TasteTival Jubiläum - Festival der Hochgenüsse begeistert

Das TasteTival gilt als Institution unter den Gourmetfestivals. Unter dem Titel "Best of: 5 Jahre kulinarische JamSession" feierte das Hyatt Regency Mainz einen besonderen kulinarischen Höhepunkt!

Zusammen mit dem engagierten Küchenteam des Gourmetrestaurants Bellpepper und Rheinhessenwein e.V. gestaltete Sommelière Christina Fischer mit viel Fingerspitzengefühl einen genussvollen Abend, der jeden Feinschmecker und Weinliebhaber ins Schwärmen geraten ließ. Bereits mehrere Wochen im Vorfeld wurden die Weine von dem Expertenteam zu den jeweiligen Speisen gewählt.

An zwölf Live-Cooking Stationen, wo die beliebtesten Gerichte der letzten fünf Jahre angeboten wurden, präsentierten ausgesuchte Winzer des Abends jeweils passende Weine.

Passend zur freudig prickelnden Stimmung des Abends, wurden zum Auftakt zwei feinperlige Sekte, ein 2015 Pinot brut "Klassische Flaschengärung" vom Weingut Weinreich in Bechtheim und ein Auxerrois brut "Klassische Flaschengärung" der Sektmanufaktur Flik aus Mainz-Laubenheim gereicht.

Die großartige Speisenfolge mit einer gelungenen Symbiose aus kreativen Gerichten und erstklassigen Weinen startete mit einer Ceviche von Lachs und Thunfisch, Kinoa, Gurke, rote Zwiebeln und Koriander. Eine würzige 2018 Scheurebe vom Kliff trocken aus dem Weingut Mertz in Eckelsheim wurde durch den charakterstarken Gang geradezu perfektioniert. Zum Kaninchenrücken, mit Kräuterbrotmantel, Apfeljus, Selleriesalat und Walnuss, ein Gang der auch schon durch die kontrastreichen Texturen gefiel, mundete ein weicher, aromenstarker und fruchtiger 2012 Bechtheimer Rosengarten Riesling trocken vom Weingut Dreissigacker in Bechtheim.

Weingut Dreissigacker: Julia Pieroth.
Weingut Dreissigacker: Julia Pieroth.

 

Bekannt für seine internationalen kulinarischen Inspirationen, bereiteten die Genussköche an der dritten Station köstlich knusprige Falafel, Tomaten, Gurke und Minzjoghurt zu. Ergänzt wurde die verführerische Speise durch einen frischen, unkomplizierten 2017 Merlot Rosé trocken vom Weingut Becker in Spiesheim. Rote Beete, gebeiztes Saiblingsfilet, grüne Sauce, Wachtelei und Gemüsechips lautet eine weitere, sehr delikate Speise, deren Weinbegleitung Christina Fischer mit einem vielschichtigen und vollmundigen 2016 Appenheimer Weißer Burgunder vom Weingut Knewitz ausgezeichnet gewählt hat.

"Dieses köstliche Pairing ist wie geschaffen für eine gesetzte Kombinations-Faustregel: Saftige, gelbfruchtige Burgunder-Typen mit moderater Säure, in Eichenholzfässern ausgebaut, passen immer zu hellen, reichhaltigen Saucen wie Hollandaise, Beurre blanc und so weiter. Befinden sich zusätzlich gebratene Pilze im Spiel, erhöht das den Genuss. Bei dieser Kombination besteht Suchtgefahr, man hat sofort Lust auf den nächsten Bissen und den passenden Schluck, weil sich Wein und Speise so wohlschmeckend ergänzen", beschreibt Fachfrau Christina Fischer treffend die Kombination von Kartoffel-Cappucchino, Steinpilzragout, Milchschaum und knusprige Waldpilze mit einem feinwürzigen 2018 Hohen-Sülzen "Louis" Pinot Blanc von Battenfeld-Spanier, der durch auch durch besonderen Tiefgang besticht.

Zum 2016 Nierstein Bergkirche Riesling Kabinett aus der Louis Guntrum Kellerei wird ein beliebter Klassiker der Gourmetküche angeboten, denn die Bellpepper "Tom Kha Gai" Kokoscurrysuppe mit Reisnudeln, Hähnchen und Röstzwiebeln vereint vielfache, pikante Nuancen. Spannendes wird zum Rehragout, Kirschjus, cremiger Polenta, Rosenkohl und fermentiertem Pfeffer geboten. Hier gab es gleich zwei, sehr unterschiedliche Weine, die jeweils eine neue Harmonie zum Essen bildeten.

Sommelière-Christina Fischer.
Sommelière-Christina Fischer.

 

Während der fruchtbetonte 2015 Sulzheimer Schildberg "Posero" Portugieser "Selection Rheinhessen" trocken vom Weingut Clemens zum Reh eher die klassische Richtung vertrat, ergab der 1999 Oppenheim Herrenberg Riesling Spätlese der Staatlichen Weinbaudomäne Oppenheim ein feines Säure-Süße-Spiel, das "auf der Zunge zu tanzen scheint". Zum elegant zubereiteten Kabeljau süßsauer, Flusskrebsragout, Knäckebrot und Brunnenkresse harmonierte ein intensiver, schmelziger 2015 Sulzheimer Schildberg "Posero" Portugieser "Selection Rheinhessen" trocken vom Weingut Clemens.

Eleganz im Wein unterstützt den Geschmack des Trüffels

Einen Höhepunkt stellte die geschmorte Kalbsbacke an Kartoffelstampf, Wurzelgemüse und Trüffelglacé in Kombination mit einem 2016 Ingelheimer Pares Blauer Spätburgunder "Selection Rheinhessen" trocken vom Weingut Mett & Weidenbach mit seiner Eleganz und klaren Frucht dar, denn der Trüffel potenzierte noch die Fruchtaromen.

Sehr schön gewählt war der 2018 Ingelheimer Sonnenhang Gewürztraminer feinherb vom Weingut Hamm mit seiner Fruchtsüße zur der großen Auswahl an Weichkäse, während der Hartkäse von einer 2016 "Coq au vin" Rotweincuvée trocken vom Weingut Johannes Balzhäuser umspielt wurde. Die gelungene Dramaturgie des Abends wurde zu den Desserts, Vanille Millefeuille und wilde Feige, Schokoladenhimbeermousse und marinierte Beeren sowie Zwetschgencrumble und Tonkabohnensauce vollendet durch den 2015 Oppenheimer Sackträger Riesling Auslese vom Martinshof fortgeführt.

Trüffel satt...
Trüffel satt...

 

Mit einer weiteren Rarität erhielt die wunderbare Genussreise ein I-Tüpfelchen, denn zur feinsten Schokolade von Patissière Katharina Götz wurde ein Rubin 08 Likörwein vom Weingut Ullmer gereicht, der wie ein Portwein ausgebaut wird. Seine Aromenexplosion klang, wie jedes weitere genussvoll arrangierte Detail des TasteTivals noch lange nach.

Ein Festival, bei dem Service, Küchenteam und Winzer für die Gäste ein rundum gelungenes Erlebnis bereitet haben.

Hyatt Regency Mainz, https://www.hyatt.com/de-DE/hotel/germany/hyatt-regency-mainz/mainz

TasteTival, http://www.tastetival.de

 

Impressionen:

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 04/11/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.