Barberani: Charakterstarke Weine aus Umbrien

Als Luigi und Giovanna Barberani ihr Weingut in Umbrien vor fast 60 Jahren gründeten, lag schon immer ein Fokus auf dem Terroir und dem regionalen Charakter...

Sie wollten Weine im Einklang mit der Natur produzieren. Inzwischen gehören 100 Hektar Rebflächen in der Nähe des pittoresken Städtchens Orvieto zu dem Weingut. Ein spezielles Mikroklima, das aus einem spannungsreichen Wechselspiel zwischen feuchter Luft, frischen Winden und warmen Sonnenstunden besteht, sorgt für die charakterstarken Weine. Mineralität, Komplexität und kompromisslose Qualität sind die Markenzeichen des Weinguts, das inzwischen mit Bernardo und Niccolò Barberani von der zweiten Generation geleitet wird. Seit 2015 ist das Weingut als biologisch und vegan arbeitendes Unternehmen zertifiziert. Die Weine werden regelmäßig mit hohen Bewertungen und Auszeichnungen honoriert.

Weine im Einklang mit der Natur

Verarbeitet werden hauptsächlich die Rebsorten Grechetto, Trebbiano Procanico, Chardonnay, Riesling, Moscato, Sangiovese Grosso, Montepulciano, Aleatico, Cabernet Sauvignon und Merlot. Sie gedeihen auf sedimentärer kalkhaltiger Tonerde. Was die Familie Barberani aus den Trauben zaubert, liegt einer ausgeprägten Poesie zu Grunde. So beschrieben sie die Edelfäule: "Während düster und grauer Herbstnächte und bis weit nach dem Sonnenaufgang umhüllt ein kaum spürbarer und geheimnisvoller Nebel die Weinberge auf den Hügeln vom Lago di Corbara. Erst dann verdrängen die frischen Morgenwinde den Nebel von den Trauben, die dann stolz auf der Weinrebe ruhend die Nachmittagssonne genießen können.

Hervorragender Süßweingenuss: Barberani Calcaia Muffa Nobile Orvieto / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Hervorragender Süßweingenuss: Barberani Calcaia Muffa Nobile Orvieto / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Und es ist dank dieser klimatischen Schwankungen, dass sich Fäule zu Edelfäule verwandelt, die dann die Trauben mit einer umhüllenden Umarmung trocknet und damit seine wichtigsten Merkmale verstärkt, um letztendlich diesem berauschenden Wein die so kostbare, seltene und unverkennbare Persönlichkeit verleiht. Und darum entsteht durch die absolute Hingabe und Aufmerksamkeit zum Detail die Magie des önologischen Vorbilds; ein dichter, öliger, unverwechselbarer und berauschender Wein. Einzigartig auf der Welt. So begeistert besonders der Barberani Calcaia Muffa Nobile Orvieto 2016. Mehrere Ernten im Herbst sind nötig, um diese Krönung der Süßweine zu erreichen. In der Nase entwickeln sich intensive Aromen von weißen Früchten und Orangenschale. Im Mund gibt er sich frisch, komplex, dicht und wirkt durch den langen Abgang noch lang nach.

Liebe zum Wein und zum Leben

Eine Liebesgeschichte der Weingutsgründer zum Leben und zum Wein präsentiert der Orvieto Classico Superiore "Luigi e Giovanna" 2017. Diese Cuvée aus 90 Prozent Grechetto und 10 Prozent Trebbiano Procanico wird im Holzfass ausgebaut. Noten von exotischen Früchten und Weinbergpfirsich prägen das unverwechselbare Aroma. Im Mund gibt sich der Weißwein extrem geschmeidig und weich. Abgerundet wird das wunderbare Geschmackserlebnis durch einen intensiven, langen Nachklang. Ein körperreicher, intensiver Wein steckt hinter dem Namen Polvento. Er reifte 30 Monate im Barrique und 24 Monate in der Flasche. Noten von Beeren, Holz, Tabak und zarte Minze fügen sich zu einem vielfältigen Aromenspiel, das mit seinem schönen Schmelz am Gaumen vervollständigt wird.

Edle Weine werden auf dem Familienweingut Barberani produziert / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Edle Weine werden auf dem Familienweingut Barberani produziert / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Als sehr eindrucksvoller Apéritif-Wein ist der Grechetto Umbria mit seinen floralen Noten zu empfehlen. Im Geschmack ist er harmonisch und angenehm fruchtig. Leicht würzig, fruchtig und erfrischend ist der Castagnolo Orvieto Classico Superiore. Ein intensives und komplexes Bouquet vermischt sich mit den ausgeprägten Aromen gelber Früchte und einem feinen Duft. Der schön strukturierte Wein zeigt eine gute Länge. Dem Foresco Rosso Umbria entströmt schon beim Öffnen ein intensives und ausgewogenes Bouquet mit Beerenfrüchten. Die Eleganz und Finesse des Weines entwickelt sich auch hier zu einem vollen Bouquet am Gaumen.

Barberani, https://barberani.com

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.