Castello di Spessa: La Tavernetta

Stolz ragen die prächtigen Zinnen vom Castello die Spessa in die Höhe. Die Ursprünge des Märchenschlosses aus dem 13. Jahrhundert gehen auf die Römerzeit zurück...

Damals gab es schon einen Wachturm und eine Schmiede. Im Laufe der Historie waren bei den unterschiedlichen Schlossbesitzern berühmte Persönlichkeiten wie Giacomo Casanova und Lorenzo Da Ponte zu Gast. Zum Anwesen gehört das Restaurant "La Tavernetta". Dort empfängt mit temperamentvollem, italienischem Charme Maitre Maurizio seine Gäste und verwöhnt sie mit einem hervorragenden Menü, das von ausgezeichneten Weinen aus dem Schlosskeller begleitet wird.

Mit einem Fokus auf Saisonalität und Tradition zeigt sich Küchenchef Antonino Venica experimentierfreudig. Er präsentiert im Kaminzimmer des Gourmetrestaurants liebevoll zusammengestellte Gerichte. Ein frischer, angenehmer Spumante Pertè Ribolla Gialla zum Gemüsestrudel stimmt auf einen stimmungsvollen Abend ein. Die feine und anhaltende Perlage gefällt ebenso wie das Aroma von Weinbergpfirsichen.

Maitre Maurizio Dall`Osto.
Maitre Maurizio Dall`Osto.

 

Speisen im geschichtsträchtigen Ambiente

Sehr elegant wirkt die Kombination von Garnelen mit Steinpilzen. Der Name ist Programm, denn dazu erfreut ein "Joy" Pinot Grigio, der sich am Gaumen angenehm weich gibt und Nuancen von Birnen und Äpfeln zeigt.

Mit Spinatravioli auf Topinambur und Chips präsentiert sich ein besonders köstlicher Gang, denn die Wurzelknollen sind kross gebraten und bilden einen hervorragenden Kontrast zu dem milden Geschmack des Spinats, ohne ihn zu übertünchen. Dazu reicht Maitre Maurizio einen kräftigen Segré Sauvignon, dessen typische Aromen von Zitrusfrüchten und Kiwi noch lange nachklingen.

Der Hauptgang besteht aus Perlhuhn mit Speck gefüllt auf Gemüse. Die herzhaften Noten der Speise ergeben ein feines Zusammenspiel mit dem eleganten "Casanova" Pinot Noir, der am Gaumen durch Aromen von Gewürzen und milden Beeren geradezu betört.

Perlhuhn mit Speck gefüllt auf Gemüse.
Perlhuhn mit Speck gefüllt auf Gemüse.

 

Eine Rarität schließlich begleitet das Dessert. Blätterteig mit Beerenfrüchten und Creme werden kontrastreich durch einen 1993 Grappa Riserva del Conte Ludovico di Spessa ergänzt, der aus destilliertem Merlot- und Cabernet Sauvignon-Trester gewonnen wird. Die feinen Noten von Früchten, Nüssen und Schokolade wirkt beinahe wie ein weiteres Dessert.

La Tavernetta al Castello, http://www.castellodispessa.it

Impressionen:

 

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 03/04/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

More in this category: « Das kulinarische Dreieck

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Klicken Sie auf "Subscribe", um unseren Genuss-Newsletter zu abonnieren. Individuelle Angebote, News, Trends und spannende Geschichten auf einen Blick!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.