DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Deutsche Hotellerie als Innovationsmotor der Nachhaltigkeit

Gipfeltreffen der Branche beim zweiten "101 Executive Summit" und der Soirée für die "101 besten Hotels Deutschlands". Aktion "1.001 Nacht" bringt 101.000 Euro an Spenden auf den Weg...

Die Freude über das lang erwartete Zusammentreffen war bei allen Beteiligten zu spüren: Bei der zweiten Veranstaltung zum Ranking der "101 besten Hoteliers Deutschlands" versammelte sich am gestrigen Sonntag das "Who is Who" der deutschen Hospitality Branche im Hotel Adlon Kempinski in Berlin. Zunächst diskutierten einflussreiche Vertreterinnen und Vertreter der Hotellerie beim zweiten "101 Executive Summit" wie unerlässlich es ist, Luxus und Nachhaltigkeit in Einklang zu bringen um den Klimawandel zu stoppen – ein Thema das an Aktualität nicht zu überbieten ist, zeigen sich doch die Folgen gerade in verheerender Art und Weise. Die kurzfristig von den "101 Besten" aufgelegte Hilfsaktion "1.001 Nacht" ergab in kürzester Zeit Spendenzusagen in Höhe von 101.000 Euro.

Bei der anschließenden Soirée, einem der ersten Red-Carpet-Events in diesem Jahr, ehrten rund 250 Gäste unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsbestimmungen die Preisträger aus dem Ende 2020 erstmals vorgestellten Ranking. Durch das Programm führten Medientrainerin Margit Lieverz und Rolf Westermann, Teil der Chefredaktion bei dfv Hotel- und Gastromedien. Eine Aufzeichnung des Livestreams von Summit und Soirée ist in Kürze abrufbar auf der Seite www.die-101-besten.com/livestream.

"Dieser Tag hat deutlich gezeigt, wie viel Kraft in dieser Industrie steckt. Wir haben gesehen, dass Luxus und Nachhaltigkeit sich heute bedingt und dass bei den Hoteliers ein Umdenken stattgefunden hat. Der Austausch heute war ein sehr guter Anfang und wir freuen uns auf die im November anstehende Verleihung des ersten Nachhaltigkeitspreises in der deutschen Hotellerie durch Petra Hedorfer, die Vorstandsvorsitzende der Deutschen Zentrale für Tourismus", so Carsten K. Rath, Ideengeber der "101 Besten".

Nicht Greenwashing sondern tiefe Überzeugung

Beim hochkarätig besetzten "101 Executive Summit" drehte sich alles um die Frage, wie sich Luxus und Nachhaltigkeit miteinander vereinbaren lässt. Auf dem Podium im regen Austausch waren Dr. Caroline von Kretschmann (Eigentümerin, Hotel Europäischer Hof Heidelberg), Michael Fäßler (Haupteigentümer, Sonnenalp Unternehmensgruppe), Ingo C. Peters (General Manager, Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg), Marcus Bernhardt (Vorstandsvorsitzender, Deutsche Hospitality), Matthias Winkler (Eigentümer, Hotel Sacher, Wien und Salzburg), Dr. Timo Grünert (CEO, Oetker Collection) und Jörg Böckeler (COO, Hommage Hotels).

Es wurde sehr deutlich, dass alle Beteiligten das Thema Nachhaltigkeit schon lange auf der Agenda ganz oben sehen – insbesondere die Familienunternehmen, bei denen es um die Sicherung der Existenz für die nächste Generation geht. Gerade für Gruppen wie die Oetker Collection sei es laut Dr. Timo Grünert wichtig, individuelle Schwerpunkte eines jeden Hotels in den Vordergrund zu rücken und am jeweiligen Standort ein "good corporate citizen" zu sein.

"Früher war es der Besitzluxus, dann kam der Erlebnisluxus, jetzt sind wir im Sinnluxus."

"Wir können das Thema nicht von heute auf morgen umsetzen, aber wir arbeiten etwa bei der Fischauswahl nach den WWF-Richtlinien, legen bei der Auswahl der Textilien einen Fokus auf Nachhaltigkeit. Auch das Nachhaltigkeits-Bauthema ist uns wichtig", so Marcus Bernhard, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Hospitality. Bei der Renovierung von Betrieben spielt das Thema Re- und Upcycling eine immer größere Rolle, wie Caroline von Kretschmann, Ingo C. Peters und Michael Fäßler an Praxisbeispielen eindrucksvoll schilderten. Ein wichtiges Thema für alle Betriebe ist zudem der Weg zur CO2-Neutralität. In der Sonnenalp wurde bereits vor 35 Jahren eine Hackschnitzelanlage installiert, die über 85 Prozent des Wärmebedarfs deckt, auf eine Klimaanlage in den Zimmern wird verzichtet, vielmehr rät man den Gästen, um 21 Uhr die Fenster zu öffnen und die kühle Allgäuluft zu genießen. Die Hommage Hotels haben sich unter anderem der Sustainable Hotel Alliance angeschlossen, entwickeln aktuell eine nachhaltige Workware und widmen sich intensiv dem Thema Tierwohl. "Ich glaube an Evolutionen. Das Thema Nachhaltigkeit wird uns in einer atemberaubenden Geschwindigkeit einholen," so Matthias Winkler.

Am Ende der lebhaften Diskussion war klar, dass die Branche noch am Anfang steht mit ihren Bestrebungen für die Nachhaltigkeit, aber dass wirklich jede einzelne Maßnahme zählt – im Hinblick auf die Schonung von Ressourcen, den Verzicht auf lieb gewonnene Gewohnheiten, den Respekt gegenüber Materialien und Lebensmitteln ebenso wie die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und den eigenen Mitarbeitern.

Verantwortung war das Thema der Stunde, wie auch Moderator Rolf Westermann zum Ausdruck brachte: "Viele sind erleichtert, dass wir uns wieder aus der Nähe in die Augen schauen können und es ist endlich wieder Leben im Hotel. Aber wir wollen auch die Hochwasseropfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz nicht vergessen. Dort haben viele Menschen über Nacht ihre Existenz verloren." So brachten die anwesenden Hoteliers auf Initiative der ahgz und Carsten K. Rath, dem Ideengeber der "101 Besten", gemeinsam die Hilfsaktion "1.001 Nacht" auf den Weg. Den Vertreterinnen und Vertretern der verschiedensten Gruppen und Einzelhotels war es ein Anliegen, die Opfer der Flutkatastrophe zu unterstützen und schon in kürzester Zeit gab es Spendenzusagen in Höhe von 101.000 Euro.

Ein Abend für die Gäste und den Austausch

Für die anschließende Soirée kamen rund 250 Gäste zusammen – eine bunte Mischung aus Hoteliers, Ambassadors aus Wirtschaft, Industrie und Handel, Journalisten sowie Celebrities der Branche. Höhepunkt des Abends war die Ehrung der "Top 10" Hoteliers aus dem Ranking 2020/2021, angeführt von den drei Spitzenreitern Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten, Schloss Elmau und Hotel Adlon Kempinski – vertreten durch Ingo C. Peters, Dietmar Müller-Elmau und Michael Sorgenfrey. Für Abrundung sorgten Kurzinterviews – unter anderem mit UFA-CEO Prof. Nico Hofmann, Karl Wild als Vater des Schweizer Hotel-Rankings sowie Prof. Dr. Stephan Gerhard und Wybcke Meier aus dem neu gegründeten "101 Kuratorium" – und atemberaubende Showeinlagen von der Schweizer Akrobatin und Schlangenfrau Nina Burri.

Details für die Unterstützung der Aktion:
Spendenkonto: Aktion Deutschland Hilft e.V.
DE62 3702 0500 0000 1020 30, Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Hochwasser Deutschland Aktion 1001 Nacht
Koordination via Frank Marrenbach: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Foto: Credit "Die 101 Besten" - Eva Oertwig / SCHROEWIG

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 21/07/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel