DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Paradiesische Genüsse im Weinfass

Paradies lautet der Name für das kleine und feine Vinum Hotel in Marling. Dort wird nicht nur großer Wert auf Regionalität und Saisonalität gelegt, sondern auch ganz bewusst in der Küche eine genaue Produktauswahl getroffen, um die Landwirtschaft in der direkten Umgebung zu fördern...

"Dadurch sorgen wir gleichzeitig für kurze Transportwege. Das hervorragend ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz in Südtirol ermöglicht zudem bei uns einen autofreien Urlaub. Man kann sehr wohl höchsten Komfort genießen und dabei gleichzeitig Ressourcen schonen, um den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verringern", bestätigt Inhaber und Küchenchef Klaus Pircher, der dadurch für den Erhalt des einmalig schönen und unbedingt schützenswerten Naturparadieses inmitten der Alpen sorgt und einen wichtigen Beitrag leistet.

Dazu bietet die offiziell anerkannte Weinbaugemeinde Marling eine ausgezeichnete Voraussetzungen für eine Entdeckungsreise in die Weinwelt Südtirols. Im Vinum Hotel Paradies werden die Gäste gern bei den vielseitigen Themenabenden rund um den Wein sowie täglichen Weinverkostungen auf diesen Reisen begleitet.

Ein kulinarischer Höhepunkt bei einem Aufenthalt im "Paradies" dürfte ein romantisches Abendessen in einem der gemütlichen Weinfässer im Großformat sein. In dem einzigartigen Ambiente wird authentische Alpin-mediterrane Küche in Verbindung mit spannenden Weinen kleiner lokaler Winzer geboten, die Rosmarie Pircher aufgesucht, deren Weine verkostet und für die Menüs zusammengestellt hat.

Chef Klaus Pircher.
Chef Klaus Pircher.

 

Zum Start reicht die Weinexpertin einen Brut Marell vom Weingut Plonerhof. Die zarte Perlage, die Würzigkeit und die feinen Fruchtnoten sowie der lange Nachklang geben in dem gemütlich-intimen Ambiente einen passenden Vorgeschmack auf das Menü.

Antipasti auf Fassdauben

Stilvoll auf Fassdauben dekoriert folgen einige Antipasti, wie Käse, Südtiroler Speck und Lardo vom Wollschwein. Dazu mundet ein mineralischer 2017 Sauvignon "Salis" vom Weingut Oberstein, der am Gaumen delikate Noten von Aprikosen entfaltet. Zu den Kürbis-Kartoffelteigtaschen mit Walnüssen und Quark, gefüllt mit sautierten Pfifferlingen, gefällt ein frischer 2018 Rosé Mitterberg. Das zarte Aromenspiel zwischen Zitrusfrüchten und frischen Beeren bildet eine angenehme Harmonie zwischen Wein und Speise.

Ein Höhepunkt dürfte das auf den Punkt gegarte Rinderfilet an frischen Steinpilzen mit Kartoffeln und Gemüsevariation sein. Perfekt die Weinbegleitung: Ein 2010 Reyter Rahm vom Weinberg Dolomiten umschmeichelt mit seiner Eleganz und einem Dufterlebnis aus dunklen Beeren, Bitterschokolade und Lakritz den Wohlgeschmack des Gerichts.

Lardo vom Wollschwein.
Lardo vom Wollschwein.

 

Abwechslungsreich gestaltet sich auch die Menüfolge, denn als Dessert hat Klaus Pircher Pfefferminz-Halbgefrorenes an Erdbeeren zubereitet. Hier ist es nichts Geringeres als ein 2017 Goldmuskateller Passito "Sissi", der die Süßspeise perfektioniert – intensiv und charakterstark.

Zum Finale folgt mit der Marlinger gefüllten Weinparaline eine Rarität. Es sind drei köstliche Symbiosen aus feinster Schokolade und Merlot von Andreas Menz vom Popphof, dem Passito von Erwin Eccli vom Pardellerhof und dem Grappa von der Privatbrennerei Unterthurner.

Vinum Hotel Paradies, https://www.hotel-paradies.com/
Vinum Hotels Südtirol, https://www.vinumhotels.com/

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 15/12/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel