DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Es ist angerichtet: FOOD ZURICH 2021, 16.-26. September

Morgen startet das 6. Kulinarikfestival FOOD ZURICH. Bis einschliesslich Sonntag, 26. September, bieten sich über 100 Veranstaltungen in und um Zürich zum Besuch an.

Ob Workshops, Talks und Tastings, Degustationen, Dinners, Lunches, Stadtgerichte, Genusstouren, Street Food- oder Slow Food Märkte – im Fokus steht überall die «Kulinarische Zukunft».

Die sechste Ausgabe von FOOD ZURICH richtet in den kommenden elf Tagen ihre Scheinwerfer auf die Neudenker*innen, die mit ihren vielfältigen Inhalten das Festivalprogramm in diesem Jahr zum Fokusthema «Kulinarische Zukunft» gestalten.

Die Events zum Fokusthema sind online zu den Stichworten Innovation, Nachhaltigkeit, Brutal lokal, Gesundheit und Nachwuchs gegliedert. Mit einem Klick lassen sich die dazu passenden Events im Programm hier finden: Kulinarische Zukunft. An zahlreichen Orten in der Limmatstadt und entlang des Zürichsees laden Veranstaltungen zum Geniessen, Selbermachen, Entdecken und Debattieren ein.

Hier einige Highlights:

Das FOOD ZURICH Opening im Jelmoli FOOD MARKET bildet morgen Abend den festlichen Auftakt mit einem Delikatessen-Défilée für die Gäste von Zürcher Top-Hotels. Auf der Hardtturm-Brache startet das legendäre Zürcher Street Food Festival mit über 150 Anbietern und in Altstetten das Zürcher Bierfestival. Am Foodsave-Bankett wird am 17.9. mitten in Zürich auf dem Bürkliplatz an einer langen Tafel ein Erntedank-Menü aus geretteten Lebensmitteln aufgetischt, zu dem alle eingeladen sind. In Sihlcity findet erstmals das SOIL TO SOUL Health. Future. Food. Symposium mit einem vielfältigen Programm statt (16.-18.9.).

Leckere Angebote im Festivalzentrum – so schmeckt die kulinarische Zukunft

Im öffentlichen Festivalzentrum in der Europaallee wird es jeden Tag wechselnde Kochsessions, Talks und Workshops geben. Einfach vorbeikommen und spontan mitmachen! Geerntet wird dazu direkt aus dem FOOD ZURICH Stadtgarten, der hier bereits seit Juli gedeiht.

Überdies halten in der Europaallee zur Festivalzeit Zürichs spannendste Gastronom*innen und Produzent*innen Einzug. An ihren 10 Stadtgartenhütten können alle die «Kulinarische Zukunft made in Zurich» essen und trinken – täglich werden hier feine Snacks und Getränke angeboten. Beim Verspeisen, etwa der veganen Auster oder dem urchigen Bergkäs-Ravioli, erfahren die Besucher*innen viel Wissenswertes, beispielsweise welche Bienenart im eigenen Garten wertvolle Dienste leistet. Am 18.9. findet in der Europaallee dann der grosse, ebenfalls öffentliche Slow Food Market statt, mit vielen Ständen weiterer innovativer
Kleinproduzent*innen.

Anlässlich FOOD ZURICH wird am 25.9. erstmals auch ein Urban Farming Day stattfinden. Im Stadtgebiet öffnen dazu grosse und kleinere Landwirtschaftsprojekte ihre Gärten, Rebberge, Bienenhäuser, Felder und Betriebe. Open House herrscht im «Das Provisorium» in der Binz – dem Zuhause vieler Zürcher Food-Start-ups und -Produzent*innen.

Das Festivalprogramm lässt sich auf der Website www.foodzurich.com nach Kategorien, Daten und Orten sortieren; eine persönliche Favoritenliste ist rasch erstellt.

Foto: Stadtgericht KdG / Pressbilder Food Zurich

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel