingucker im Gut. Es locken Spitzenlimousinen der Sowjetzeit, ein waschechter »Wolga« samt Puppen (Fahrer, KGB-Spion) hinterm Lenkrad, oder eine voll fahrbereite "Tschaika". Aushängeschild in Vihula ist das Restaurant "La Boheme" im Manor House, wo nun Fred Ruubel als Küchenchef firmiert. Seine Philosophie führt die besten saisonalen und lokalen Produkte auf den Tisch – perfekt und kreativ verarbeitet und komponiert. Das Beste aus Meer und Moor, Heide und Wäldern – eben der perfekte Lahemaa-Stil.

Information:
Estonian Tourist Board (Enterprise Estonia), Lasnamäe 2, 11412 Tallinn, Estland, Tel. +372 627 97 70, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitestonia.com/de 
Tourismusinformation Bezirk Ida-Virumaa: Ida-Viru Ettevõtluskeskus, Keskvaljak 4, 41531 Johvi, Bezirk Ida-Virumaa, Tel. +372 339 56 20, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://idaviru.ee/en/
Lahemaa Nationalpark: www.lahemaa.ee , https://kaitsealad.ee/eng/lahemaa-national-park, https://loodusegakoos.ee/where-to-go/national-parks/lahemaa-national-park; Kontakt für Estlands Naturparks: Environmental Board of Republic of Estonia, Narva mnt 7A, 15172 Tallinn, Estland, Tel. +372 680 74 38, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
RMK Besucherzentrum Lahemaa National Park, Palmse, Gemeinde Haljala, Bezirk Lääne-Viru, Tel. +372 329 55 55, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.; 15.5. – 15.9. tgl. 9.00 – 17.00, 16.9. – 14.5. Mo – Fr 9.00 – 17.00 Uhr geöffnet
RMK Visitor Centre (State Forest Management Center), Oandu, Gemeinde Haljala, Bezirk Lääne-Viru, Tel. +372 676 70 10, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.; 15.5. – 15.9. Mo – Fr 9.00 – 17.00, Sa und So 0.00 – 18.00, 16.9. – 14.5. Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr geöffnet
Programm "100 Jahre Estland" im In- und Ausland: www.ev100.ee/en ; www.visitestonia.com/de/uber-estland/100-jahre-estland 
Estnische Kulinarische Route: www.toidutee.ee/en 

Anreise:
Nordica: c/o Nordic Aviation Group AS, Lennujaama tee 13, 11101 Tallinn, Estland, Tel. +372 664 22 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.nordica.ee 
Nordica Call Center Tallinn: Tel. +372 664 22 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.; Mo – Fr, So 8.00 – 22.00, Sa 8.00 – 19.00 Uhr geöffnet; Mo – Fr, So 22.00 – 8.00 und Sa 19.00 – 8.00 Uhr werden Anfragen ans LOT Polish Airlines Call Center weitergeleitet.
Nordica Customer Service Centre Tallinn Airport: Passagierterminal, Tartu mnt 101, 10112 Tallinn; Mo bis Mi, Fr und Sa 5.30 – 18.30, Do und So 5.30 – 21.15 Uhr geöffnet
Direktflüge von und nach Tallinn finden ab 14.1.2019 nach und von Wien (dreimal wöchentlich) statt. München ist noch bis 30.3.2019 einmal wöchentlich (samstags) direkt mit Tallinn verbunden. Danach wird diese Nonstop-Verbindung eingestellt. Auch die saisonalen direkten Verbindungen mit Berlin-Tegel und Hamburg werden 2019 eingestellt. Dafür gibt es zahllose Onestop-Flüge mit Code-Share-Partner und Star Alliance-Mitglied LOT via Warschau mit Tallinn.

Übernachten/Restaurants:
Palmse Manor (Gutshof und Freilichtmuseum Palmse), Viitna pk, 45435 Palmse küla (Dorf), Gemeinde Vihula, Bezirk Lääne-Virumaa, Tel. +372 324 00 70, Tel. +372 55 59 99 77 (Buchungen), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.palmse.ee/de ; tgl. 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 9 €; Tages- und Dreitagestouren mit Radvermietung; Restaurant Peter Ludwig; Übernachtung ab 40 €; mit Gästehaus (4 Suiten, 4 DZ, 4 Dreibett-, 4 Vierbettzimmer) und Park Hotel Palmse, www.phpalmse.ee/?lang=de 
Sagadi Manor (Gutshof Sagadi), 45403 Sagadi, Gemeinde Haljala, Bezirk Lääne-Virumaa, Tel. +372 676 78 88, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://sagadi.ee/en, https://sagadi.ee/en www.visitestonia.com/de/gutshof-sagadi-das-hotel ; Hotel (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.; 28 DZ, Sauna), Hostel (35 Z., Sauna), Rest. tgl. 8.00 – 10.00, 12.00 – 22.00, im Winter bis 20.00 Uhr geöffnet; mit Eiskeller und Eiskeller-Sauna, und RMK-Naturschule Sagadi; Naturführungen (auch nachts), Radausflüge
Altja Kõrts (Kneipe in Altja): im Lahemaa-Nationalpark, 45403 Altja küla (Dorf), Gemeinde Haljala, Bezirk Lääne-Virumaa, Tel. +372 53 41 85 13, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.palmse.ee/et/restoran/altja-kõrts ; Mai – Nov. tgl. 9.00 – 19.00 Uhr
Vihula Manor (Herrenhaus) Country Club & Spa, 45402 Vihula, Bezirk Lääne-Virumaa, Tel. +372 326 41 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.vihulamanor.com ; 75 DZ und Suiten; mit Öko-Spa, Golf, Reiten, Helikopter-Rundflügen; Ökoprodukte im Laden des Water Mill Café
Vihula Manor Restaurant "La Boheme": Mo – Fr 8.00 – 10.00, Sa, So 8.00 – 11.00, So. – Do. 18.00 – 21.30, Fr., Sa. 18.00 – 22.30 Uhr; Lobby Bar und Terrasse: So. – Do. 12.00 – 21.30, Fr., Sa. bis 22.30, Sa 19.30 – 22.25 Uhr Pianomusik live; Kaval-Ants Tavern: Fr. 17.00 – 23.00, Sa. 12.00 – 23.00, So. 12.00 – 17.00 Uhr, im Winter zu; Water Mill Café mit Visitor Centre und Manor House Museum: Di. – Sa. 11.00 – 18.00, So. 11.00 – 16.00, im Winter nur Sa 11.00 – 18.00, So 11.00 – 16.00 Uhr

Bauernhoftourismus: MTÜ Eesti Maaturism, Vilmsi 53 G, 10147 Tallinn, Estland, Tel. +372 600 99 99, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.maaturism.ee 
Datenbank und Vorort-Information (Telefon, Email) der Organisation des Bauernhoftourismus in Estland mit Angeboten für Ferien auf dem Bauernhof

Attraktionen:
Jägala Wasserfall: Abzweig von der Europastraße 20 Tallinn – Narva. Lage: 59°27'0''Nord, 25°10'40''Ost; ausgeschildert; Eintritt frei
Lehrpfad des Viru-Hochmoors (Viru Rava): Dorf Kolga, Gemeinde Kuusalu, Bezirk Harju, https://loodusegakoos.ee/where-to-go/national-parks/lahemaa-national-park/viru-bog-study-trail-3-dot-5-km
Anfahrt: Abzweig von der E 20 Tallinn – Narva 52 km östlich von Tallinn in Richtung "Vösu" bzw. "Loksa". 1 km von der E 20 ist auf der rechten Straßenseite der Parkplatz "Viru raba" (10 Plätze), wo der Wanderweg startet.
Museum Sagadi Manor House (Gutshaus), 45403 Sagadi küla (Dorf), Gemeinde Vihula, Bezirk Lääne-Virumaa, Tel. +372 676 78 88, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.sagadi.ee/museum/manor-house-of-sagadi ; Mai – Sept. tgl. 10.00 – 18.00, Okt. – April tgl. 10.00 – 16.00 Uhr
Waldmuseum Sagadi, 45403 Sagadi, Gem. Vihula, Bez. Lääne-Virumaa, Tel. +372 676 78 82, Tel. +372 676 78 88, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.sagadi.ee/museum/forest-museum; Mai – Sept. tgl. 10.00 – 18.00, Okt. – Apr. bis 16.00 Uhr; Eintritt (Ticket für beide Museen): 4 €

 

Impressionen:

Fotos: Ellen Spielmann

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 22/05/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.