Beim "König unter den Weinen": Die Vecchia Cantina di Montepulciano

Die Weine aus dem südtoskanischen Städtchen Montepulciano haben in den zurückliegenden Jahrzehnten eine Erfolgsstory hingelegt. 2020, zum 40. Jubiläum der Verleihung der prestigeträchtigen Weingebietsauszeichnung DOCG, konnte Andrea Rossi, Präsident des Konsortiums (Consorzio) Vino Nobile di Montepulciano, beeindruckende Erfolgszahlen vermelden.

65 Mio. Euro spült der Vino Nobile di Montepulciano, der "adlige Wein aus Montepulciano", jährlich in die Kassen der 78 abfüllenden Mitgliedsweingüter des Konsortiums. Dies ist natürlich ein wunderbarer Geldsegen im geschäftigen toskanischen Städtchen, das in herrlicher Lage am Valdichiana auf einem Hügelkamm aufragt. Ringsum bilden 16 500 Hektar Land das landwirtschaftliche Gebiet von Montepulciano, 2000 Hektar sind für den Weinbau reserviert. Und es lohnt: 78 Prozent der jährlich sieben Millionen produzierten Flaschen gehen sogar in den Export.

Andrea Rossi ist indes nicht nur Präsident des Konsortiums. Er ist seit dem 27.1.2019 auch Präsident des Verwaltungsrates (elf Mitglieder) der Vecchia Cantina di Montepulciano. Und dieser "alte Weinkeller Montepulciano" trägt nicht unwesentlich zum Riesenerfolg des Vino Nobile bei und brilliert mit qualitativ sehr guten, vor allem aber auch bezahlbaren Weinen.

Alles begann am 11. Juli 1937: Damals schlossen sich 14 Winzer aus Montepulciano zu einer Kooperative zusammen, um fortan gemeinsam besten Vino Nobile zu keltern. Damit ist die Vecchia Cantina, die "alte Weinkellerei", die älteste Weinkooperative der Toskana! Wahr wurde der große Traum der Weinpioniere dann schon 1940, als erstmals gemeinsam die Traubenernte und Kelterei vonstattenging und der erste gemeinsame Wein abgefüllt wurde.

Ab zum Tasting...
Ab zum Tasting...

 

Nach den nicht einfachen Nachkriegsjahren begann der Siegeszug dann am 12. Juli 1966 mit der Verleihung der ersten Schutzmarke DOC an die Winzer des Vino Nobile di Montepulciano an. Mehr und mehr Winzer schlossen sich daher auch umgehend der damals schon treibenden wirtschaftlichen Kraft der kleinen Weinregion, eben dieser Vecchia Cantina di Montepulciano an. Heute sind in der Kooperative sagenhafte 400 Mitglieder vereint.

Und diese bilden mit ihren Ländereien und Weinbergen in den Gemeinden Montepulciano, Pienza, Cetona, Torrita di Siena, Sinalunga, Foiano della Chiana, Castiglion Fiorentino, Cortona und Chiusi durchaus auch das Herz des Konsortiums Vino Nobile di Montepulciano. Essenzielles Ziel der Kooperative ist vornehmlich, die hohe Qualität des Vino Nobile di Montepulciano permanent zu garantieren. Das dies gelingt, beweist auch ein andres Datum: Am 1. Juli 1980 erhielt der Vino Nobile als erste Weingebiet überhaupt die geschützte Auszeichnung DOCG, was ihn in die Spitzenklasse der italienischen Weinregionen aufrücken ließ. Gut daher, dass die Vecchia Cantina di Montepulciano auch heute noch mühelos in der Lage ist, den Winzern ein herausragendes Unterstützerteam aus Agronomen und Önologen zur Verfügung zu stellen, die dank enger Zusammenarbeit für die bestmöglich jährliche Weinqualität sorgen.

Das erste sichtbare Zeichen des Aufschwungs war die Errichtung des neuen Hauptquartiers der Vecchia Cantina di Montepulciano an der Via Provinciale 7. Der 1972 fertiggestellte, 2800 m² große Komplex aus Büros, Lager, Weinladen, Stahltanks, Abfüllanlage und zwei Fasslagern im Keller kann zumindest von außen durch die Fenster an der Straßenseite "besichtigt" werden. Allein hier stehen 160 Weinfässer aus slawonischer Eiche mit bis zu 100 Hektoliter Fassungsvermögen, die man. 2001 erforderte der signifikant gestiegene Absatz erneut mehr Raum, vor allem für ein weiteres Fasslager. Weitere 2800 m² kamen für die Lagerung der Fassweine im Ortsteil Montepulciano Stazione hinzu. Hier stehen nun 250 Fässer aus slawonischer Eiche mit einer Kapazität von je 35, 50 oder 85 Hektoliter, dann 17 Stahltanks mit einem Fassungsvermögen von 50, 65 oder 170 Hektoliter sowie natürlich französische Eichenfässer und Barrique-Fässer – ein unterirdischer Schatz besonderer Güte, der auch für die Öffentlichkeit samt Touren und Lunchangebot geöffnet wird.

Im Weinkeller des Weinguts...
In einem der Weinkeller der Kooperative...

 

2007 wurde die gesamte Vinifizierung erneuert und eine neue Abfüllanlage kam hinzu, die enorme 5000 Flaschen pro Stunde abzufüllen vermag. Und heute sind allein schon die statistischen Zahlen der Vecchia Cantina beeindruckend: Neben den 400 Mitgliedern sorgen hier 50 Angestellte für die reibungslose Erzeugung des Topweins, dessen Reben auf ca. 1000 Hektar Weinbergen wachsen, die in 250 m bis 550 m Höhe liegen. Jährlich werden 5 Millionen Flaschen Wein abgefüllt, von denen 1,2 Mio. Flaschen das Qualitätszeichen Vino Nobile di Montepulciano DOCG tragen.

Neben dem Markenzeichen der Vecchia Cantina, dem geflügelten Löwen 8Greifen), dessen Existenz auf das 15. Jahrhundert und den Florentiner Adel zurückgeht, produziert die "alte Weinkellerei" auch unter den Markennamen Poggio Stella, Terre di Rubinoro und vor allem "Redi". Insbesondere dieses Label "Cantina del Redi", markant mit dem Sonnensymbol im linken oberen Eck des Weinetiketts ausgezeichnet, verdient allerhöchste Aufmerksamkeit. Denn hier versammelt die Vecchia Cantina ihre Spitzenprodukte.

Erst einmal sollte man sich aber den jahrgangsweinen der Vecchia Cantina zuwenden. Hier basiert der Erfolg des Vino Nobile, wie überall in Montepulciano, auf einer Variante der Sangiovese-Traube, die "Prugnolo Gentile" genannt wird. Angebaut werden aber auch Merlot, Cabaret Sauvignon und Cabernet Franc. Für Weißweine und den in Montepulciano sehr populären Vin Santo werden Chardonnay, Grechetto, Trebbiano und weiße Malvasia-Trauben angebaut. Aber Spitzentraube ist der Sangiovese Prugnolo Gentile, der auf 709 Hektar Fläche fast 85 % der Weinberge der Vecchia Cantina bedeckt.

Aus der Vecchia Cantina stammt erst einmal der Rosso di Montepulciano DOC, der zu 70 % aus Sangiovese Prugnolo Gentile sowie Canaiolo-Trauben besteht und auch in Bio-Qualität angeboten wird. Er ist so etwas wie das günstige Beiwerk zum edlen Vino Nobile di Montepulciano DOCG, kostet online ab Vecchia Cantina 8,50 € und wird auch in Deutschland online sogar im Zwölferpack sehr günstig angeboten.

Vecchias 2019er und 2017er...
Vecchias 2019er und 2017er...

 

Aber man sollte eventuell doch gleich zum Vino Nobile di Montepulciano DOCG Riserva 2015 aus der Vecchia Cantina greifen. Er ist ein Bestseller der Cantina und wird online ab Cantina für 13 Euro angeboten wird. Schon bei der Weinverkostung während der Anteprime Toscana im Februar 2020 zeigte sich allerdings, dass auch der 2016er des Vino Nobile di Montepulciano DOCG der Vecchia Cantina tatsächlich gleichwertig, eventuell sogar noch einen Tick besser ist. Tiziana Mazzetti, für das Marketing der Vecchia Cantina zuständig, beschwört das Konzept der "alten Weinkellerei", das hier sehr gut aufgeht: Man setzt eher auf normale, bezahlbare Weine, erzeugt aber dann doch prächtige Tropfen. Beide Weine sind daher absolut zu empfehlen. Und auch die Prognosen für die Zukunft sind glänzend. Denn zumindest der Jahrgang 2018 dürfte ebenfalls prächtig ausfallen.

Nun aber sollte man sich dem Hauslabel "Cantina del Redi" zuwenden. Benannt ist es nach jenem Francesco Redi, der 1685 gleich 500 Weine verkostete, um dann den Wein aus Montepulciano zum König der Weine in Italien auszurufen und den Ruhm des erst später so genannten Vino Nobile zu begründen! Seit den 1990er Jahren greift die Vecchia Cantina daher die Expertise des Signore Redi auf, um die aus streng selektierten Trauben erzeugten Topweine der Kooperative zu markieren. Da ist natürlich erst einmal der Vino Nobile di Montepulciano DOCG 2016 Cantina del Redi (online 13 €) zu nennen, der aus Sangiovese und weiteren lokalen Trauben besteht und satte 14 % Alkohol mitbringt. Eine Wucht und unbedingt empfehlenswert!

Dann aber stehen ihm noch zwei Spitzenweine zur Seite. Da ist erst einmal der Vino Nobile di Montepulciano DOCG Riserva "Briareo" Cantina del Redi. Er ist das Schlachtschiff der Weine unter dem Label Cantina del Redi. Die 2012er Riserva wird dennoch online ab Haus für sehr moderate 20 Euro angeboten. Da wird man für den 2015er Briareo Riserva (14 Prozent Alkoholgehalt) wohl noch etwas drauflegen müssen. 30 Monate reifte er in französischer und slawonischer Eiche, weitere sechs Monate auf der Flasche. Dies rubinrote Weinwunder beeindruckt durch seien intensive Farbe und fruchtigen, eleganten Aromen, etwa von wilden Beeren. Der Wein, sowieso aus einem toskanischen Jahrhundertjahrgang, ist ein einzigartiger Genuss und wird viele Liebhaber finden. Voll überzeugt auch der "Orbaio" Toscana Rosso IGT 2016 Cantina del Redi (13,5 % Alkoholgehalt). Die 2015er Ausgabe ist im Online-Shop der Vecchia Cantina mit sehr günstigen 15,50 € ausgepreist. Die 2016er Ausgabe hätte aber auch einen höheren Preis mühelos verdient.

Weinbergs Vecchias...
Weinberg der Kooperative...

 

Seinen Namen verdankt dieser Supertoskaner des Hauses, daher auch die IGT-Bezeichnung, dem "Orbaco". Dies ist ein Landgut, wo früher "Baco da Seta", die Seidenraupe, gezüchtet wurde. Und tatsächlich beeindruckt dieser herrlich strukturierte Wein, dessen Jahrgangsvorgänger schon viele Preise gewannen, durch seine intensive rote Farbe, durch herrliche Aromen von Früchten und Vanille und durch seinen runden, harmonischen Geschmack. Er passt am besten zu herzhaften Pasta-Gerichten und auch zu Gegrilltem und zu Wildgerichten.

Natürlich kann das Label Cantina del Redi auch mit einem guten Weißwein, dem Toscano Bianco IGT "Riccio" aufwarten. Den ziert neben der Sonne natürlich auch ein Igel, denn so will es eine uralte lokale Legende aus dem 11. Jahrhundert. Das Hauptaugenmerk verdienen aber der wunderbare Vin Santo DOC 2010 Cantina del Redi (im E-Shop der Vecchia Cantina die 0,75 l-Flasche für 30 €). Und natürlich gibt es auch den Grappa da Vinacce di Vino Nobile di Montepulciano Cantina del Redi – wenn er nicht gerade ausverkauft ist.
Als Könige unter den Weinen" darf man indes den 2015er Vino Nobile Riserva DOCG der Vecchia Cantina, den 2016er Vino Nobile DOCG der Cantina del Redi sowie den "Briareo" und den Supertoskaner "Orbaio" bezeichnen.

Information :
Vecchia Cantina di Montepulciano, Via Provinciale 7, 53045 Montepulciano, Provinz Siena, Region Toskana, Italien, Tel. +39 0578 71 60 92, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.vecchiacantinadimontepulciano.com/en 
Online-Verkauf (E-Shop): www.vecchiacantinashop.com/GB/Home 
Besuche/Degustationen: Mo bis Fr 10.30 Uhr und 15.30 Uhr nur nach Vorbestellung (48 Std. im Voraus). Dauer: 1 Stunde; Anfragen: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Verkauf (Weinladen) vor Ort (Via Provinciale 7): Mo – Sa 8.30 – 12.30, 15.00 – 19.00, So (nur 21.6. – 27.9.) 9.00 – 12.30, 15.00 – 18.30 Uhr sowie in drei weiteren Weinläden in Montepulciano
Consorzio Vino Nobile di Montepulciano, Fortezza di Montepulciano, Via di San Donato 21, 53045 Montepulciano, Provinz Siena, Region Toskana, Italien, Tel. +39 0578 75 78 12, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.consorziovinonobile.it 

Fotos: Vecchia Cantina di Montepulciano, Jürgen Sorges

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 31/07/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.