DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Ein Stück Lombardei in Kreuzberg

Das "Mini" macht seinem Namen alle Ehre. Ein kleiner Raum, Tresen, Klinkerwände, urgemütlich. Eben eine typische Bar, wie man sie in Berlin-Kreuzberg an fast jeder Ecke findet…

Doch diese Enoteca, als die sich das "Mini" selber bezeichnet, ist viel mehr. Nämlich ein kleines, aber feines Restaurant, in dem authentisch gekocht wird. Gerichte aus der Lombardei, der Heimat der beiden Besitzer.

Elena steht am Herd, Daniele schenkt Wein aus. Alles mundet so gut, dass das Lokal an der diesjährigen Pasta-Week von Montag, 22. November, bis Sonntag, 28 November, in Berlin teilnehmen darf. Das Event wird von "Berlin Italian Communication" im Rahmen des Projekts "True Italian" und anlässlich der "Woche der italienischen Küche der Welt" organisiert. Jedes der insgesamt 33 Lokale in der Hauptstadt bietet zwei Pasta-Spezialitäten zur Auswahl an. Dazu gibt es wahlweise einen Aperol Spritz oder ein Glas Wein. Ein Essen mit Getränk kostet 14 Euro.

Im "Mini" hat man sich bereits auf die kalte Jahreszeit eingestellt. Die freundliche Bedienung bringt zunächst eine gewaltige Platte mit Maccheroncini, die mit gekochter Rinderbrust, Rotwein, Karotten, Sellerie und Zwiebeln verfeinert wurden. Noch deftiger fällt dann die zweite Pasta-Variante aus: Hausgemachte Pizzoccheri mit Latteria-Käse, Kartoffeln, Knoblauch, Butter und Pfeffer. Mutet ziemlich alpin an und stammt tatsächlich auch aus dem Valtellina, wie das Veltlin auf Italienisch heißt. Elena hat die Nudeln, wie in der Region üblich, mit einer Mischung aus Weizenmehl und Buchweizenmehl zubereitet. Beide Gerichte waren ausgezeichnet.

Vor allem das Letztere entpuppt sich als wahre Kalorienbombe, geeignet nach einem anstrengenden Tag auf der Skipiste oder nach schwerer Gartenarbeit. Zum Glück gab es vorher einen eiskalten Ginrosa als Aperitif, ebenfalls aus der Lombardei. Eine Spirituose auf Kräuterbasis wie der Campari, und auch so leuchtend rot. Nur viel milder. Gut für die Verdauung, so wie auch der Espresso danach. Fazit: Insgesamt großes kulinarisches Kino in kleinen "Mini".

Informationen unter: https://trueitalian.top/

Foto: Stock

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 19/11/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel