DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Die Azienda Il Conte Villa Prandone ist in der Weltklasse angekommen

Selten sorgt die italienische Region Marche, die Marken, im internationalen Weingeschäft für Furore. Doch dies hat sich seit 2020 diametral geändert!

Denn die Weintester und Sommeliers des renommierten Wine Spectator wählten den 2017er Jahrgang des Spitzenweines "Marinus" aus der Azienda Il Conte Villa Prandone unter die 100 besten Weine der Welt! Exakt auf Platz 60 landete dieser Topwein, ein Blend aus Montepulciano und Sangiovese, übrigens als einziger aus der Region Marken und einer von nur 19 vom italienischen Stiefel. Dieser Riesenerfolg kommt indes nicht von ungefähr. Denn "Il Conte", wie sich die Azienda auch kurz und bündig nennt, hat einen bemerkenswerten Aufstieg absolviert, der bereits 2015 dazu führte, dass man erstmals im chinesischen Markt aktiv werden konnte und seither in nun 25 Länder weltweit exportiert – Tendenz: weiter steigend!

Dabei war dem Weingut, dessen Ländereien sich 7 km vom Meer und 30 km von den Sybillinischen Bergen im Herzen der Provinz Ascoli Piceno, nahe dem mittelalterlichen Dorf Monteprandone befinden, dieser Aufstieg keineswegs in die Wiege gelegt. Aber die einzigartige Lage, Südausrichtung der Weinberge, frische Brisen von der Adria im Westen und dank der Sybillinischen Berge milde Klimaeinwirkung von Osten, und der unermüdliche Fleiß der Gründergenerationen der Familie De Angelis bewirkte den Erfolg. Noch 1956 bearbeiteten Amilcare De Angelis und Sohn Marino sieben Hektar Land in der Contrada Colle Navicchio in ca. 250 m Höhe im berüchtigten, über Jahrhunderte praktizierten italienischen Pachtwesen, der "Mezzadria".

Erst 1988 konnte dann Marino de Angelis offiziell die eigene landwirtschaftliche Azienda Il Conte Villa Prandone gründen. Die Größe: elf Hektar! Schon im Jahr darauf investierte Marino kräftig und bepflanzte er mit seinen Söhnen neue Weinberge. Die Azienda vergrößerte sich. 1995 entschied man sich, zum nachhaltigen Weinbau überzuwechseln, bei geringstmöglichen Eingriffen in die Natur. Der Schutz der Biodiversität steht hierbei ganz oben, der Einsatz von Pestiziden oder sonstigen chemischen Mitteln im Weinberg ist untersagt!

Mitten in der Provinz Ascoli Piceno...
Mitten in der Provinz Ascoli Piceno...

 

Schließlich gelangte 1997 mit dem Il Conte Villaprandone "Zipolo 1997" der erste offizielle Wein auf den Markt. 2001 entschloss man sich mutig, auch die internationalen Märkte anzugehen, 2003 entstand die neue, mit Photovoltaik betriebene Cantina samt der "Barricaia", dem Fasslager, wo man sieben Meter unter der Erde allerbeste Bedingungen für die Lagerung vorfindet. 2012 vergrößerte sich die Azienda erneut und verfügt nun über 50 ha Weinberge, davon 20 ha gepachtet! Über die gesamte Zeit erhalten blieb der Familiensinn. Heute bewirtschaftet die dritte Generation das Familiengut. Die Geschwister Walter, Emmanuel, Samuel und Marina De Angelis, quasi an den Weinbergen und mit der Liebe zur Landschaft groß geworden, setzen nun die Arbeit und das Lebenswerk von Vater Marino und Großvater Amilcare kongenial fort und haben "Il Conte" zu einem kleinen, aber höchst dynamischen Weingut geformt. Jährlich werden 250.000 Flaschen abgefüllt, 70 % gehen in den Export, vorwiegend nach Nordamerika (USA und Kanada), nach China, Australien, Großbritannien, Irland, Frankreich, in die Schweiz, die Niederlande, Belgien, Rumänien, die Slowakei, nach Tschechien und schließlich auch Deutschland.

Kultiviert werden vorwiegend autochthone Rebsorten wie Pecorino und Passerina für die Weißweine, Montepulciano und Sangiovese für die Roten, zudem kleinere Weinberge mit Merlot, Lacrima, Tannat, Trebbiano, Malvasia, Sauvignon und Chardonnay.

Und natürlich liefern die Olivenhaine erstklassige Oliven für das hauseigene Olivenöl. Produziert werden aktuell sechs Rotweine, dazu der Rosé Marche Rosato I.G.P. (12,5 % Alkoholgehalt; 10 € für die 0,75-l-Flasche im Online-Shop von "Il Conte") aus Sangiovese und Merlot. Zu den fünf Weißweinen gesellt sich der Passito "L’estro del Mastro" Marche Passerina Passito I.G.P. (13,5 % Alkoholgehalt; im Online-Shop von "Il Conte" für 24 € pro 0,5-l-Flasche) aus weißen Passerina-Trauben. Zudem hat es den Vino Bianco Frizzante "Fammattì" (11,5 % Alkoholgehalt; 12 € pro 0,75-l-Flasche im Online-Shop von "Il Conte"), der ohne Sulfit-Zusätze hergestellt wird. Und zu dem elegant süffigen Spumante Rosé "Venere & Azzurra" (11,5 % Alkoholgehalt; 14 € pro 0,75-l-Flasche im Online-Shop von "Il Conte") aus Sangiovese, Merlot und Lacrima gesellt sich der weiße Spitzen-Spumante "Emmanuel Maria" aus Passerina-Trauben (11,5 % Alkoholgehalt; 14 € pro 0,75-l-Flasche).

Die Weinfamilie De Angelis zwischen den eigenen Rebstöcken...
Die Weinfamilie De Angelis zwischen den eigenen Rebstöcken...

 

Die Rotweine stechen natürlich aus diesem großen Portfolio heraus. "Wir wollen, dass unsere Weine uns in ihre Natur und ihrem Charakter repräsentieren." Dabei setzt die Familie De Angelis nicht nur auf Altbewährtes. Dank einer Vereinbarung mit der Freien Universität Urbino stoßen regelmäßig neue junge Talente zum Team hinzu und bereichern so die Kompetenz. Und natürlich spiegelt sich diese Hausphilosophie von "Il Conte" aktuell am besten im preisgekrönten "Marinus Rosso Piceno Superiore DOP 2017" wider. Insbesondere "Wine maker" und Önologe Emmanuel De Angelis ist stolz auf das Resultat, dessen Erfolg auch daher rührt, dass man die Klone der alten autochthonen Weinreben bewahrt hat, die perfekt mit dem Terroir zusammenspielen. Die daraus resultierende Eleganz des Weins mit intensiv lebendiger Farbe darf als markenzeichender Azienda gelten. Der körperreiche Wein (14 % Alkoholgehalt) mit ausgewogenen Tanninen vereint perfekt Aromen von Blaubeeren, Granatapfel oder schwarzem Lakritz. Seien Langlebigkeit, mindestens 15 bis 20 Jahre, macht ihn noch dazu zu einer veritablen Anlage. Und er passt perfekt zu Braten und Grillgerichten. Und dann die Sensation: online ist er ab Weingut für nur 19 € die 0,75-l-Flasche im Angebot!

Dennoch vertraut Emmanuel De Angelis nicht nur diesem Aushängeschild des Weinbaus in den Marken. So werden zukünftig neue Etiketten die Weine von "Il Conte" schmücken. Und natürlich gilt das Hauptaugenmerk auch weiterhin dem Ausbau der dezidiert detailreichen Arbeit im Weinberg. Eigentlich muss man zu den absoluten Top-Ergebnissen von "Il Conte" sicher auch den roten Il Conte Villa Prandone "Lu Kont" Marche Rosso I.G.T. 2016 zählen: Von diesem herrlichen Wein, einem reinsortigen Montepulciano mit satten 14,5 % Alkoholgehalt, werden nur 3000 Flaschen abgefüllt. Die Trauben reifen an den Südhängen von Monteprandone. Nach 15 Monaten im Barrique-Eichenfass muss er noch 12 Monate in Zement und dann sechs Monate bis zur Marktreife in die Flasche. Das Ergebnis ist eine Wucht, ein intensiver rubinroter Wein, der aber auch seinen Preis hat (online ab Weingut 35 € für die 0,75-l-Flasche).

Ebenfalls top ist der rote "Zipolo" Marche Rosso I. G. P. 2016 (14,5 % Alkoholgehalt; 24 € für die 0,75-l-Flaasche im Online-Shop von "Il Conte). Dieser Blend (Montepulciano, Sangiovese und Merlot) wird nur in den allerbesten Jahren hergestellt und passt ideal zu Gebratenem und Wildgerichten. Aktuelles Nonplusultra im Angebot von "Il Conte" ist dann der für satte 89 € für die 0,75-l-Flasche angebotene "IX PRANDONE" Marche Rosso I. G. P. Auch dieser herrliche reinsortige Merlot aus ausgewählten Trauben wird nur in den allerbesten Jahren produziert. Er ist ein klassischer mediterraner "Meditationswein" für Genießer (14,5 % Alkoholgehalt), ideal aber auch zu Wild oder reifem Käse. Für Einsteiger bei "Il Conte" empfiehlt sich hingegen der "Conterosso" Rosso Piceno D.O.P. 2019 (13,5 % Alkoholgehalt; im Online-Shop 11 € pro 0,75-l-Flasche). Dieser frische, eher leichte, rubinrote Wein aus Sangiovese- und Montepulciano-Trauben passt gut zu weißem Fleisch, zu jungem Käse oder Nudelgerichten. Und auch der reinsortige "Donello" Marche Sangiovese I. G. P. 2019 (13,5 % Alkoholgehalt; online 13 € für die 0,75-l-Flasche) wird seien Liebhaber finden.

Emmanuel De Angelis.
Emmanuel De Angelis.

 

Unter den Weißweinen sticht erst einmal der Il Conte Villa Prandone "Navicchio" Offida DOCG Pecorino 2019 hervor. Dieser edle Tropfen (12,5 % Alkoholgehalt; im Online-Shop von "Il Conte für 16 € pro 0,75-l-Flasche) ist ein reinsortiger Pecorino-Wein und somit eine Hommage an das Terroir von Monteprandone. Mit seiner leuchtend gelbgoldenen Farbe und dem fruchtigen Bouquet bereichert dieser ausgewogen elegante Wein jede Tafel. Wenn der "Navicchio" das Aushängeschild unter den Weißen ist, so steht ihm der "Cavaceppo" Offida Passerina DOCG 2019 kaum nach 812,50 % Alkoholgehalt; 15 € pro 0,75-l-Flasche im Online-Shop von "Il Conte"). Er würdigt die weiße Passerina-Traube und wird wie der "Navicchio" ideal bei 10 bis 12°C getrunken. Der Cavaceppo Marche Passerina I. G. P. 2019 bzw. 2020 (12,5 % Alkoholgehalt; 10 € pro 0,75-l-Flasche im Online-Shop), der "Aurato" Falerio Pecorino DOP 2019 bzw. 2020 (12,5 % Alkoholgehalt; 10 € pro 0,75-l-Flasche im Online-shop) und der "VIZIUS" Blanc de Noir Marche Bianco I. G. P. 2019 bzw. 2020 (11,5 % Alkoholgehalt; 12 € pro 0,75-l-Flasche im Online-Shop) vervollständigen das Angebot. Letzterer Wein entstand aus Sangiovese- und Malvasia-Trauben. Kein Frage, man wird noch viel von Il Conte Villa Prandone hören und noch mehr die Weine genießen. Schon jetzt stehen hervorragende Spitzenweine zur Auswahl.

Information:
Azienda Il Conte Villa Prandone, Via Colle Navicchio 28, 63076 Monteprandone, Provinz Ascoli Piceno, Region Marche (Marken), Italien, Tel. +39 0735 625 93, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ilcontevini.it ; Öffnungszeiten: Mo –Sa 8.30 – 12.30, 15.00 – 19.00 Uhr; regelmäßig Weindegustationen und Events

Fotos: Il Conte Villa Prandone

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 25/10/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel