Luce 2017: Tenuta Luce feiert den 25. Jahrgang seines Hauptakteurs

"Hier liegt die Erinnerung an den Weinberg und die Arbeit, an die Erde, die Sonne, den Klang der Zeit und das Lied der Jahreszeiten". So Vittorio Frescobaldi, der vor 25 Jahren zusammen mit Robert Mondavi in Montalcino Luce gründete.

Die fast "prophetischen" Worte von Vittorio Frescobaldi wurden ausgewählt, um in den lebhaften Farben der Natur den Jubiläumsjahrgang - 2017 - von Luce zu schmücken. Ein originelles und neues Etikett als Abbild einer einzigartigen Weinpersönlichkeit: vor 25 Jahren innovativ, heute zeitgemäß.

"Alles begann, als wir gemeinsam mit der Familie Mondavi ein Anwesen in einem für die Produktion großer Weine geradezu prädestinierten Weinbaugebiet gefunden haben" erzählt Lamberto Frescobaldi. "Ein Weinberg im Südwesten von Montalcino mit perfekter Beschaffenheit. Die Nähe zum Meer, die Ausrichtung zur Sonne und die Einzigartigkeit der Böden verleihen diesem Gebiet eine magnetische Anziehungskraft. Tradition und Erfahrung dienten uns bei der Verwirklichung unseres Vorhabens als Wegweiser, sollten uns jedoch bei der Produktion von Luce nicht einengen".

Tenuta Luce ist ein besonderes Weingut. Die sorgsam gepflegten Eigenschaften sind ein immaterielles Gut, dessen Werte die Luce-Gründer mit großem Respekt bewahrt haben. Respekt für die generösen, vitalen und ausdrucksstarken Böden, für die Schönheit der Natur, eine harmonische Landschaft, die die Menschen inspiriert. "Schönheit ist wie ein Lebenselixier – fährt Lamberto Frescobaldi fort – weil das Schöne unsere Fähigkeit fördert, etwas gut zu machen". Ein Vierteljahrhundert später wird beim Rückblick auf alle Jahrgänge und alle Kapitel der eigenen Geschichte ganz klar, dass Luce entstanden ist aus dem unabdingbaren Respekt vor dieser einzigartigen Anbauzone und ihrer Ausdruckskraft.

Lamberto Frescobaldi.
Lamberto Frescobaldi.

 

Und dem Menschen ist es mit seiner Arbeit und Intelligenz gelungen, diese Einzigartigkeit im wahrsten Sinne des Wortes zu bewahren und zu interpretieren. "Den Boden kennen und respektieren ebenso wie den Weinberg und die Personen, die hier arbeiten, ist ein essentieller Teil dessen, was wir machen. Der Mensch im Dialog mit der Natur, die Anbauzone in seinem Wein auszudrücken. Das ist die Harmonie von Luce".

Das Weinjahr 2017 begann mit einem kühlen Frühjahr und angemessenen Niederschlägen. Es folgte ein heißer und sonniger Sommer, der durch wohltuende nächtliche Brisen sowie Regenfälle Mitte September "erträglicher" wurde. Diese Bedingungen bescherten zwar geringere Erträge, aber Trauben von hervorragender Qualität, sowohl bei Merlot als auch Sangiovese, die mit perfektem Reifegrad gelesen wurden.

Der Luce 2017 präsentiert sich mit intensiv rubinroter, fast undurchdringlicher Farbe und einem intensiven Bouquet, das zwischen Noten roter Früchte und Weihrauch alterniert, was dem Wein eine außerordentliche aromatische Komplexität beschert. Diese findet sich auch am Gaumen wieder, unterlegt von einer eleganten Tanninnote, die ihm eine einzigartige Struktur und eine ebensolche Harmonie verleiht.

Foto: Tenuta Luce

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 05/05/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Klicken Sie auf "Subscribe", um unseren Genuss-Newsletter zu abonnieren. Individuelle Angebote, News, Trends und spannende Geschichten auf einen Blick!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.