DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Ausgeprägte Handschrift der Glasmacherkunst

Sie gehören zu dem Feinsten, was Stölzle bisher produziert hat. Die Glasserie Q1 ist mundgeblasen und knüpft damit nicht nur an die historische Glasmacherkunst in der Lausitz an, sondern setzt auch neue Maßstäbe für das Traditionsunternehmen...

Erstmals wurde in der Lausitz eine Glashütte im Jahr 1433 erwähnt. Seitdem entwickelte sich die Region zu einer der wichtigsten Zentren für die Glasmacherei in Europa. Bereits im Jahr 1889 wurden bei den Oberlausitzer Glaswerken J. Schweig und Co. erstmals Hohlglas hergestellt. Es folgte eine wechselvolle Geschichte mit unterschiedlichen Namen, aber bis in die heutige Zeit hat die Stölzle Lausitz GmbH ihre Eigenständigkeit bewahrt. Sie zählt längst zu den größten Herstellern von Kelchgläsern in Deutschland.

Zur Krönung der filigranen Kunst setzt Stölzle mit seiner Kollektion Q1 neue Maßstäbe. Den Glasmachern ist es gelungen, die hohen Anforderungen der Sommelierskunst zu erfüllen. Unter Q1 ist eine sehr moderne, geradlinige, funktionelle und teils originelle Gestaltung zu verstehen.

Die Gläser der exklusiven, mundgeblasenen Premiumkollektion, zu der neben den Gläsern für Rotweine, Weißweine, Süßweine und Champagner auch ein Kelch sowie ein Becher für Wasser, ein Nosingglas für Cognac und einen Edelbrandkelch gehören, sind besonders filigran und fühlen sich sehr angenehm und leicht in der Hand an. Ein lang gezogener Stiel unterstützt die Eleganz der feinen Gläser, die durch ein dezentes, zeitgenössisches Design geprägt sind. Das Gesamtvolumen der dünnwandigen Gläser variiert von 100 bis zu 870 Millilitern (Burgunder Grand Cru Glas). Die Höhen liegen zwischen 101 und 300 Millimetern. Schon die Bordeaux-Gläser überzeugen durch die Ausgewogenheit der Proportionen und durch die Haptik. Durch den schmalen Kamin des Bordeaux-Glases wird die Bündelung der Aromastoffe ermöglicht und das Design des Kelches (600 Milliliter) sorgt dafür, dass der Wein beim Trinken genau auf die entsprechenden Geschmacksknospen der Zunge trifft. Empfehlenswert ist die Form für Bordeaux, Rioja, Barolo, Cabernet Sauvignon oder Merlot.

Bei der Größe des Burgunderglases mit einem Volumen von 650 Millilitern bleibt genügend Platz zum Schwenken. Hervorragend geeignet ist das Glas für reife, hochwertige, tanninarme Rotweine wie zum Beispiel Brunello di Montalcino, Barolo, Barbaresco, Pinot Noir, Bourgogne-Weine und Tempranillo.

Bei dem mundgeblasenen Q1 Chianti Rotweinglas, ebenfalls aus bleifreiem Kristallglas, trägt der filigrane Stiel den hohen Kelch (400 Milliliter) mit einer tiefsitzenden Taillierung. Auch hier ist der ausgewogenen Form ein perfekter Chianti-Genuss zu verdanken. Eine weitere Genussfreude bedeutet das Champagnerglas. Stolze 27 Zentimeter hoch, wirkt schon die Form mit ihren geradlinigen Konturen elegant. Aber auch die Form vereint Ästhetik mit ausgereifter Funktionalität, denn der hohe schlanke Kelch (300 Milliliter) sorgt für eine langanhaltende Perlage. Die Serie Q1 ist sehr gelungen und bedeutet eine Potenzierung des Genusses für jeden Weinliebhaber.

Stölzle Lausitz GmbH, www.stoelzle-lausitz.com 

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel