Einsteigen oder Aussteigen: Neuer Taschen-Reiseverführer "Glacier Express"

Der frisch erschienene Taschen-Reiseverführer "Glacier Express" bei GeraMond gibt spannende Hintergrundinformationen zu Besonderheiten an der Strecke zwischen Zermatt im Wallis und St. Moritz im Engadin, für die es sich lohnt, kurz oder für länger auch mal auszusteigen...

Der "Glacier Express" ist seit 90 Jahren eines der Highlights der Schweiz und erfuhr vor knapp einem Jahr eine luxuriöse Ergänzung durch weitere Waggons der "Excellence Class Glacier Express"-Klasse. Merkmal dieser neuen Waggons auf einer der schönsten Zug-Strecken der Welt sind die außergewöhnlichen Luxusausstattung, das Luxusmenü in sieben Gängen mit schweizer Ingredienzien aus der durchfahrenen Region und der exklusive Luxusservice – KULINARIKER berichtete am 5.3.2020.

An Bord besteht bereits die Möglichkeit, über einen Audio-Service und ein ipad pro Passagier ausführlich zu erfahren, was es mit den aus den Panoramafenstern gesichteten Sehenswürdigkeiten an der Strecke auf sich hat. Zudem werden Personen vorgestellt, die an der Strecke leben und die einer außergewöhnlichen Tätigkeiten nachgehen.

Das tiefe Eintauchen der Autoren Dietmar und Silvia Beckmann in die Geschichte der Bahn, der Lokomotivtypen, der Strecke, in die Geschichten, Legenden und Sagen auf und hinter den Bergen, in die der Klöster und Kapellen, der Schluchten und der 291 kühnen Viadukte und der 91 Tunnel macht diese Reise richtig rund.

So ist z.B. zu erfahren, dass in Zermatt 1902 den ersten Skikurs der Schweiz angeboten wurde, Europas höchster Weinberg in Heidadorf Visperterminen liegt und Europas höchster Flughafen in Samedan.
Wer in Brig aussteigt, kann mit dem Postbus über den Simplonpass (1995 m ü. M.) fahren bis zum Ausblick auf den 23 km langen "Grossen Aletschgletscher". Eine historische Postkutsche, die "Gotthardpost" fährt von Göschen durch Andermatt acht Stunden über den Gotthardpass (2107 m ü. M.) ins sonnige Tessin.

Für "süße" Gourmets könnte ein Stop in Chur, der Stadt mit 35 Brunnen, von Interesse sein: Ein Besuch in der Chocolatierie & Confiserie Maron, wo es die typischen "Churer Scherben" aus Nougat gibt, die "Khurer Küsse" in Herzform und "Bündner Steinböckli" (Steinböcke). Attraktion sei auch das "Bündner Birnbrot" oder die berühmte "Bündner Nusstorte" in einer Schellen-Ursli-Schachtel. "Schellen-Ursli" ist, neben "Heidi" ein berühmtes Schweizer Kinderbuch.

Ein Abstecher nach Davos bietet einen Eindruck von dem Sanatorium, das als Originalschauplatz für die Thomas-Mann-Verfilmung "Der Zauberberg" diente – und dass es zu dem berühmten Roman ein russisches Gegenstück gibt: "Sanatorium Arktur", 1940 geschrieben von Konstantin Fedin, der in Davos gekurt hat.

Der "Taschen Reiseverführer" / The Persuasive Pocket Guide ist in deutscher und englischer Sprache geschrieben, liest sich spannend und sehr informativ! Unbedingt vor Reiseantritt lesen, denn während der Reise will man nur schauen, staunen und genießen.

Informationen:

Der Taschen-Reiseverführer
GLACIER EXPRESS
The Persuasive Pocket Guide
Dietmar & Silvia Beckmann, Mirko Milovanovic
159 Seiten
14,99 €
GeraMond
ISBN 978-3-9561-3074-8
www.verlagshaus24.de 

Foto: Verlagsfoto GeraMond Mirko Milovanovic

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Uta Petersen

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Klicken Sie auf "Subscribe", um unseren Genuss-Newsletter zu abonnieren. Individuelle Angebote, News, Trends und spannende Geschichten auf einen Blick!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.