Tenuta Anselmi: Klasse statt Masse!

Seit Roberto Anselmi sich 1999 entschloss, aus dem Verband des Soave DOC auszutreten und seine exquisiten Weißweine als Veneto IGT zu deklarieren, hält der Siegeszug dieses Weingutes Monteforte d’Alpone in der Provinz Verona an...

Eigentlich brauchte es nach Verkostung im Berliner Hotel Orania des Anselmi Capitel Croce 2009 nicht mehr vieler Worte: Ohne Wenn und Aber ein Klasse-Weißwein der Superlative. Schon im Glas überzeugte er mit seiner irisierenden goldgelben Farbe.

Und natürlich war er dann auch im Geschmack ein Gedicht: Mühelos kann er so manchem französischen Edel-Weißwein nicht nur Paroli bieten – er übertrifft viele sogar. Dieser nun über zehn Jahre alte Weißwein ist natürlich für besondere Weinenthusiasten gedacht. Er ist acht Monate im schon gealterten Barrique (Eiche aus Allier im französischen Zentralmassiv) ausgebaut und muss dann noch mindestens 9 Monate in die Flasche, ehe die Marktreife erreicht ist. Die Trauben dieses wunderbaren Weins aus 100 % Garganega wachsen auf dem Capitel Croce, jener ganz besonderen Hügelkuppe auf dem Monte Zoppega mitten im klassischen Soave-Weinbaugebiet, die diesem Wein (13 % Alkoholgehalt) zu internationalem Ansehen verhalf.

Ganze fünf Hektar stehen dort für den Weinbau zur Verfügung. Das sind indes gerade einmal 10 Prozent jener 50 Hektar, die das Weingut Anselmi heute besitzt. Hinzu kommen weitere gepachtete Weinberge. Und natürlich muss es auch nicht ein Capitel Croce des Jahrgangs 2009 sein. Auch der 2018er Capitel Croce ist ein kleines Wunderwerk – und mit einem online angebotenen Verkaufspreis ab 14 Euro auch in einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis angesiedelt.

Nicht genug damit: Auch die Schwesterweine aus der Tenuta Anselmi sorgen für Furore, etwa der Anselmi San Vincenzo Bianco Veneto IGT 2018 (12,5 %). Hier gesellen sich zu 70 % Garganega 30 % Chardonnay und Sauvignon. Auch hier gedeihen die Trauben nahe der Hügelkuppe und profitieren vom vulkanischen und kalkhaltigen Untergrund. Der San Vinzenzo, der hauptwein von Anselmi, geht sechs Monate in den Stahl, eher er mindestens weitere drei Monate in der Flasche ruht. Frische und Fruchtaromen zeichnen ihn aus (online um 10 Euro zu haben)! Ideal ist er z. B. zu Meeresfrüchten.

Zwei Weine zur Verkostung von Anselmi...
Zwei Weine zur Verkostung von Anselmi...

 

Dritter im Bunde und wie der Capitel Croce ein besonderer Lagenwein ist der Capitel Foscarino: auch er ein Blend, diesmal jedoch aus Trebbiano und Garganega. Aber vorneweg dominiert eben doch der Capitel Croce, dessen 2018er Edition dem Gambero Rosos zurecht die höchste Auszeichnung von drei Weingläsern wert war. Doctor Wine vergab sogar 93 Punkte!

Dass diese Anselmi-Weißweine voller Eleganz und Charakter heute so große internationale Reputation besitzen, war keineswegs absehbar, als Roberto Anselmi das 1948 gegründete Gut um 1980 vom Vater übernahm. Erst einmal mussten einige Weinberge zurück erworben und dann der gesamte Weinbau umgestellt werden. Dabei zahlte sich Robertos Credo aus, die Erträge pro Rebstock zugunsten erhöhter Qualität stark zu reduzieren.

Der nächste Schritt war dann, dem auf Masse setzenden Soave DOC-Gebiet den Rücken zu kehren und seine eigenwilligen, auf Top-Qualität setzende Weinbaumethode mit der Deklaration zum Veneto IGT auch optisch sichtbar zu machen. Heute setzen Sohn Tommaso in der Cantina und Tochter Lisa bei der Vermarktung sein Werk fort, das auch noch den weißen I Capitelli und den einzigen Roten Realda umfasst.

Information:
Azienda Agricola Anselmi, Via San Carlo 46, 37032 Monteforte d’Alpone, Provinz Verona, Region Venetien, Italien, Tel. +39 0457 61 14 88, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.anselmi.eu 

Fotos: Jürgen Sorges

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.