Fattoria Le Pupille

Signora del Morellino, auch Botschafterin der Maremma: Titel besitzt Topwinzerin Elisabetta Geppetti mittlerweile viele! Aber vor allem schreibt sie mit ihrer Tochter Clara Gentili in der Fattoria Le Pupille Weingeschichte in der neuen Zukunftsregion der toskanischen Weine!

Schon als zwanzigjährige junge Studentin wusste Elisabetta Geppetti bereits, dass sie ihr Leben dem Wein widmen würde – vor allem dem roten! Damals war das Familienlandgut, wo sie ihre Ferien verbrachte, noch ohne jeden Weinbau.

Heute sind bis zu 80 Hektar in angenehmer Höhenlage (durchschnittlich 250 m) mit Wein kultiviert. 70 Prozent sind dem Sangiovese vorbehalten, die seit 1985 hergestellt werden. Tatsächlich begründete der Morellino als Jahrgangswein und als Morellino Riserva den Weltruf von Signora Geppetti. Aber da sind ja auch noch die Sorten Alicante und Ciliegiolo (je 10 %), dazu Cabernet Sauvignon (4 %), Merlot (4 %), Syrah (4 %) und Cabernet Frank 82 %), dazu 9 Hektar für Weißweine (Traminer, Sauvignon Blanc, Petit Manseng und Semillon). 30 Jahre dauerte es, bis sich der weltweite Erfolg einstellte.

Heute verkauft das Gut jährlich 500.000 Flaschen in vier Kontinente – ein perfektes Lebenswerk, das Signora Geppetti, fünffache Mutter, nun seit einigen Jahren mit ihrer ältesten Tochter Clara Gentili weiter ausbaut. Waren und sind die Morellino-Kreationen ihre Basis, so schuf Elisabetta Gepeptti mit dem "Poggio Valente" das Schlachtschiff des Hauses.

Der Wein aus 95 % Sangiovese und 5 % Merlot vereint köstlichste Aromen. Der Jahrgang 2015 erreichte mühelos 95 Punkte (JamesSuckling.com, Robert Parker) und stieß in die Weltspitze vor. Dabei bleibt er mit ca. 25 Euro noch im Bereich des Bezahlbaren! Absolutes Spitzenprodukt der Fattoria Le Pupille, deren eines Landhaus nun auch für Gäste zur Verfügung steht (max. 12 Personen), ist aber der "Saffredi": der Blend aus Cabernet Sauvignon (50 %), Merlot (45 %) und Syrah (5 %) erreichte schon im 2014er Jahrgang 96 Punkte (JamesSuckling.com), der 2015er stieß in schwindelerregende Regionen vor: JamesSuckling.com vergab 99 Punkte!!!

Weinberg der Fattoria Le Pupille...
Weinberg der Fattoria Le Pupille...

 

Damit nicht genug: Weiterhin stehen auch der Weißwein Poggio Argentario, der Rosé RosaMati, Pelofino oder Soltalto zur Verkostung.

Nun gelang dem Weingut ein neuer Paukenschlag – natürlich mit innovativster Weintechnologie! Entstanden ist ein besonders eleganter, hocharomatischer reiner Syrah-Wein, der wie kaum ein anderer zur Maremma passt. Zu Beginn des neuen Millenniums bepflanzte Elisabetta Geppetti zwei Weinberge mit dieser Rebsorte. Ab 2012 erfolgte die Vinifikation, deren Ergebnis alle Hoffnungen bestätigte. Das Ergebnis ist nun "Le Pupille", ein Wein, der das Potenzial der Maremma voll bestätigt.

Mit Weinberater Luca D'Attoma wurde beschlossen, zwei unterschiedliche Vinifikationsprozesse für die Syrah-Trauben der beiden Weinberge zu nutzen. Einerseits im Tonneaux, andererseits in handgefertigten toskanischen Terrakottakrügen. Das Abenteuer gelang 2015! Der Weinberg Vigna del Palo dient der Vinifikation in Tonneaux. Die 1,5 ha sind nach Osten ausgerichtet, so dass die Trauben in den Genuss der Morgensonne kommen und in den heißen Tagesstunden geschützt sind.

2015 wurden die Trauben in der letzten Augustwoche gelesenen Trauben, waren reich an Aromen und an feinkörnigen und süßen Tanninen. Die Vinifikation erfolgte in offenen 500-l-Tonneaux.

Der Weinberg Vigna di Pian di Fiora, eine Miniparzelle von gerade einem halben Hektar, dient für die Vinifikation in den Tonkrügen! 2002 bepflanzt, besitzt auch dieser Weingarten dank des kühlenden Talwindes und trockenem Mikroklima optimale Voraussetzungen. 2015 besaßen diese geernteten Trauben besonders blumige Aromen und dichtgewobene Tanninen. Die Vinifikation in 500-l-Terracotta-Krügen ermöglichte die Erhaltung der Eigenschaften des Syrah! Der Blend aus der Mischung der beiden Weine mit separaten Vinifizierungsprozessen reifte sodann in neuen französischen 300-l-Holzfässern etwa 10 Monate.

Le Pupille 2015.
Le Pupille 2015.

 

Im März 2017 erfolgte die Abfüllung, Le Pupille verfeinerte danach 22 weitere Monate auf der Flasche. Heraus kam ein mit Raffinesse und Genie hergestellter Wein großer Frische, Eleganz und reichem Bouquet (dunkle Beeren, Gewürznoten, rauchige Töne), der nur einen winzigen Nachteil besitzt: Von diesem Juwel aus der Fattoria Le Pupille existieren nur 3000 0,75 l- Flaschen!

Information:
Fattoria Le Pupille, Piagge Del Maiano 92 A, 58100 Istia d`Ombrone (Grosseto), Toskana, Italien, Tel. +39 0564 409517, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.fattrialepupille.it

Fotos: Fattoria Le Pupille

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 24/03/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.