Fair Job Hotels: Innovatives Format

Für das diesjährige Partnertreffen des Fair Job Hotels e.V. haben sich der Vorstand und das Team des Gastgeber-Hotels Blauer Reiter ein besonderes Format einfallen lassen, um endlich wieder einen wahrhaftigen Austausch zu ermöglichen...

Als kreativen Rahmen wählte Hausherr Markus Fränkle das vom Hotel betriebene ‚Kunstwerk‘ - eine neben dem Hotel gelegene ehemalige Fabrik, die zu einer wandelbaren Eventlocation mit modernster Technik und stilvollen Ambiente umgebaut wurde und ausreichend Platz für die rund 70 Teilnehmer – natürlich inklusive Mindestabstand - bot. Großzügige Bestuhlung, fest zugeteilte Sitzplätze mit großem Abstand, Workshops mit Maske und die kreative Corona-konforme Verköstigung der Gäste ermöglichten nach langer Zeit endlich wieder den schmerzlich vermissten persönlichen Austausch. Auch dieses Jahr erwartete die Teilnehmer ein spannendes Tagesprogramm, in dem es vor allem um den Mehrwert ging, den der Verein seinen Mitgliedern bietet.

"Covid-19 und der damit verbundene langfristig zu erwartende Strukturwandel wird uns noch lange beschäftigen. Schon jetzt mussten wir umdenken, andere Zielgruppen ansprechen und uns vor allem um unsere Mitarbeiter kümmern. Der Fachkräftemangel hat sich durch die Krise verschärft und wird sich in den kommenden Jahren eher verstärken als entspannen", so der FJH-Vorstand. "Die derzeitigen Herausforderungen für unsere Branche haben uns zum Umdenken gezwungen," begründete der Vorstand unter anderem seinen Beschluss, die Pläne des letzten Jahres für einen "Unfair Rap" zunächst auf Eis zu legen.

Welche Faktoren Mitarbeiter auch in diesen schwierigen Zeiten begeistern können und vor allem langfristig zufriedenstellen, verdeutlichten unter anderem Marcus Smola, Geschäftsführer der BWH-Hotel Group, in seinem kurzweiligen Vortrag sowie Impulsgeber Michael Meudt, der die neurobiologisch basierte SCOAP Methode vorstellte.

Ganz nach der Philosophie "Teilnehmer sind auch Teilgeber" erarbeiteten die Partner in zahlreichen Workshops am Nachmittag vertiefende Inhalte, Ideen und Ansätze, die es nun umzusetzen gilt.

Fair Job Hotel – Managerin Maria Mittendorfer zeigte sich am Ende sehr zufrieden: "Die Freude über den persönlichen Austausch nach dieser langen Zeit war bei allen deutlich zu spüren. Der Austausch der Partner untereinander ist mindestens genauso wichtig, wie das Erarbeiten neuer Ideen und Ansätze. Wir freuen uns schon jetzt auf die Fortsetzung des Dialogs während der beiden im November geplanten FJH Camps Nord und Süd, welche erstmalig auf regionaler Ebene stattfinden und bei denen wir erneut eine rege Teilnahme und die Vertiefung des Austauschs erwarten. Abgesehen davon werden wir auch 2021 nicht nur mit viel Elan und Kreativität daran arbeiten, die Anzahl der Fair Job Partner weiterhin zu steigern, sondern auch ihr Image weiterhin nachhaltig zu verbessern – Stück für Stück."

Foto: Patrick vom Berg

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.