Kenmare am Ring of Kerry

Wie sollte man den Ring of Kerry befahren? Die seit je heiß diskutierte Frage, ob nun im oder gegen den Uhrzeigersinn, entschieden wir so: Gegen den Zeigerlauf, weil auch LKW und Busse nur auf diese Weise den 179 km langen Rundkurs befahren dürfen!

Denn oft genug sind die Straßen eng, und so hat man manch PS-Ungetüm eher hinter als direkt vor sich! Gleichzeitig liegen so am Ende der Strecke, der Südküste der Iveragh-Halbinsel, einige der bedeutendsten und schönsten Attraktionen der Tour. Und zudem: Ab Kenmare sollte man sich den "Umweg" auf die wildromantische Beara-Halbinsel bis ins Küstendörfchen Tuosist nicht entgehen lassen. Hier wartet auch kulinarisch eine echte Entdeckung.

Astronomisch Interessierte sollten aufpassen! Denn in Derrynane und Caherdaniel endet das Dark Sky Reserve, das Besucher am Ring of Kerry schon ab Caherciveen im Norden durchfahren haben. Hier ist der sternenübersäte Nachthimmel besonders gut zu beobachten. Aber natürlich gilt dies auch noch für den nur wenige Kilometer von Caherdaniel entfernten Badeort Castlecove, wo Sonnenanbeter zudem an herrlichen Stränden faulenzen und baden können. Sehr schön ist der White Beach nach dem Ortsausgang Richtung Sneem.

Größte Attraktion nahe Castlecove ist aber das Staigue Stone Fort. Vier Kilometer von der Küstenstraße entfernt, biegt man an dem schmucken, noch in englischem Kolonialstil erbauten Staigue Fort House mit großem Parkplatz ab, wo sich in Café und Bar eine Kaffeepause lohnt und auch günstig übernachtet werden. Ein Raum ist als Heritage Center für das um 500 v. Chr., nach anderen Quellen eher 400 bis 300 v. Chr. erbaute Steinfort im Inneren der Halbinsel hergerichtet.

Mauer des Staigue Stone Fort.
Mauer des Staigue Stone Fort.

 

Der erhobene Eintrittspreis (3 €) dient vor allem dem Erhalt des mörtellos errichteten Rundbaus, der wohl nicht nur als Zufluchtsort, sondern auch für religiöse Zeremonien diente. Zudem ist nachgewiesen, dass ringsum Kupfer abgebaut wurde. Diesem Kupfer und dem historischen Bergbau in den rückwärtigen Bergen zollt Töpfer Maurice Murphy besonderen Tribut, den man unbedingt besuchen sollte. Er residiert direkt hinter dem Staigue Fort House in seiner Derrynane Pottery (Tel. +353 87 134 61 87) und fertigt wunderbare Tassen, Vasen oder Teller. Sie alle vereint, dass ihre jeweils in Bläuliche oder Grüne changierende Farbe auch durch Beigabe dieser Erze erzielt wurde. Ein wunderbarer, einzigartiger Effekt.

Zudem ist Maurice Murphy Einheimischer, tief verwurzelt in Geschichte und Kultur der Halbinsel – und, anders als seine Besucher, reist der tief in sich ruhende "Einzelkämpfer" eher nicht gern! Verwunderlich ist das nicht, denn gerade das Hinterland ist dank prächtiger Natur einfach grandios. Am Zugang zum Staigue Fort entrichtet man das "Wegegeld" (1 Euro) in eine Kasse des Vertrauens – und schon kann die Umrundung der bis 5,5 m hohen Rundmauer beginnen. Um den vier Meter dicken Steinwall mit 27,40 m Durchmesser verlief einmal ein acht Meter breiter, bis 1,80 m tiefer Graben. Durch den niedrigen, gut geschützten Forteingang gelangt man ins Innere und bewundert die kunstvoll geschichteten Steinmassen vor der Kulisse der umliegenden Bergwelt. Gut möglich, dass der Ort hier einst auch als Himmelsobservatorium und von Druiden genutzt wurde.

Einige Arbeiten von Maurice Murphy.
Einige Arbeiten von Maurice Murphy.

 

Auf dem separat angelegten, 214 km langen Kerry Way, einem der fünf beliebtesten irischen Fernwanderwege, und auch auf dem für Radler durch das Black Valley verlaufenden Radweg ist der Ring of Kerry mit weitaus weniger Autoverkehr zu erleben. Doch müssen Autofahrer gerade auf dem Südabschnitt mir Radlern und Wanderern rechnen. Vorsicht ist also geboten!

Das schmucke Städtchen Sneem hat sich dank des großen Marktplatzes zum Treff der Bustouristen gemausert. Gleichzeitig ist es ein Nadelöhr, denn hier muss man noch eine alte, einspurige Steinbrücke queren. Ringsum locken Pubs, Eisdielen und das Tourismusbüro. Doch nur 70 Meter entfernt ist der Trubel auch schon vorbei. Hinter der wunderbar restaurierten Dorfkirche beginnt Sneems Skulpturenpark, in dem nach dem Vorbild der uralten Bienenkorbhütten Steinpyramiden den Rundweg zieren. Diese aus Schiefer gestapelte Architektur wurde teils von den Ländern Ägypten und China gestiftet.

Auch der hinter dem Sportplatz angelegte "Garten der Sinne" ist einen kurzen Besuch wert. Hier wurde sogar ein Rosengarten angelegt, am dem eine echt irische Vogelscheuche wacht. In Kenmare liegt das renommierte Kenmare Bay Hotel praktischerweise direkt an der Sneem Road. Das erspart langwierige Sucherei. Und das Hotelrestaurant ist nicht nur auch auf später am Abend eintrudelnde Gäste eingestellt. Es bietet auch wunderbare Lammgerichte und noch bessere Desserts.

Kein Wunder, dass hier gerne auch Hochzeiten gefeiert werden, wie der für solche Zwecke bereitgestellte edle Bentley linkerhand des Haupteingangs beweist. Vom Hotel sind es dann nur wenige Gehminuten ins historische Zentrum, das dank seiner vielen Pubs an der Main und der Henry Street in ganz Irland als Hort der Irish Folk Music bekannt ist. Denn im beliebten Kenmare, irisch An Neidín, "das Nestchen", liebt man Gemütlichkeit, gepaart mit ausgelassener Fröhlichkeit. An der alten Eisenbrücke am Hafen wurde den Musikern sogar ein Denkmal gesetzt.

Am Hafen von Kenmare.
Am Hafen von Kenmare.

 

Gleich daneben erinnert ein Wikingerschiff an frühe, nicht immer gelittene Besucher des Ortes. Die Wikinger nannten den Ort am Kopfende der Kenmare Bay Ceann Mhara, "Haupt des Meeres", woraus im Englischen Kenmare wurde. Auch im schmucken Hafen an der Kenmare Bay wurde ein Denkmal errichtet. Das zeigt ein kreisrund ausgebeultes Fischernetz.

Größte Attraktion Kenmares ist aber der Druid's Circle, ein prähistorischer Steinkreis aus 15 Megalithen nahe der Cromwell Bridge. Und Kenmare, das sich touristisch mehr und mehr mausert und viele neue Ferienhäuser bietet, ist auch etwas für Kinder: In den Harry Potter-Romanen sind die Kenmare Kestrels das einziges irisches unter den 13 Sportteams der Quidditch League of Britain and Ireland. Und wenn Skellig Michael mit den Star Wars Episoden VII und VIII aufwartet, so kann Kenmare mit einem anderen Sternen-TV-Blockbuster, mit Star Trek Enterprise (Raumschiff Enterprise) aufwarten. Dort beantwortete die Crew des Raumschiffs Fragen von Kindern – aus Kenmare.

Größter Schatz von Kenmare ist am Ende aber nicht die Lage am sowieso berühmten Ring of Kerry, sondern als Startpunkt des noch weitaus natürlicher gebliebenen Ring of Beara. Denn die sich südlich anschließende Halbinsel ist ein Dorado für Wassersportler, vor allem aber auch für Radler, die hier ausgiebig ihrem Hobby nachgehen. Prima, dass diese sich auch gut per Handzeichen mit den wenigen Autofahrern verständigen.

Ein unbedingtes Ziel auf der Beara-Halbinsel sollte dann das winzige Nest Tuosist sein. Dort findet man oberhalb der Küste nicht nur eines der abgelegensten, einsamsten Postämter Irlands, wo von der überaus freundlichen älteren Dame auch Lebensmittel und Waren des täglichen Gebrauchs verkauft werden. Sie weist auch den Weg zum Kilmackillogue Pier, wo Helen`s Bar öffnet. Auch hier ist es eine überaus freundliche ältere Dame, die ihre Gäste mit frischem Meeresfrüchten und einem sehr guten B & B verwöhnt. Als wir eintreffen, ist Helen bestens gelaunt. Denn gerade erst hat sie 25 Portionen Miesmuscheln verkauft. Sämtliche Teilnehmer einer Oldtimer Rallye aus Deutschland, alle mit VW-Käfer im Tross angereist, haben sich an den Muscheln gütlich getan, die hier Carl Daly aus dem Meer holt.

Seafood-Time in Kenmare...
Seafood-Time in Kenmare...

 

1983 kam der gelernte Elektriker mit Gattin Angela an diesen wunderbaren, doch völlig verschlafenen, wenn nicht vernachlässigten Ort. Nach vielen Versuchen gelang dem mit ruhiger Hand agierenden Carl dann die Etablierung einer veritablen Muschelzucht im Meer. An vier Meter langen Seilen siedeln sich hier die Muscheln an, um dann nach gewisser Reifezeit geerntet zu werden. Den Ertrag, natürlich Topware; exportieren Carl und Angela Day mit ihrer Firma Kenmare Bay Seafoods nahezu ausschließlich nach Frankreich – heute ein Millionengeschäft.

Direkt neben Helen`s Bar, wo man auch Besichtigungsbootstouren zur Muschelfarm buchen kann (Voranmeldung nötig), wurde nun mit Hilfe der Tourismusbehörden das Mussel House eröffnet. Im Muschelhaus zeigen Carl und Helen die Details zur Muschelzucht, aber auch die Historie des Dorfes!

Weitere Infos:

Übernachten:
B&B Kathleen’s Country House, Tralee Road, Coolcorcoran, Killarney, Co. Kerry, Tel. +353 64 663 28 10, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.kathleens.net 
Kenmare Bay Hotel mit Restaurant, Sneem Road Kenmare, Co. Kerry, Tel. +353 64 664 13 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.kenmarebayhotel.com 

Essen und Trinken:
Bricin Restaurant (1. Etage) mit Craft shop (Parterre), 26 High Street, Killarney, Co. Kerry, Tel. +353 64 663 49 02, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.bricin.com 
Das großartige einzige "Boxty Restaurant" weit und breit öffnen die Eigner, Johnny und Paddy McGuire, abends ab 18.00 Uhr
Helen's Bar and B&B, Kilmackillogue Pier, Tuosist, Beara Peninsula, Co. Kerry, Tel. +353 64 668 31 04
Staigue Fort House (B&B, Bar & Heritage Center), Castlecove, Co. Kerry, Tel. +353 66 947 51 27, Tel. +353 87 677 72 44 (Sheila), http://staiguefort.com
Topadresse: 35 Euro pro Person und Nacht; Heritage Center: 3 Euro Eintritt zum Erhalt der archäologischen Stätten.

Aktivitäten:
Kenmare Bay Seafoods (Carl und Angela Daly), Drombohily, Tuosist, Kenmare, Co. Kerry, Tel. +353 87 659 83 67, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.kenmarebayseafoods.ie ; Besichtigung/Vortrag im Mussel House neben Helen`s Bar und Besuch der Muschelfarm in der Kenmare Bay nach Voranmeldung.

Information:
Irland Information/Tourism Ireland, Gutleutstr. 32 - 60329 Frankfurt/Main, Tel. 069 9 23 18 50, www.ireland.com/de-de/ 
Wild Atlantic Way: www.wildatlanticway.com 

Reisebuch: Baedeker "Irland" (ab Sept. 2018 im Handel)

Regionale/Lokale Tourismusinformationen:
Tralee:
Tralee Tourist Office, Ash Memorial Hall, 18 Denny Street, Tralee, Co. Kerry, Tel. +353 66 712 12 88, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.tralee.ie , www.discoverireland.ie/Activities-Adventure/tralee-tourist-office/48359 
Dingle Peninsula:
Dingle Tourist Office, The Quay, Dingle, Co. Kerry, Tel. +353 66 915 11 88, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.discoverireland.ie/Activities-Adventure/dingle-tourist-office/63048 
The Blasket Centre, Dingle Peninsula, Co. Kerry, Tel. +353 66 915 64 44, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://blasket.ie/en/, www.heritageireland.ie/en/south-west/ionadanbhlascaoidmhoir-theblasketcentre/ , www.dingle-peninsula.ie 
Ring of Kerry:
Mid Kerry Tourism Centre, Library Place/Iveragh Road, Killorglin, Co. Kerry, Tel. +353 66 9761451 This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. http://killorglinringofkerry.com, www.killorglintidytowns.com/uploads/1/1/0/2/11026159/killorglin_town_historytrail_1.pdf 
The Old Barracks, Bridge Street, Caherciveen, Co. Kerry, Tel. +353 66 401 04 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.theoldbarrackscahersiveen.com , http://cahersiveen.ie
The Skellig Experience Visitor Centre, Valentia Island (gegenüber Portmagee), Co. Kerry, Tel. +353 66 947 63 06, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.skelligexperience.com 
Waterville Visitor Information Point, c/o Charlie Chaplin Visitor Centre, Waterville, Co. Kerry, Tel. +353 66 947 88 18, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://chaplinfilmfestival.com
Gemeinde Waterville: Tel: +353 66 947 43 66, www.visitwaterville.ie
Kenmare Tourist Office, c/o Kenmare Heritage Centre, Kenmare, Co. Kerry, Tel. +353 64 664 12 33, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.discoverireland.ie/Activities-Adventure/kenmare-tourist-office/48311 
Discover Ireland Tourist Information Centre, Beech Road, Killarney, Co. Kerry, Tel. +353 64 663 16 33, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://killarney.ie/de/, www.discoverireland.ie/Activities-Adventure/killarney-discover-ireland-centre/48316 
Killarney National Park Tourist Information, Muckross House Visitor Centre, Killarney, Co. Kerry, Tel. +353 64 663 14 40, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.killarneynationalpark.ie , www.npws.ie , www.heritageireland.ie 

Gourmet-Information:
"Taste Kerry": www.tastekerry.ie 
"Taste the Wild Atlantic Way (Seafood)": www.wildatlanticway.com/highlights/taste-the-wild-atlantic-way 

Gourmet- und Foodfestivals in West-Kerry  (Sommer/Herbst 2018):
Valentia King Scallop Festival (Valentia Island): www.valentiaisland.ie  (Juli)
Féile an Phráta (Kartoffelfest) Ballyferriter (Dingle-Halbinsel; Juli)
Flavour of Killorglin, www.flavourofkillorglin.com  (September)
Dingle Food Festival: www.dinglefood.com  (September)
Tralee Food Festival: www.tralee.ie  (September)

Fotos: Ellen Spielmann

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 25/11/2018

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.