"Koch des Jahrzehnts": Heinz Reitbauer

Heinz Reitbauer, Preisträger des ECKART 2014, wird vom Gault Millau am 6. September 2016 zum "Koch des Jahrzehnts" gekürt. Damit werden sein kulinarisches Konzept, der verantwortungsvolle Umgang mit Lebensmitteln und die gleichbleibend hohen Ansprüche am Wiener Stadtpark erneut geadelt.

Heinz Reitbauer und sein Vater erhielten 2014 den Eckart Witzigmann Preis für "Große Koch-Kunst". Der ECKART ist eine internationale Auszeichnung und wird in vier Kategorien vergeben. Er würdigt Verdienste um Kochkunst und Esskultur sowie den verantwortungsvollen Umgang mit Ernährung. Der ECKART wird in Kooperation mit der BMW Group verliehen.

Reitbauers Restaurant "Steirereck" hält außerdem vier Hauben des Gault Millau, so wie zwei Michelin-Sterne und ist das einzige österreichische Restaurant auf der Liste der "World´s 50 Best Restaurants" – auf Platz 9.

Seit 2005 setzt Heinz Reitbauer in Österreichs Hauptstadt sein zweigleisiges Konzept regionaler Küche um. Einfache Bistroküche mit hochwertigen Lebensmitteln findet sich im Erdgeschoss in der "Meierei im Stadtpark", im ersten Stock bietet das "Steirereck" Spitzengastronomie mit Weltklasse. Der Fokus liegt in beiden Küchen des Hauses auf saisonalen und regionalen Spitzenprodukten und deren hochwertiger Zubereitung.

Auch Massimo Bottura, Preisträger des ECKART 2015, erhielt eine weitere Anerkennung: Seine "Osteria La Francescana" in Modena wurde bei "World´s 50 Best Restaurants" 2016 zum besten Restaurant der Welt und Europas gekürt.

Heinz Reitbauer und Massimo Bottura zeichnen sich nicht nur durch ihre außergewöhnliche Kochkunst, sondern durch ihren verantwortungsvollen und visionären Umgang mit Ernährung aus. Anlässlich der Olympischen Spiele in Rio hat Bottura rund 5.000 Mahlzeiten für bedürftige Brasilianer aus den Speiseresten des olympischen Dorfes gekocht.

ECKART, Witzigmann Akademie und BMW Group

Der internationale Eckart Witzigmann Preis ist eine der bedeutendsten Ehrungen für herausragende Verdienste um Kochkunst und Esskultur: Mit dem ECKART würdigt Eckart Witzigmann, als "Koch des Jahrhunderts" geehrt, seit dem Jahr 2004 einzigartige Leistungen der Kochkunst und das besondere Engagement in dem facettenreichen Themenkreis der Lebenskultur. In Partnerschaft mit der BMW Group vergibt die Witzigmann Akademie jährlich die Preise in den Kategorien "Große Koch-Kunst", "Innovation" und "Lebenskultur". Seit dem Jahr 2013 gibt es zudem einen ECKART für "Kreative Verantwortung und Genuss", dotiert von der BMW Group mit 10.000 Euro.

Zu den bisherigen Preisträgern gehören Daniel Boulud (New York City), HRH Prince Charles of Wales (Highgrove), Elena Arzak (San Sebastian), Anne-Sophie Pic (Valence), Harald Wohlfahrt (Tonbach), Dieter Kosslick (Berlin), Ferran Adrià (Barcelona), Marc Haeberlin (Illhaeusern), Joël Robuchon (Paris), Alex Atala (Sao Paulo), Jon Rose (Los Angeles), Mick Hucknall (Manchester) u.v.a.

Darüber hinaus wird jährlich ein Symposium zu einem gastronomischen Thema veranstaltet.

Foto: BMW AG

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.