SAFE & SOUND – Das erste HARD ROCK HOTEL in den Niederlanden

Wer erinnert sich!? 1971? Das erste Hard Rock Cafe in London? Über die Jahre wurden es 180 Filialen weltweit, es folgten die "Hard Rock Hotels"...

Bis heute ein ungebrochener Hype – auch für nachfolgende Generationen. In Amsterdam eröffnete im Juli 2020 das "Hard Rock Hotel Amsterdam Americain" als erstes HRH in den Niederlanden – mit dem architektonischen und kulinarischen Magneten "Café Americain".

Themenhotels haben zu jeder Zeit ihren eigenen Reiz. Der Empfang im "Hard Rock Hotel Amsterdam Americain" mit rhythmischem musik back ground und angenehm entspanntem staff versetzt jeden Gast sofort in ein beschwingtes check in. Für den richtigen Sound in allen Räumen ist eigens Sabina Dik, eine Vibe Managerin engagiert worden.

Schon in der Lobby bis zur Empore und im Treppenhaus ist man umgeben von Unikaten in Vitrinen: Da sind die funkelnden Schuhe von Elton John, die Showgarderobe von Lady Gaga, Portraits der Beatles aus Scherben ihrer Schallplatten oder die schmale Bühnenrobe einer Aretha Franklin ihrer jungen Jahre sowie andere Reliquien und Memorabilien der berühmtesten Rockmusik-Ikonen – ein Hingucker neben dem anderen. Begonnen hat alles mit einer Gitarre von Eric Clapton – heute besitzt die Marke Hard Rock® mit über 83.000 Teilen die weltweit größte Sammlung musikalischer Erinnerungsstücke, die an den Standorten der Marke in aller Welt ausgestellt werden.

Lobby-Impression Hard Rock Hotel Amsterdam Americain.
Lobby-Impression Hard Rock Hotel Amsterdam Americain.

 

Die imposante Freitreppe des historischen Gebäudes von 1902 passt zum Showfeeling, das psychodelisch anmutende schwarz-weiß-grau-Nebelschwaden-Teppichdesign und die damit korrespondierende Wandgestaltung in den Fluren ergänzt den rockigen Hotelbesuch perfekt. Im Gästezimmer gleich ’mal das alte "Fender"-Radio aufdrehen und zu den Welthits der 70er tanzen, die Playlist scheint endlos. Teure, aber schlicht gehaltene Designleuchten tauchen den Raum in gedämpftes Licht, im Turmerker des Gebäudes von 1902 eine hochmoderne, freistehende weiße Badewanne, aus der ein Blick über den Badeschaum auf die Singelgracht und den Anleger für die "Lovers"-Boote möglich ist. Oberhalb der gesamten Bettbreite prangt an der Wand eine kunstvolle Collage aus Fotos mit Aretha Franklin, in anderen Räumen haben Nina Hagen, Chaka Khan, Anouk, Blondie, Patti Smith oder Cindy Lauper ein Auge auf die Schlafenden.

Man wohnt übrigens keine 15 Gehminuten entfernt vom Hilton-Hotel, in dem einer der größten Rockstars 1969 mit seiner Frau ein einwöchiges, öffentliches "Bed-In" veranstaltete: John Lennon und Yoko Ono.

Frühstück...
Frühstück...

 

Mit "Rock`n-Roll im Fahrstuhl" zum Frühstück auf der Beletage im berühmten Art-Deco-Restaurant "Café Americain". Ein Buffet wird vorerst wohl nicht aufgebaut, aber das Breakfast à la carte ist jedoch äußerst vielversprechend. "Eggs Royal" und dazu eine drei Zentimeter dicke Brotscheibe des leicht süßlichen, typisch holländischen Dunkelbrots – vollgepackt mit pikantem Avocadomousse sind u.a. ein kraftvoller Auftakt für den Tag. Die hohen Panoramafenster bilden die Hausecke zur Marnixstraat – man ist mitten im Geschehen der Stadt. Wunderschöne Tiffany-Lampen und unkompliziertes Mobiliar schaffen eine lockere Atmosphäre - wie bereits in den 1950er Jahren ist das "Café Americain" ein Treffpunkt, an dem Amsterdam von früh bis spät zusammenkommt.

Küchencrew: Chef Rudolf Bos mit Teamkollegen Denise Nauta und Linda Karregat.
Küchencrew: Chef Rudolf Bos mit Teamkollegen Denise Nauta und Linda Karregat.

 

Hat man bis zum Dinner noch gedacht, es gäbe im "Hard Rock Hotel Amsterdam Americain" US-amerikanische Küche, so ist das eine Irrtum! Küchenchef Rudolf Bos entwickelt feine internationale Speisen mit niederländischen Zutaten und Amsterdamer Touch. Zeitgemäß ist die Dinner-Bestellung per QR-Code möglich:

Muscheln im Stil der Normandie, mit Äpfeln in Cider von niederländischen Äpfeln, krossem Schinken und "Anijspaddestoelen"/ Pilze in Anis, alles dekoriert mit essbaren Erbsenranken aus Nachbars Garten - ausgezeichnet!!! Zum "Almere Risotto" von Gerste mit würzigem, heimischen Parmesankäse gehört ein Salat von Spargel, Petersilie, Möhren und Miniartischocken mit einem Geheimdressing.

Restaurantchef Gijsbert Bianchi steht beratend zur Seite. Er empfiehlt zum Dessert mit Recht die "Niederländische Appeltart mit Calvadosbayon/Zabaione, ergänzt von Tonkabohnen-Eiscreme, Walnussfragmenten und einer knusprigen Zimtstange".
Is dat lekker? En hou! Über alle Dinner-Gänge hervorragend begleitet von einem "Champagne Pommery Cuveé Louise von 2018" – nicht ohne Grund ist er eine der kostbarsten Positionen auf der international komponierten Weinkarte.

Hard Rock Hotel Amsterdam Americain, Signature Drink
Hard Rock Hotel Amsterdam Americain, Signature Drink "Grand Frisson” von Head Bartender Sipke Bleeker.

 

Den Bar-Eingang an der Ecke Leidseplein/Leidsekade schmückt eine Jugendstilfigur mit Eulen, Schlangen und einer Fledermaus. Drinnen dann fasziniert der offiziell schönste Lesetisch der Niederlande aus dem Jahr 1929. Dicht an dicht historische Fotos und Künstlerportraits an den Wänden, Prunkstück ist ein Original-Ölgemälde von Shakespeares "Ein Sommernachtstraum, 1930".

Der Bartresen ist im Stil einer umgedrehten Art-Deco-Lampe eingerichtet, Head Bartender Sipke Bleeker in seinem Element. Mit dem Signature Cocktail "Grand Frisson", bestehend aus Tanqueray Gin, Grand Marnier, Angostura Bitters, Roses Lime Juice und Champagner kann ein Tag, ein Date, ein Abend beginnen, enden oder fit machen für "Gezelligheit" draußen auf dem beliebten Leidseplein.

Das "Safe & Sound"- Konzept

Der Ausdruck "Safe and Sound" wird im englischsprachigen Raum nicht nur genutzt, um dem Gegenüber eine gute und sichere Reise zu wünschen, sondern verdeutlicht auch die musikalische Komponente, für die Hard Rock® International seit jeher steht. Aufgrund eines ausgeklügelten Gesundheits- und Sicherheitskonzepts "SAFE + SOUND" konnten trotz Pandemie in diesem Sommer fünf Hard Rock Hotels eröffnen*.
Es wurde ausgearbeitet von Experten aus den Bereichen Gastgewerbe und Gaming in Zusammenarbeit mit internationalen Gesundheits- und Sanitärspezialisten: Ein strenges 22-Punkte-Inspektion Programm, höchste Standards in den Bereichen Sicherheit, Hygiene und Mitarbeitertraining – alle unaufdringlich in die legendäre Gastfreundschaft eingeflochten:

Eine Temperaturmessung bei Ankunft und ein Siegel an jeder Gästezimmertür. Überall bereitstehende Handdesinfektionsmittel und heitere, ermutigende Schilder zum "Social Distancing" bis hin zum berührungslosen room service. Händewaschen aller Teammitglieder im 60-Minuten-Takt, Desinfektion des Gepäcks, bevor es in die Lobby gebracht wird. Und was soll man sagen? Die Stimmung im Haus ist ausgesprochen wunderbar!

"Wir konzentrieren uns unter anderem auf verbesserte Reinigungsmethoden, Richtlinien für soziale Interaktion und Arbeitsplatzprotokolle", erklärt Jon Lucas, Chief Operating Officer bei Hard Rock International. "Wir haben Hand in Hand mit branchenführenden Experten gearbeitet, um das richtige Gleichgewicht zu finden und sicherzustellen, dass jedes einzelne unserer "Hotel und Kasino" die von führenden Gesundheitsbehörden festgelegten Sauberkeitsstandards sogar übertrifft und wir den Gästen dennoch ein unvergessliches Erlebnis bieten."

Das Gebäude des "American Hotel" von 1880 war aus architektonischer Sicht das erste Hotel in Amsterdam, das als "modern" bezeichnet werden konnte. Es wurde im Stil der Wiener Renaissance erbaut, jedoch mit klaren amerikanischen Einflüssen, es steht unter Denkmalschutz. Das Hard Rock Hotel Amsterdam Americain zählt heute nach einer Grundrenovierung 173 Gästezimmer, wobei man für die 150-qm-Suite pro Nacht 1200 €uro ansetzen muss – Rijksmuseum als auch der legendäre Vondel-Park sind in unmittelbarer Nähe.

 

Fotogalerie:


*
Hard Rock Hotel-Eröffnungen im Sommer 2020:
Dublin/IRL, Amsterdam/NL.

Zukünftige Eröffnungen:
Madrid/SP, Budapest/HUN.

Wiedereröffnung demnächst:
Barcelona/SP, Ottawa/CAN, Atlanta, NYC/USA, Berlin/DEU, Ibiza und Tenerife/ES.

Über Hard Rock®:
Hard Rock International (HRI) besitzt, lizenziert und/oder verwaltet weltweit Hotels, Casinos, Rock Shops® und Cafés in 76 Ländern und 256 Destinationen. 2019 wurde Hard Rock® International vom Forbes Magazine als einer von "America's Best Large Employers" sowie Top-Arbeitgeber für Frauen und von J. D. Power als Nr. 1 der Upper Upscale Hotelketten in der "North America Hotel Guest Satisfaction Study 2019" ausgezeichnet. Hard Rock® ist in den größten internationalen Metropolen vertreten, dazu gehören auch die beiden erfolgreichsten Flaggschiff-Liegenschaften in Florida sowie das weltweit erste Guitar Hotel® im südlichen Florida. Dort befindet sich auch der Hauptsitz des Unternehmens. Die Marke HRI ist Teil der Muttergesellschaft The Seminole Tribe of Florida.

www.hardrock.com 

Fotos: David Esser, Hard Rock®, Hard Rock Hotel Amsterdam Americain, Uta Petersen

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 08/10/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Uta Petersen

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.