DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


GUGELHUPF – Backen für die Seele

Der Gugelhupf ist ein Klassiker, gehört auf jede Kaffeetafel, die etwas auf sich hält…

Bestand er bislang aus Hefeteig mit Rosinen und war oft viel zu trocken hat nun die Autorin und passionierte Bäckerin Yvonne Bauer 50 Variationen erdacht, die es in und auf sich haben – eine Liebserklärung!

Mit ihrer Idee, den klassischen Gugelhupf opulent zu variieren mit ebenso phantasievollen wie köstlichen Rezepten führt uns die Autorin, vielen bereits als "Fräulein Klein" bekannt, geschmackvoll durch alle vier Jahreszeiten. Sie katapultiert damit als erste den Gugelhupf endgültig ganz nach oben.

Von bekannt bis spektakulär

Beim Betrachten der Fotos dieser prächtig dekorierten Gugelhupfe mit Blumendekor, Früchten und gleißendem Zuckerguss – man kann gar nicht mehr wegsehen – scheint es zunächst so, als unterschieden sie sich nur durch diese Dekorationspracht. Doch nur ein Blick in die Rezepte zeigt, dass ein jeder ein gänzlich anderes Rezept hat, lediglich die äußere Kranzform mit dem "Schornstein" in der Mitte bleibt immer gleich.

Grenzenlose Kreativität und Phantasie der Bäckerin und Buchautorin Yvonne Bauer.
Grenzenlose Kreativität und Phantasie der Bäckerin und Buchautorin Yvonne Bauer.

 

So beginnt der Gugelhupf-Frühling mit einer trendigen Matcha-Vanille- oder Rharbarber-Marzipan-Interpretation. Im Sommer kommen fruchtige Variationen mit Pfirsich-Kokos-Mandel auf den Tisch, mit Himbeer-Gries oder als Zitronen-Mohn-Gugel.

Der Herbst verführt ebenfalls mit frischen, jahreszeitlichen Zutaten wie Kürbis, Maronen oder Rote Bete, dieser Gugel wird mit Buchweizenmehl, Walnüssen und ungesüsstem Kakaopulver gebacken. Im Winter dann locken die Kompositionen mit Chai-, Glühwein, mit Makronen oder Bratapfel-Marzipan-Paarungen.

Weiche Butter, Eier und Zucker finden sich nahezu in jedem Rezept, meist verwendet Yvonne Bauer Dinkelmehl Type 630, aber dann wird es erst richtig spannend. Die Ideen und Zutaten wechseln von sehr lecker (Eierlikör-Tonka-Gugel) über köstlich (Zucchini-Apfel-Gugel) bis hinreißend (Birne-Helene-Gugel mit Birnengeist).

An dem Teig für den Getränkten Weintrauben-Gugelhupf ist sowohl eine Prise Meersalz als auch ein Esslöffel Orangenlikör.
An dem Teig für den Getränkten Weintrauben-Gugelhupf ist sowohl eine Prise Meersalz als auch ein Esslöffel Orangenlikör.

 

Gugelhupf, Guglhupf, Gugelhopf - Napfkuchen oder Puffer

Was die Norddeutschen schlicht "Puffer" nennen und die Niederländer "tulband/Turban", leitet sich ursprünglich aus dem süddeutsch-österreichisch-schweizerischen Raum ab: Der Gugelhupf, auch Guglhupf trägt seinen Namen wegen der Form eines Kopftuches "Gugel", das die Frauen dort Ende des 18ten Jahrhunderts um den "hopf"/Schopf/Kopf getragen haben sollen.

Seine Form mit den schwungvoll verlaufenden Rillen spricht jeden an, die Kuchenform hat den Zweck, den Teig gleichmässig zu garen, sogar die Römer kannten sie und weitere Abwandlungen bereits. Und im Elsässichen Ribeauvileé findet immer im Juni ein "Koegelhopf"-Festival statt.

Eine runde Sache

Eingeleitet wird die Rezeptesammlung von einer Rubrik mit nützlichem Wissen und wichtigen Küchenhelfern, Neueinsteiger wie auch erfahrene Kuchenbäcker werden sich gut in dem Buch zurecht- und wiederfinden.

Es ist nicht nur die faszinierende Vielfalt der Rezepte, es ist auch die übersichtliche Gestaltung – ein Rezept pro Seite – und die griffigen Beschreibungen.

Nie mehr als sechs Schritte, meist fünf oder sogar nur vier wie beim "Bananen-Gugelhupf mit Bourbon-Karamell-Guss". Zum Ende jedes Rezeptes hat die backende Autorin oder schreibende Bäckerin noch einen guten Tipp bereit wie etwa: "Gekühlte Schokolade lässt sich besonders gut reiben".

Selbstverständlich hat auch der Gugelhupf- Klassiker aus Hefeteig mit Rumrosinen oder dem traditionellen Marmorkuchenteig seinen Auftritt in diesem Buch.
Man kann ohne zu zögern sagen: Ein Gugelhupf macht glücklich! Welcher besonders, das lässt sich mit diesem charmanten Buch sicher herausfinden.

Der grüne Zuckerguss auf dem Matcha-Vanille-Gugelhupf ist mit Matcha-Tee-Pulver angesetzt.
Der grüne Zuckerguss auf dem Matcha-Vanille-Gugelhupf ist mit Matcha-Tee-Pulver angesetzt.

 

Die Autorin
Yvonne Bauer ist erfolgreiche Autorin und passionierte Bäckerin, die mit ihren Rezepten und Bildern ihre Leserschaft verzaubert. Sowohl beim Backen als auch beim Dekorieren und Gestalten setzt sie alles bezaubernd in Szene. So ist man es gewohnt von Yvonne Bauer, die als "Fräulein Klein" schon etliche Bücher im Callwey Verlag herausgebracht hat.

Gugelhupf
Backen für die Seele
Yvonne Bauer
144 Seiten, 78 Fotos
23 x 24 cm. Gebunden
€ [D] 20,00 / € [A] 20,60 / sFr. 28,90
ISBN: 978-3-7667-2523-3
Callwey 2021
www.callwey.de 

Weitere Bücher von Yvonne Bauer:

Fräulein Klein feiert mit Kindern
Die schönsten Ideen für kleine Partymäuse und große Traumtänzer
Yvonne Bauer
192 Seiten, ca. 250 Farbfotos,
150 Vorlagen zum Selbermachen
23 x 24 cm, gebunden mit Leseband
€ [D] 24,95 / € [A] 25,70 / sFr. 35,50
ISBN: 978-3-7667-2203-4
Callwey 2016

Fräulein Klein lädt ein
Yvonne Bauer
Backzauber und Dekolust für jeden Anlass
176 Seiten, 322 Farbfotos
23 x 24 cm, gebunden mit Leseband
€ [D] 24,95 / € [A] 25,70 / sFr. 35.50
Callwey 2014
ISBN: 978-3-7667-2116-7

Fotos: Yvonne Bauer

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 25/04/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Uta Petersen

Letzte News

Letzte Artikel