DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK

"Es ist schon toll, ein Haus von Anfang an zu begleiten und auch mit zu eröffnen", sagt uns Executive Chef Sebastian Völz im Gespräch. Wir sitzen im Restaurant des "Hansa-Haus" im mecklenburgischen Kühlungsborn, dem Bereich, der zukünftig die Gäste mit einer tollen Aussicht verwöhnt und in die Abendstunden begleitet.

Es waren wohl gleich mehrere gute Gründe, warum Christophe Muller nach München ins Sofitel Bayerpost gekommen ist. Zunächst hatte der Nachfolger von Kochlegende Paul Bocuse die Ehre, das Debut für eine neue Reihe des Bayerpost-Restaurants zu geben: Viermal im Jahr bestimmen berühmte Gastköche eine Woche lang die Speisekarte des "Délice la Brasserie".

Ursprünglich wurde das Schlosshotel Ende des 19. Jahrhunderts als Witwensitz von Kaiserin Victoria gebaut. Seit mehr als 60 Jahren lockt es als gediegenes Luxushotel die Schönen und Reichen dieser Welt. Mit seinen vielen Gegenständen aus der damaligen Zeit ist es bis heute geprägt von einer längst vergangenen Epoche.

Ein Hohlkörper ist die Basis. Kugelförmig ist sie zumeist. Mit 62 Artgenossen liegt der kleine Schokoball auf einer kleinen Palette vor uns, wartet auf Füllung und Kuvertüre.

Emil und die Kutterdetektive

Den Tag wird Emil Henke niemals vergessen. Nach einer stürmischen Nacht fuhr der Fischer, wie jeden Morgen, gegen fünf Uhr raus auf die Ostsee.

"Lotosblütenteich" lautet die deutsche Entsprechung für das thailändische Sra Bua. In der asiatischen Symbolik ist diese Blüte Sinnbild für Reinheit, Perfektion und Kostbarkeit. Es ist gewiss ein ambitionierter Anspruch, just diese Motive in einer neu interpretierten, von der europäischen Avantgarde beeinflussten asiatischen Küche kulinarisch widerzuspiegeln.

Zwei junge Asiatinnen, beide Anfang dreißig dürften sie sein, übergeben ihre prall gefüllten Einkaufstaschen aus den nahe gelegenen Luxustempeln dem Hotelportier. Unser Blick schweift auf einen Teich mit Schwänen, dahinter der Kö-Bogen von Daniel Libeskind – willkommen im Steigenberger Parkhotel Düsseldorf!

"Die Gegend ist herrlich, herrlich...", schwärmte schon Goethe, der 50 Jahre seines Lebens in Weimar verbrachte. Zu den weiteren Persönlichkeiten, die hier lebten, gehören unter anderem die Literaten Schiller, Herder und Wieland, die Komponisten Bach und Liszt, der Maler Lucas Cranach oder Walter Gropius, Begründer des Bauhauses.

Seite 10 von 10

Letzte News

Letzte Artikel