Churfranken: Wein ist Lebensart

Bekannt ist Churfranken nicht nur wegen seiner malerischen Landschaft, sondern auch für seine Kostbarkeiten aus den Weinbergen.

Die exquisite Genussregion ist durch eine ausgeprägte Weinkultur geformt. Churfranken gilt als Heimat der besten Spätburgunder in ganz Franken. Auch international werden die "Pinots" der Spitzenbetriebe als die elegantesten und feinsten ihrer Art gelistet. "Ob Weißwein - von Riesling bis Gewürztraminer - oder Rotwein - von Frühburgunder bis Merlot - mit seinen markanten Rebflächen und zahlreichen Winzerorten ist Churfranken von Weinkultur durchwoben und vielfältig geprägt", bestätigt Brigitte Duffeck Geschäftsführerin Mainland Miltenberg – Churfranken e.V.

Lohnenswert ist ein Besuch der Churfrankenvinothek in dem hübschen Weinstädtchen Bürgstadt im Maintal, das sich zwischen die ausgedehnten Waldgebiete von Spessart und Odenwald schmiegt. Zu dem hochwertigen Weinsortiment gehören mehr als 100 verschiedene Weine der Region. Eine perfekte Gelegenheit die Weine in Verbindung mit hochwertigen Speisen zu genießen bietet sich unter anderem im Landhotel Adler bei einem feinen Dinner mit hausgebeiztem Bachsaibling auf Erbsen-Püree und Sommersalat, Rehkeule in Burgundersauce mit Preiselbeer-Apfel an Pfifferlingen und Kartoffelknödel nach Großmutters Rezept sowie frische Beeren mit Gewürztraminer-Weinschaum.

Spitzenwinzer sind für brillante Spätburgunder verantwortlich

Der Südhang des Centgrafenbergs, mit seinen lehmhaltigen Buntsandsteinböden, prägt die feinfruchtigen, frischen Weißweine vom Weingut Neuberger und lässt die Rotweintrauben zu rubinroten, samtigen Weinen reifen. Bewirtschaftet wird von der Winzerfamilie eine Rebfläche von zehn Hektar. Etwas mehr als die Hälfte davon ist mit Rotweinsorten bestockt, wobei der Spätburgunder den größten Teil ausmacht.

Winzerfamilie Neuberger.
Winzerfamilie Neuberger.

 

Die Riege der Weißweine reicht von leichten, spritzigen Sommerweinen über trockene Kabinett- und Spätleseweine bis hin zu edelsüßen Auslesen. Bei den Rotweinen sind es traditionell fruchtbetonte bis zu schweren, tanninreichen Weinen, die zwei Jahre und länger im Barriquefass reifen. "Eine besondere Spezialität von uns ist die alte und selten ausgebaute Rebsorte Frühburgunder", berichtet Winzermeister Burkhard Neuberger.

Bastian Hamdorf stammt von der Insel Föhr. Als Sohn eines Kochs spielte die Kulinarik schon immer eine wichtige Rolle in seinem Leben. Im Jahr 2004 lernte er die Grundlagen des Handwerks in Rheinhessen auf dem Weingut Gutzler kennen und entwickelte schnell seine Begeisterung für ausdrucksstarke Weine. Danach ging er in die Süd-Oststeiermark zum Weingut Neumeister. Anschließend studierte er von 2005 bis 2009 Weinbau und Oenologie in Geisenheim. Weitere Erfahrungen sammelte der Nordfriese unter anderem beim Weingut Pegasus Bay in Waipara/Neuseeland und auf dem Weingut F.X. Pichler. Später arbeitete er als Kellermeister auf dem Weingut Fürst Löwenstein bis er sich 2016 entschloss, ein eigenes Weingut zu führen. "Die Produktion von großen, charaktervollen Weinen war dabei Antrieb, Arbeit und Motivation zugleich", bestätigt Bastian Hamdorf. Das ist ihm auch gelungen. Fast alle seine Weine sind bisher ausgezeichnet worden. Der 2016 Sylvaner ist bei Wein-Plus im "Best of Sylvaner" gelistet und wurde mit 89 Punkten und einem "sehr gut" bewertet. Besonders hervorzuheben sind auch seine Spätburgunder aus den Jahren 2015 und 2016.

Bastian Hamdorf.
Bastian Hamdorf.

 

Das Weingut Kremer aus Großheubach setzt auf Klasse bei seiner drei Sterne Premium Linie, eine Tatsache die viel Handarbeit erfordert und die auch zu schmecken ist. Ertragsreduzierung und eine strenge Selektierung sowie die langsame und aromaschonende Gärung sorgen für die hohe Qualität und Eleganz der Weine. Und sie zeigen Charakter und Reife, denn die ausdrucksstarken Sorten reifen bis zu 24 Monate in französischen oder in fränkischen Eichenholzfässern. Besonders der 2014 Pinot Noir „Réserve“ zeigt Volumen und ein farbenreiches Aromenspiel. Bei der fränkischen Weinprämierung erhielt der feine Tropfen eine Goldmedaille.

Zum Weingut Benedikt Baltes gehören rund zwölf Hektar Weinberge in hervorragenden Lagen. Der biologisch-dynamische Bewirtschaftung und dem charakteristischen Buntsandstein ist die Eleganz und Komplexität der Weine zu verdanken. Überwiegend baut der Betrieb Spätburgunder an. "Spätburgunder ist für uns eine der faszinierendsten Rebsorten der Welt. Sie zeigt seit Jahrhunderten, welche Eleganz, Tiefe und Langlebigkeit auf den Buntsandsteinböden Churfrankens möglich ist. Von unkompliziert fruchtig bis mineralisch komplex, von Rot bis zu hervorragenden Blanc de Noirs, für die wir ein besonderes Händchen entwickelt haben, zeigen unsere Weine die ganze geschmackliche Vielfalt des Spätburgunders", bestätigt Benedikt Baltes seine Leidenschaft für den Spätburgunder, die auch deutlich in den Weinen erkennbar ist. Sein 2016 Klingenberg Schlossberg Spätburgunder begeistert mit intensiven Aromen, einer enormen Finesse und ausgeprägter Eleganz.

Stefan Kremer.
Stefan Kremer.

.

Nachhaltigkeit ist für die Winzerfamilie vom Weingut Stich selbstverständlich. Die Weingärten befinden sich auf dem Centgrafenberg und im Hunsrück. Sie sind als die besten Steillagen der Region Churfranken bekannt. "Unsere Weine erzählen, woher sie kommen: Vom hitzigen Buntsandstein des Bürgstädter Terroirs und vom Muschelkalk des Frankenlandes. Wir sind immer wieder fasziniert von der Vielfalt der Aromen, der Komplexität und Struktur unserer Weine und es beglückt uns, diese Charakterweine an Menschen mit Verstand, Herz und Genussfreude weiterzugeben", beschreibt Winzer Gerhard Stich seine Emotionen. Sein Lieblingswein trägt den Titel FRANK & FREI. Dieser trinkfreudige Müller-Thurgau mit dem pfiffigen Etikett gilt als Steckenpferd für die Frank & Frei Freunde, einem Zusammenschluss von 14 fränkischen Winzern. Zu den Topweinen seines Weinguts zählen die ausdrucksstarken, komplexen und aromenreichen Hunsrück Spätburgunder trocken.

Ebenfalls mit viel Leidenschaft führt Familie Giegerich ihr Weingut in Großwallstadt, direkt am Fränkischen Rotweinwanderweg. Dem milden Klima sowie den heißen, sonnendurchfluteten Lagen ist die Vielfalt der weißen und roten Weine zu verdanken.
Seit 2012 wird das Ehepaar Helga und Klaus Giegerich von ihrem Sohn Kilian als Weinbautechniker unterstützt. Ausgezeichnet mundet der 2017 Pitztaler Berg Spätburgunder. Er überzeugt durch Facettenreichtum und samtiger Fülle.

Kilian Giegerich.
Kilian Giegerich.

 

Von der Familie Fürst wird der Weinbau seit 1638 betrieben. Im Jahre 1979 errichteten Paul und Monika Fürst die neuen Gutsgebäude am Hohenlindenweg in den Weinbergen des Centgrafenberg. Paul und sein Sohn Sebastian Fürst leiten seit 2007 den Betrieb, der als ein Flaggschiff der Region gilt, denn der 2016 HUNDSRÜCK Spätburgunder GG | VDP erhielt 100/100 Punkten von GAULT MILLAU 2019. Bei jedem Tropfen des vielschichtigen Wunderwerks wird deutlich, dass Paul Fürst bei seiner Arbeit auf Kompromisslosigkeit setzt. In Verbindung mit der Laubarbeit reduziert er die Erträge. Markenzeichen für seine Weine sind eine selektive Lese und ein schonender Ausbau im Keller sowie die Lagerung im Holzfass. "Die beste Parzelle des berühmten Centgrafenbergs trägt schon seit langem die Bezeichnung Hundsrück. Hier wachsen die besten Rotweine. Großartige Burgunder mit opulenter Eleganz und nicht enden wollendem Aroma. Ein Wein, der andächtig macht", kommentiert die Fachwelt den Spitzenwein von Paul Fürst.

Beim Weingut Josef Walter werden vor allem hochwertige Weine von Früh- und Spätburgunder produziert. Weinbautechniker Christoph Walter dürfte zu den bescheidensten???? Winzern mit den großartigsten Weinen gehören. Bei einer Weinprobe sämtlicher Jahrgänge 2006 bis 2016 vom Spätburgunder "J" Hundsrück Barriqueausbau wird die Finesse und das enorme Alterungspotential seiner Weine deutlich. Gerade beim Jahrgang 2010 begeistert die große Finesse des kraftvollen, gut strukturierten Weines mit vollem Burgunderaroma. Einfach großartig!

Paul Fürst.
Paul Fürst.

 

Tipp: Der Fränkische Rotweinwanderweg ist 79 Kilometer lang und kann in sechs Tagesetappen erwandert werden. Die Route verläuft von der Winzergemeinde Großwallstadt im Norden bis nach Bürgstadt im Süden, der ausgewiesenen Hochburg brillanter Spätburgunder.

Informationen:

Deutsches Weininstitut GmbH, https://www.deutscheweine.de
Churfranken, https://www.churfranken.de/
Weingut Neuberger, https://www.weingut-neuberger.de/
Weingut Josef Walter, https://www.weingut-josef-walter.de/
Main-Vinotel Helmstetter, https://www.main-vinotel.de
Adler Landhotel, https://www.adler-buergstadt.de/
Churfrankenvinothek, https://www.churfrankenvinothek.de
Weingut Bastian Hamdorf, https://www.weingut-bastian-hamdorf.de/
Weingut Benedikt Baltes, https://www.weingut-benedikt-baltes.de/
Weingut Stich, https://www.weingut-stich.de/
Weingut Giegerich, https://weingut-giegerich.de/
Weingut Rudolf Fürst, http://www.weingut-rudolf-fuerst.de/
Weingut Kremer, http://www.kremers-winzerhof.de/
Fränkischer Rotweinwanderweg, https://www.churfranken.de/aktiv-kultur/fraenkischer-rotwein-wanderweg/

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen