DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Kulinarische Erlebnisse im Schlosshotel Kronberg

Das Schlosshotel Kronberg ist eines der eindrucksvollsten Schlösser in Deutschland und präsentiert seinen Gästen lebendige Geschichte zum Anfassen – und zum Genießen: Im Enrico d’Assia, im Schlossrestaurant Victoria und im Frederick’s serviert das Team des Fünf-Sterne-Hotels vor den Toren Frankfurts vielfältige Gaumenfreuden.

"FRIDERICI MEMORIAE" steht über dem Haupteingang des Hotels – "Zum Andenken an Friedrich". Nach dem Tod des "99-Tage-Kaisers" Friedrich III. fand seine Witwe, die sich fortan Victoria Kaiserin Friedrich nannte, ihre neue Heimat im Taunus und ließ 1893 dieses Schloss als persönliche Sommerresidenz erbauen. Auch wenn es seit 1954 als modernes Luxushotel geführt wird, so ist die frühere Hausherrin doch bis heute präsent dank vieler kostbarer Möbel, Teppiche, Gemälde und Skulpturen aus ihrem Besitz. Zu ihren Ehren wird das weithin bekannte Schlossrestaurant und ehemalige Speisezimmer der Kaiserin jetzt in Schlossrestaurant Victoria umbenannt. Hier genießen die Gäste am Morgen das ausgezeichnete Frühstück. In den Abendstunden präsentiert das Team um Küchenchef Christoph Hesse von Mittwoch bis Sonntag ein Fine-Dining-Erlebnis auf höchstem Niveau. Serviert werden drei Menüs – das "Degustationsmenü", die "Vegetarischen Gourmet Inspirationen" sowie "Christoph Hesses Empfehlungen", die sich an der jeweiligen Jahreszeit orientieren.

Italienisch-deutsche Klassiker im Enrico d‘Assia

Lässiger im Ambiente, aber nicht weniger schmackhaft ist ein Besuch im Enrico d’Assia. Das im vergangenen Jahr als Pop-Up-Konzept eröffnete Restaurant hatte sich bei Hotelgästen und Kronbergern vom Start weg als beliebte Adresse für Klassiker der italienischen und deutschen Küche etabliert – und bleibt daher dauerhaft bestehen. Name und Idee gehen zurück auf Heinrich Prinz von Hessen, der unter dem Namen Enrico d’Assia ein bekannter Künstler in Italien war. Sein Leben zwischen den beiden Heimatländern spiegelt sich auf der Speisekarte wider, die sich zwischen Wiener Schnitzel und Spaghetti-Variationen bewegt. Dem künstlerischen Erbe von Enrico d’Assia werden seine berühmten Mopsbilder gerecht, die nicht ohne Grund die Speisekarte zieren. Das Restaurant, das im Roten Salon, im kleinen Speisesaal und im Sommer auf der Schlossterrasse angesiedelt ist, ist an sieben Tagen in der Woche für das Mittag- und Abendessen geöffnet.

Kamingespräche und Bargeflüster im Frederick‘s

Ein Ort für die "kleine Pause" zwischendurch oder den Ausklang des Tages ist das Frederick’s – unter diesem neuen Namen zu Ehren des geliebten Gemahls der Kaiserin Friedrich fungieren künftig die Kaminhalle, die bisherige Jimmy’s Bar und die Sommer Lounge auf der Terrasse mit Blick auf den Schlosspark. Tagsüber verwöhnt das Team die Gäste mit kleinen Köstlichkeiten, Kaffee und Kuchen sowie dem ganzjährig angebotenen High Tea. Am Abend begeistert die Bar mit einer erstklassigen Spirituosenauswahl in außergewöhnlicher Atmosphäre.

Dominik Ritz, General Manager des Schlosshotel Kronberg, freut sich auf die jetzt anstehende Wiedereröffnung der Gastronomie: "Unser Team hat die vergangenen Monate genutzt, um die Konzepte unserer Restaurants und Bars zu verfeinern und neue Angebote vorzubereiten. Wir sind am Wochenende mit unserem populären Cottage Biergarten und dem beliebten Picknick im Park gestartet. Am 31. Mai folgt das Frederick’s, das Enrico d’Assia am 03. Juni und das Victoria am 02. Juli. Die Gäste dürfen sich darüber hinaus auf eine ganze Reihe von Konzerten bis in den Herbst hinein freuen und großartige kulinarische Highlights."

Informationen unter www.schlosshotel-kronberg.com 

Foto: Andreas von Einsiedel 2009

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 25/05/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel