DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Porello - Alte Reben und mondernste Kellertechnik

Marco Porello dürfte zu den Ausnahmewinzern im Piemont zählen, die ihren Weg kontinuierlich zur Spitze angetreten haben. Die Weine, die aus einer langen Weinbautradition resultieren, überraschen mit jedem Schluck.

Sie sind handwerklich perfekt gemacht und schmecken hervorragend. Schon seit Beginn des letzten Jahrhunderts existiert das Familienweingut Porello. Anfangs wurde Wein nur für den Eigenbedarf angebaut. Bis zu den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde auch nur für den regionalen Markt in Canale Wein produziert. Nach dem zweiten Weltkrieg begann eine Umorientierung zugunsten des Qualitätsweinbaus. Schließlich erfolgte mit der Übergabe des Betriebs an Marco Porello im Jahr 1994 eine kleine Revolution.

Der studierte Önologe investiert neueste Kellertechnik in die alten Rebenberge. Rund 15 Hektar Weinlagen in Vezza und Canale d’Alba, dem Roero-Gebiet nördlich der Stadt Alba, verfügen über die alten Reben, die dem Wein seine enorme Kraft und Tiefe verleihen. Marco Porello setzt seinen Fokus auf die autochthonen Rebsorten Barbera, Nebbiolo, Arneis, Favorita und Brachetto dal grappolo lungo.

Hochmineralische Böden, ein gleichmäßiges und ausgewogenes Mikroklima sorgen mit der Ausgeglichenheit zwischen Wärme, Sonnenintensität, kühlenden Winden und moderaten Niederschlagsmengen für ausgezeichnete Anbauvoraussetzungen. Dazu kommt die intensive Arbeit in den Steillagen, eine aufwändige Laubarbeit und der Anspruch kompromissloser Qualität.

Die Weine zeichnen sich durch kompromisslose Qualität aus / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Die Weine zeichnen sich durch kompromisslose Qualität aus / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Perfekte Harmonie aus Eleganz und Charakter

Schon der frische Roero Arneis Camestri DOCG 2019 verfügt über eine delikate Nase. Am Gaumen gibt sich der saftige Wein wunderbar würzig. Dezente Aromen von Wildblumen, Apfel, Honig und Südfrüchten unterstreichen die elegante Note des sauberen, harmonischen, komplexen Weins. Der Nebbiolo Langhe DOC 2018 betört sofort mit seinem Duftbukett aus Brombeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und schwarzen Johannisbeeren. Dazu kommen Aromen von Schokolade, etwas Tabak und Holz. Vielschichtigkeit ist hier mit Eleganz und Würzigkeit gepaart. Wunderbar auch die enorme Länge. Sehr gelungen!

Eine exzellente Struktur und einen starken Charakter zeigt auch der Roero Torretta 2017. Vanille, rote Früchte und Holz sind als Aromenexplosion zu vernehmen. Der reinsortige Nebbiolo-Wein gibt sich am Gaumen weich und gefällt mit einem dichten Schmelz. Harmonie, Feingliedrigkeit und Eleganz vereinen sich in dem großartigen Wein mit einem extrem langen Abgang.

Porello, https://www.porellovini.it/

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 02/11/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel