DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


VILA VITA Parc: Portugals kulinarisches Ausnahmehotel (Teil 2)

Neben dem OCEAN Restaurant mit Hans Neuner an der kulinarischen Spitze, scheint auch das ATLÂNTICO mit Chefkoch Pedro Pinto nicht nur eine feste Größe im VILA VITA Parc zu werden, sondern strebt unverkennbar nach Höherem!

Morgens im ATLÂNTICO frühstücken. Ein Genuss! Und abends? Wieder rein in das ATLÂNTICO und im FINE DINING Bio- und Saisonale Küche genossen! Denn ebendies schreibt sich Chefkoch Pedro Pinto auf die Fahne. Stets ein Blick auf die Produkte der Algarve, darüber hinaus den Fokus auch auf alte Gemüsesorten und neu zu interpretierende Rezepte gesetzt. Alle eingesetzten Produkte werden hier aus biologischem Anbau gewonnen und orientieren somit an den stets steigenden Bedürfnissen der Gäste, die zunehmend Wert auf saisonale und biologische Aspekte des Kochens legen.

Mit Pedro Pinto (35) hat Managing Director Kurt Gillig einen Chefkoch ins VILA VITA Parc geholt, der mehr als passen dürfte. Dabei kann er fast als "Spätentwickler" angesehen werden. Wechselte erst mit 28 Jahren zu seinem jetzigen Beruf.

Das ATLÂNTICO...
Das ATLÂNTICO...

 

Allerdings dürfte er auch fast so etwas wie ein kulinarischer Überflieger sein. Denn in seiner Vita stehen Arbeitgeber, die den meisten Gastronomieprofis ein Begriff sein sollten. Neben Areias do Seixo und Bela Vista (beide 1 Michelin-Stern), arbeitete Pinto im AbAC Barcelona (3 Michelin-Sterne), in der Nachbarschaft zum VILA VITA Parc im Vila Joya (2 Michelin-Sterne) und in Portos Yeatman (2 Michelin-Sterne).

Nicht ohne Grund sind die angerichteten Teller gut durchdacht. Das kann und sollte man sich im Rahmen eines Besuches im ATLÂNTICO am besten durch ein Menü (5-Gang; 85 Euro) belegen lassen... aber natürlich gibt es auch À La Carte. Diese ist unterteilt in vier Abschnitte: "The Soil" (Der Boden), "The Tides" (Die Gezeiten), "Origins" (Ursprünge) und "The Roots" (Die Wurzeln).

Pedro Pinto (r.) (Screenshot Video VILA VITA Parc).
Pedro Pinto (r.) (Screenshot Video VILA VITA Parc).



"The Soil" bietet die Auswahl aus Rote Bete mit Waldbeeren mit geröstetem Hafer, Blau-Araucana-Ei mit Pilzen und Algen-Kaviar, verschiedenen Tomatensorten mit Avocado und Oliven oder auch Blumenkohlcremesuppe mit Texturen von gesalzenen Mandeln.

Im Gezeiten-Bereich werden ganz fantastische lokale Meeresfrüchte angeboten. Ob Blauflossen-Thunfisch oder Oktopus-Tentakel (mit Monique-Chorizo, Zitrone und frischen Kräuter; sehr zu empfehlen), Sardinen mit Oliven-"Holzkohle" oder das exzellente Gericht "Faune & Flora" (Miesmuscheln, Küstengarnelen, Entenfußmuscheln, Algen und Meeresschaum) – hier werden tollen Produkte wunderbar und wohlschmeckend offeriert.

Absolut zu empfehlen: Oktopus-Tentakel!
Absolut zu empfehlen: Oktopus-Tentakel!

 

Die Origins sind Gerichte wie Lammeintopf oder auch Barbela-Weizen (Hähnchen, Bio-Pilze) und sind in der Regel für zwei Personen gedacht. Bei den "The Roots" tummeln sich Gerichte wie Gebrannter Kürbis oder auch Kichererbsen-Semonina. Zu empfehlen sind vor allem der Schwarzschweinnacken mit Eicheln und Steckrübe, sowie die Fischgerichte Seehecht oder auch Wildsteinbutt mit Wurzelgemüse und gegrilltem Kohl.

Die Karte präsentiert sich abwechslungsreich und absolut ausgewogen. Die Anrichtweise lässt sofort erkennen, dass hier ein guter Lehrmeister Pinto auf die Sprünge geholfen hat. Neben dem OCEAN Restaurant sollte man also im VILA VITA Parc unbedingt auch das ATLÂNTICO besuchen. Mit dieser Teller-Eleganz, den ausgesuchten Zutaten und einer tollen Atmosphäre ist Pinto sicher schon auf den Merkzetteln der Michelin-Tester. Und sollte dies nicht so sein, wird es höchste Zeit!

Gericht Flora & Fauna: Miesmuscheln, Küstengarnelen, Entenfußmuscheln und Algen.
Gericht Flora & Fauna: Miesmuscheln, Küstengarnelen, Entenfußmuscheln und Algen.

 

Nicht verschwiegen werden soll, dass Pedro Pinto aktuell als Chefkoch des Jahres in Portugal nominiert wurde. Am 4. Mai gewann der Chefkoch die Süd/Inseln-Etappe und ist nun in der Endphase des Wettbewerbs!

 

Impressionen:

Fotos: Michael Schabacker, VILA VITA Parc

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 15/09/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel