30 Hektar Toskana-Träume! (Teil 1)

Vor den Toren der Trüffelhochburg San Miniato erleben die Gäste des Agriturismo Aglioni Urlaubsgenuss pur...

Stauferkaiser Friedrich II., das "Staunen der Welt", wusste Anfang des 13. Jahrhunderts genau, warum er exakt hier in San Miniato das Wahrzeichen der heutigen Kleinstadt (28.000 Einw.) errichten ließ: Hoch ragt der mächtige Turm Torre Federiciano über diesem auf einem Hügelkamm errichteten, wunderbar gepflegten Ort auf. Der Grund für des Kaisers Entschluss war und ist einfach: San Miniato liegt perfekt zwischen Pisa und Florenz, Lucca, Siena und Volterra. Gute und schnelle Verkehrsverbindungen waren auch schon im 13. Jahrhundert für den Kaiserhof ein absolutes Muss. Schließlich sollten die damals für Friedrich II. in der Toskana und Mittelitalien erhobenen und eingesammelten Steuergelder zügig hierher verbracht werden. Denn der mächtige Turm diente dem Kaiser als Tresor – und war so eine weithin sichtbare imperiale Schatzkiste.

Und selbstverständlich ist dieser Turm wie auch die gesamte, sich bis 156 m über dem Meeresspiegel erhebende Stadtkulisse von San Miniato von der riesigen, herrlichen historischen Terrasse des Landgutes der Fattoria Aglioni zu bewundern. Und nicht genug damit: Diese spektakuläre Kulisse dehnt sich nach Norden hin weiter aus: Der Panoramablick wandert bis hoch zu den Gipfeln der Apenninen, und im Nordwesten ragt jenseits von Lucca auch die spektakuläre Marmorwelt der Apuanischen Alpen auf!

Hier, inmitten dieser paradiesischen toskanischen Bilderbuchlandschaft, und umgeben von 5,5 Hektar Weinbergen, 12 Hektar Olivenhainen, sechs Hektar Wäldern und dazu Obstbaumwiesen, Gärten, Zypressen und unberührten Regenerationszonen für die Natur, empfängt das Ehepaar Claudia Weber-Saglam und Omero Saglam schon seit 1985 seine Gäste. Über die Jahre hinweg haben sich die zwei – nun längst unterstützt von den drei Söhnen Flavio, Attilio und Ottavio – dabei auch ein stets begeistert wiederkehrendes Publikum an Stammgästen aufgebaut.

Inmitten einer spektakulären Kulisse...
Inmitten einer spektakulären Kulisse...

 

Denn längst hat sich ihre große Gastfreundschaft herumgesprochen – eingangs und dann noch lange nur über die "passaparola", die Mund-zu-Mund-Propaganda. Heute sorgen auch ein perfekter Internetauftritt und die Qualität der erzeugten Bioprodukte der Fattoria Aglione für stete Aufmerksamkeit. So kann man natürlich längst auch online für die heimische Küche oder den Weinkeller ordern. Vor allem viele deutsche Gäste schätzen und genießen hier das ruhige, vom Alltagslärm abgeschottete Ambiente eines toskanischen Land- und Gutshauses aus dem 17. Jahrhundert. Und sie schätzen und genießen natürlich die von hier aus stets in kurzer Fahrzeit erreichbaren Höhepunkte der Toskana. Dass vor Ort bei diesen "Ferien auf dem" voll aktiven, noch traditionell bewirtschafteten Bio-"Bauernhof" auch das Kulinarische nicht zu kurz kommt, dafür sorgen heute tagtäglich Claudia Weber-Saglam und Sohn Flavio, auch als Koch: Allabendlich verwöhnen die zwei ihre maximal 30 Gäste mit von Claudia wunderbar komponierten toskanischen Vier-Gänge-Menüs der Extraklasse. Dabei steht natürlich die traditionelle toskanische Küche mit feinsten Biozutaten im Fokus. Aber Claudia ist auch experimentierfreudig: So finden man auch Akazienblüten, wilden Fenchel oder wilden Spargel in ihren Gerichten. Und das schönste: Sie teilt die Rezepte mit ihren Gästen.

Und natürlich ist für die Gäste von Aglioni auch nicht zu verachten, dass nur 5 km entfernt mit San Miniato gerade eine uralte Toskana-Stadt zu neuem Leben erwacht und ihren Status als Geheimtipp nach und nach – doch mit Augenmaß und nur sehr behutsam – "verliert". Denn nicht nur die grandiose, in der Architektur und in Museen nacherlebbare Stadtgeschichte lockt. Zig kleine Läden und Restaurants haben neu eröffnet und geben der historischen Altstadt neues Flair.

In Sichtweite: San Miniato...
In Sichtweite: San Miniato...

 

Gemütlich schlendert man durch die historischen Gassen und entdeckt zig auf perfekte Art auf- und zubereitete toskanische Spezialitäten. Das Tempo des genießerischen Flaneurs passt ausgezeichnet, bekennt sich die Stadtverwaltung von San Miniato heute doch auch zu den Werten und Zielen der Cittá Slow: Das entschleunigte Leben in San Miniato gesellt sich so perfekt zu den hohen Zielen der Slow Food-Bewegung. Dabei hat San Miniato natürlich auch eine gewaltigen Trumpf in der Hand: Denn sie ist die toskanische Hauptstadt des Trüffels. Da zieht es die Gourmets alljährlich von Ende Oktober bis Anfang Dezember hierher, um sich am edlen weißen Trüffel, diesem "König der Toskana" zu erfreuen.

Und natürlich legt dann zu dieser Jahreszeit auch Aglioni spezielle "Trüffelwochenenden" auf, die Gäste aus ganz Deutschland anziehen. Ein Genuss auch, wenn Claudia mit Sohn Flavio dann aufkocht. Dann könnten getrüffelte Spinattörtchen, Gnocchi mit Walnüssen und Trüffel, Schweinefilet mit Trüffeln und Kartoffelgratin und Panna Cotta mit marinierter Ananas und Orange ebenso auf der Speisekarte stehen wie Trüffelsüppchen vom gelben Kürbis, Nudeln mit Steinpilzen, Hähnchenschenkel mit Trüffel und Quittentorte mit Ricotta und Schokolade. Aber am besten schmeckt Trüffel natürlich ganz schlicht: mit bzw. auf Spiegel- oder Rührei! Stets präsent ist bei so einem Mahl natürlich auch das hauseigene Bio-Olivenöl Extra Vergine von Aglioni (online im Verkauf: 0,5 l für 12,50 €; 0,75 l für 18 €). Zum Olivenöl passt dann perfekt das oft direkt aus dem Garten geholte, auf Aglioni seit 2007 biozertifizierte Gemüse und weitere Leckereien auf dem Tisch. Dazu gibt es den passenden Wein vom Weingut Aglioni, der seit 2014 voll biozertifiziert ist.

Hauseigene Produktion von Olivenöl gehört auch dazu!
Hauseigene Produktion von Olivenöl gehört auch dazu!

 

Sommergäste haben es natürlich noch besser: Denn nicht selten verwöhnen dann Claudia und Flavio ihre Gästen mit abendlichen Gourmet-Dinners auf der Aussichtsterrasse des Gutes – ein unvergessliches Erlebnis! Bei sommerlichen Temperaturen und umschmeichelt von der Abendsonne sitzt man an langen Tischen und lässt den Toskana-Traum tatsächlich wahr werden…

Weitere Informationen:

Agriturismo Aglioni (Übernachten, Essen und Trinken, Wein, Olivenöl, Toskana-Schatzkisten): Agriturismo Fattoria Aglioni, Via Gello 12, 56027 San Miniato, Tel. +39 0571 40 80 41, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.aglioni.it 
Zimmer, Apartments, Ferienhaus (Übernachtung von März bis November, auch für Familien sehr geeignet); Versand aller Aglioni-Produkte nach Deutschland; Wein- und Olivenöl-Seminare, Kurse

Trüffel:
Gemignani Tartufi, Via Marconi 89, 56028 San Miniato, Tel. +39 0571 41 94 70, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.gemignanitartufi.it 
Schinken, Salami:
Salumificio Adriana Mancini, Gewerbegebiet San Miniato Basso, Via Guerrazzi 91/93, 56028 San Miniato, Tel. +39 0571 40 02 80, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.salumitoscani.com 
Macelleria Falaschi, Via A. Conti 18-20, 56027 San Miniato, Tel. +39 0571 431 90, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.sergiofalaschi.it 
Süßes:
Pasticceria Il Cantuccio di Federigo, Via Paolo Maioli 67, 56028 San Miniato, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ilcantucciodifederigo.com 

Information:
Tourismusinformation San Miniato: Piazza del Popolo 1, 56028 San Miniato, Provinz Pisa, Region Toskana, Italien, Tel. +39 0571 427 45, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.sanminiatopromozione.it 
Toscana Promozione Turistica, Via Vittorio Emanuele II 62, 50134 Florenz, Toskana, Italien, Tel. +39 055 46 28 01, www.visittuscany.com 

Fotos: Ellen Spielmann

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.