DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Weingut Tasca d'Almerita und die Tenuta Regaleali

Auf gut 550 Hektar Anbau- bzw. Bewirtschaftungsfläche kommt das Familienunternehmen Tasca d'Almerita mittlerweile. Der Hauptsitz des Unternehmens im Herzen Siziliens ist seit 1830 im Besitz der Familie...

Gerade die letzten drei Jahre des Weinguts dürften eine äußerst erfolgreiche Zeit für das aus fünf Weingütern (Regaleali, Capofaro, Tascante, Whitaker und Sallier de La Tour) bestehende Unternehmen gewesen sein. 2019 wurde die Tenuta Regaleali vom "Wine Enthusiast" zum "Europäischen Weingut des Jahres" erklärt. Eine schon sehr besondere Auszeichnung, ist Sizilien in der Vergangenheit im internationalen Weinbau nicht zwingend in der führenden Position gewesen.

Noch wichtiger dürfte allerdings das Jahr 2021 für das Unternehmen gewesen sein. Zunächst wurde die Familienmarke modernisiert: Mit dem neu gestalteten sizilianischen Löwen soll zukünftig die Eleganz, Langlebigkeit und Frische der Weine offensichtlicher kommuniziert werden.

Und auch einen Ritterschlag erhielt das Unternehmen im Juni dieses Jahres. Vom "Wine Advocate" erhielt Tasca d'Almerita die Auszeichnung "Robert Parker Green Emblem 2021". Damit ist das Unternehmen eines von nur drei italienischen und international eines von lediglich 24 bisher ausgezeichneten Weingütern mit diesem Titel. Laut Robert Parker hat Tasca d’Almerita als erstes Weingut Siziliens außerordentliche Anstrengungen zur Erforschung von Anbaumaßnahmen und virtuosen önologischen Praktiken unternommen. Für Parker die Voraussetzung für den langfristigen Schutz von Umwelt und Biodiversität.

Alberto Tasca.
Alberto Tasca.

 

Alberto Tasca (CEO des Unternehmens) dazu: "Alles ergab sich aus der Notwendigkeit, durch Messung ein Bewusstsein zu schaffen, das heißt, exakt zu wissen, welchen Effekt jede Maßnahme im Weinberg, im Keller und generell unserer gesamten Tätigkeit hat. Unser Programm "SOStain" geht über die rein mit der Weinproduktion verbundenen Aspekte hinaus und betrachtet auch die Komplexität der soziokulturellen Auswirkungen auf das Territorium wie das Wohlbefinden der Mitarbeiter, die Gesundheit der Verbraucher, die Aufwertung der Umgebung und die Erhaltung von natürlichen Ressourcen. Ich freue mich sehr über diese Anerkennung, das Ergebnis harter Arbeit und unseres Engagements."

Unbestritten dürfte der Riserva del Conte 2016 das Flaggschiff der Tenuta Regaleali sein. Dieser Wein aus Nero d’Avola (60%) und Perricone (40%) hat allerdings auch seinen Preis: gut 130 Euro frisst dieser Edeltropfen in das Portmonee. Aber es geht natürlich auch etwas günstiger – und dies auch ohne die obligatorische Qualitätseinbuße.

Tenuta Regaleali von Tasca d'Almerita.
Tenuta Regaleali von Tasca d'Almerita.

 

Mit dem Rosso del Conte 2016 (Nero d’Avola 53%, Perricone 47%) kommt ein auf Lehmsand gewachsener Wein in die Gläser, der, mit einem Preis um die 40 Euro durchaus ein passender Begleiter für die Festtage sein könnte. Eine kleine "Farbbombe" präsentiert sich mit einem würzigen Mix aus Waldfrucht, Vanille und Kirscharomen. Eine kleine Empfehlung für alle Genießer, die das Besondere suchen. Oder einfach einen Food-Pairing-Partner für dunkles Fleisch – unbestritten auch mit Gans und Co.!

Weitere Informationen unter:
TENUTA REGALEALI
Contrada Regaleali
90020 – Sclafani Bagni (PA)
Tel. +39 0921 544011 – 0921 571110
www.tascadalmerita.it 

Fotos: Tasca d'Almerita, Michael Schabacker

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 22/11/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel