The Dorchester Rose: Das berühmte Londoner Hotel mit eigener Rosenblüte

Sieben Jahre dauerte die Kreation einer neuen, eigenen Rosensorte. Mit der Neueröffnung eines Floristenstudios im Hotel wurde diese nun vorgestellt.

The Dorchester’s in-house designer, Florist Philip Hammond, erzählt nicht ohne Stolz die Geschichte der neuen Rose. Kreiert vom alteingesessenen Familienunternehmen Meijer Roses aus einer Variation der bereits entwickelten Avalanche Rosen, dominieren zarte Pinktöne die neue Blüte. Hammond arrangiert seine Rosenbouqets überall im Haus und leitet zudem auch den neuen Floristenshop. John Meijer, Managing Director von Meijer Roses erklärt: "The Dorchester is renowned for its spectacular flower displays. Philip’s way of using of roses and other flowers is extraordinary. When we met Philip, we knew that a collaboration between The Dorchester and Meijer Roses would be a beautiful innovation."

"The colour is perfect to complement the interior tones of The Dorchester," ergänzt Philip Hammond "The open shape of the flower makes it unique. Each stem is perfect." Der neue Floristenshop, der auch eigene Kurse zur Kreation festlicher Gebinde anbietet, findet sich im Erdgeschoss direkt neben dem Eingang zu The Promenade und dem Dorchester Grill.

Neues Konzept für The Dorchester Grill

Seit diesem Winter hat zudem The Grill at The Dorchester seine Türen neu für London geöffnet ein weiteres Kapitel in der nun 90-jährigen Geschichte des Hauses wurde aufgeschlagen. Küchenchef Tom Booton präsentiert seine Interpretation einer modernen britischen Küche. Sein Ansatz ist es, durch Originalität eine deutlich entspannte Atmosphäre zu schaffen und dem Publikum eine sorglose und freudige Zeit beim dinner zu bieten. Seine 'Pudding Bar' in mitten des Restaurants, vor der aus der Blick in die offene Küche geleitet wird, gibt die Richtung vor. Eine ungezwungene Atmosphäre ist Trumpf und das Ziel wird sein, ein verjüngtes Londoner Zielgruppenpublikum anzusprechen. Dies scheint umso bemerkenswerter, also das der Grill erst vor wenigen Jahren sein Konzept geändert hat und bereits seinerzeit grundlegend renoviert wurde.

Wellington slice im The Grill.
Wellington slice im The Grill.

 

Die sechs Hocker an der Pudding Bar erlauben gar einen small talk mit dem Chef. Neben den Cocktails bietet die Bar zudem eine Auswahl von Desserts wie hausgemachter soft Eiscreme. Chef bar tender Lucia Montanelli entwarf das Cocktail menue auch für die Pudding Bar.

Neu sind zudem separat zu buchende master classes an der Grill Bar, im Zentrum auch hier der eigens vom Dorchester kreierte Old Tom Gin. Ein Großteil des Personals ist unter 30 Jahre alt und soll helfen, die Hürden eines jungen Publikums für den Besuch einer fünf Sterne Location senken zu helfen. Ein Zwei-Gänge Menü zum lunch ist mit 23 Pfund Sterlibg bepreist, für ein Drei-Gänge Menü sind 30 Pfund vorgesehen. Für das dinner am Abend werden 60 Pfund (drei Gänge) respektive 75 Pfund (vier Gänge) veranschlagt.

Verjüngte Küche zur Ansprache neuer Zielgruppen

Executive Chef mit Verantwortung für alle Restaurants des Hauses ist seit letztem Somme Stefan Trepp. "It fills me with pride to be part of such an historic institution. For decades, The Dorchester’s culinary credentials have stood amongst the best in the world, with a history of great chefs taking the lead. As a global gastronomic capital, London has everything that makes a chef’s heart smile: diversity, quality product and talent." General Manager des The Dorchester, Robert Whitfield, freut sich über seinen Neuzugang: "We are delighted to have Stefan atthe culinary helm of The Dorchester, to take our food and beverage into a new chapter. As a leader in luxury hospitality for more than 88 years, the hotel requires an executive chef who can deliver to our exceptional standards, while also bringing innovation and creativity to lead the hotel into the future."

Im The Grill: Lobster Thermidor.
Im The Grill: Lobster Thermidor.

 

Der junge Schweizer hatte zuvor erfolgreich Stationen im Banyan Tree Resort Phuket, Mandarin Oriental Bangkok, Emirates Palace Abu Dhabi, und diverse Kempinski Hotels inklusive deren Flagship in den Vereinigten Arabischen Emiraten, bekleidet. Als ein Höhepunkt seiner Karriere kann sicher die Wahl zum "Schweizer Star im Ausland" 2015 durch den Schweizer Gault & Millau gewertet werden.

Christopher Delalonde neuer Sommelier

Als Sommelier leitet jüngst Christopher Delalonde die Geschicke der Weinkarte. Seit mehr als 25 Jahren im Geschäft waren seine Stationen zuvor das Medlar Restaurant, das mit zwei Michelin Sternen dekorierte The Square und Gordon Ramsay im Claridge's. Zudem diente er als Sommelier einem Privatkunden in Hing Kong und war stellvertrender Generaldirektor im Hotel du Vin St Andrews in Schottland. "For me, The Dorchester represents the epitome of service and an offering unsurpassed in London. The hotel teams intuitively understand the guests’needs, which is just as important for me when selecting and suggesting wines to cater to their specific tastes." Einen besonderen Schwerpunkt will Christopher auf die qualifizierte Fort- und Weiterbildung seines Teams im The Dorchester legen.

Info: www.dorchestercollection.com

 

Bildgalerie:

 

Fotos: Dorchester Collection

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 20/08/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.