Bortolomiol: Mit Frauenpower in den Sternehimmel des Prosecco!

70. Jubiläum des Weingutes, das gerade erst Anfang Juli 2019 neu in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommene Gebiet der Hügel von Valdobbiadene und Coegliano, noch dazu und wie selbstverständlich grandiose Prosecco-Kreationen mit Riesenresonanz und Höchstbewertungen!

Das renommierte Weingut Bortolomiol aus dem Prosecco-Mekka Valdobbiadene hat allen Grund zu feiern! Was Gründer Giuliano Bortolomiol 1949 begann, haben heute seine vier Töchter Maria Elena, Elvira, Luisa und Giuliana mit ihrer Mutter Ottavia in neue Qualitätssphären gehievt. Dabei setzen sie nicht nur exquisiteste Gourmetakzente wie mit ihrem "MOTUS VITAE", dem "Gefühlsleben" oder besser noch "Gefühl des Lebens", einem Valdobbiadene DOCG Prosecco Superiore Brut Nature, der als "Grand Cuvée del Fondatore" zu Ehren ihres Vaters und Gutsgründers als Aushängeschild von Bortolomiol gilt.

Bioanbau und die Gesetze nachhaltige Wirtschaftens sind dabei heute für die vier innovations- wie experimentierfreudigen Schwestern längst selbstverständlich: Schon seit 2011 sorgen sie mit dem Projekt "Green Mark" für minimale Eingriffe in die Natur und gleichzeitig stetig optimierte Traubenqualität. Es versteht sich dabei für die phantastischen Vier von selbst, dass beim nachhaltigen Wirtschaften auch die Lieferanten mitziehen müssen. Und natürlich kümmern sie sich auch um die Förderung des Prosecco-Dorfes Valdobbiadene: Maßgeblich waren sie von Anfang an daran beteiligt, den Hügeln von Valdobbiadene und Conegliano den UNESCO-Welterbe-Status zu bescheren.

Cantina Bortolomiol.
Cantina Bortolomiol.

 

Dies gelang jetzt ebenso mit großen Erfolg wie schon zuvor mit der Gründung und dem Aufbau der Art & Wine Farm Parco della Filandetta: neben 2 ha Weinbergen, wo der Ius Naturae Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG Biologico entsteht und die Philosophie der nachhaltigen Weinherstellung der Bortolomiols mit optimaler Reifung aufs Beste illustriert, werden die Bortolomiols hier auch der Lokalgeschichte und auf besondere Weise auch der Sozialhistorie mit Verantwortung gerecht. Denn Valdobbiadene war nie nur ein Ort des Weinbaus, sondern auch der Textilwirtschaft. So wurde die Filandetta, eine ehemalige Spinnerei aus dem frühen 20. Jahrhundert, von der Familie wiederhergestellt und in den Park integriert.

Und natürlich wird seither hier auch an jene unzähligen Frauen erinnert, die in dieser Spinnerei arbeiteten und sie am Leben erhielten. Denn die Würdigung von Frauenpower ist für die vier Schwestern Bortolomiol ebenso längst zu einem Markenzeichen ihres Wirkens avanciert. Kein Wunder daher, dass Maria Elena, Elvira, Luisa und Giuliana auch auf ausdrücklichen Wunsch von Giuliano Bortolomiol zum 70. Geburtstag der weltweit renommierten Sekt- und Schaumweinkellerei, die längst zu den berühmtesten Repräsentanten des "Made in Italy" zählt, mit dem Jubiläumsprojekt "Female Land Artists Wanted" insbesondere auf Land Art spezialisierte internationale Künstlerinnen fördern wollten. Erste Gewinnerin 2019 wurde die aus Deutschland kommende Susken Rosenthal, die als Gast im Park der Filandetta in der "Residenza d`Autore" logieren wird. Denn Projektziel ist, die Frau an einem Ort zu feiern, an dem die Arbeit hauptsächlich von weiblichen Arbeitskräften durchgeführt wurde. Und naturgemäß wird auch ihr prämiertes Kunstwerk "Cocoon", das vom Prosecco Superiore und den UNESCO-Hügeln inspiriert ist, offiziell dem Publikum vorgestellt.

"Voglio far conoscere a tutti il nostro Prosecco di Colline." Der frühe Wunsch von Vater Giuliano Bortolomio, dem zufolge alle seinen Prosecco aus den Hügeln von Valdobbiadene und Conegliano kennenlernen sollen, scheint so 70 Jahre nach der Firmengründung, die 1949 mit den Brüdern Labano und Guglielmo, genannt Gemin, als "Cantina Fratelli Bortolomiol" erfolgte, voll in Erfüllung zu gehen, Dabei begann alles, in ersten Schritten schon 1946, extrem mühsam und mit großen Hindernissen. Denn zwar sind die Bortolomiol und ihre Weinberge in Valdobbiadene schon seit 1760 bekannt!

Panorama der Weinberge Bortolomiols.
Panorama der Weinberge Bortolomiols.

 

Doch nach dem 2. Weltkrieg lag alles brach, als der junge Önologe Giuliano Bortolomiol sich daran machte, den späteren weltweiten Siegeszug des Prosecco einzuläuten. Denn damals wurde die Traube noch so genannt. Denn heute, exakt seit 2010, ist Prosecco eine Herkunftsbezeichnung der Prosecco DOCG darf gar nur in und um Asolo sowie natürlich im Gebiet Valdobbiadene-Conegliano verwendet werden. Die schon seit der Römerzeit bekannte Traube hingegen wird nun wieder – nach alter Tradition – "Glera" genannt. Schon 1946 schloss sich Giuliano Bortolomiol mit seinen Freunden Umberto Bortolotti, Isidoro Brunoro, Mario Geronazzo, Nino Franco, Italo Biasotto und Piero Berton zur "Confraternitá del Prosecco" zusammen: ursprünglich, um die Rückständigkeit und Armut in der Hügelregion von Valdobbiadene zu überwinden und das drohende Gespenst der Emigration zu vertrieben.

Heute gilt das Jahr 1946 als Geburtsstunde des Prosecco überhaupt, und Giuliano ist wohl der Prominenteste dieser Gründerväter. Denn ihm gelang mit dem Metodo Charmat das Kunststück, sogar den französischen Schaumweinen und gar dem Champagner Paroli zu bieten. Schon 1967 errang der 1922 geborene Giuliano in der Höhle des Löwen, in Montpellier in Frankreich, mit seinem Brut eine Goldmedaille. Was alles davor geschah, Ritte auf seinem Pferd mit nur einigen Flaschen im Gepäck, dann endlose Motorradfahrten, um den Laden in Gang zu bringen, ist Legende, die Italiens illustrer Weinverlag Luigi Veronelli sogar zur lesenswerten Buchbiographie "Giuliano Bortolomiol – il sogno del Prosecco (engl. "Dreaming of Prosecco"; deutsch "Der Traum des Prosecco)" formte.

Bortolomiol Prosecco...
Bortolomiol Prosecco...

 

Dazu zählen natürlich auch die Hochzeit 1956 mit Ottavia Scagliotti, Giulianos erster Brut 1960 und die Gründung der ersten nationalen Spumante-Schau in Italien (heute Forum Spumanti d`Italia) im Jahr 1963. 1981 wurde Giuliano zum Großmeister" (Gran Maestro" der Bruderschaft des Prosecco erwählt, 2003 wurde der erste MOTUS VITAE präsentiert, 2016 der erste Brut Naturae. 2017, 2018 und 2019 erhielt der Grande Cuvée del Fondatore MOTUS VITAE vom Gambero Rosso die Höchstauszeichnung: drei Gläser! Der 2019er erhielt zudem eine silberne Auszeichnung beim Sommeliers Choice Award und regelmäßig über 90 Punkte.

Und der Generationswechsel hat dem grandiosen Aufstieg aus dem Nachkriegsnichts nicht stoppen können. Im Gegenteil: Die Revolution im Hause Bortolomiol geht weiter. Dafür sorgen heute die vier Schwestern und vier Herren: Winzermeister Roberto Cipresso, der mit dem Önologen Emanuele Serafin, den Weintechniker Marco Agostinetto und der für die Landwirtschaft zuständigen Giovanni Pascarella! Gefeiert wird daher 2019 sogar in München und in New York.

Und in den Bars und Restaurants von Mailand, Florenz, London oder Berlin ist Bortolomiol sowieso angesagt. Dass dabei der "MOTUS VITAE" im Zentrum steht, ist seiner Klasse geschuldet. Denn er ist ein Rive, die ausgewählten Glera-Trauben stammen ausschließlich vom Weinberg San Pietro di Barbozza. Mitte September geerntet, reift der nach der Methode Martinotti-Charmat gekelterte Prosecco Superiore 10 Monate und weitere 2 bis 3 Monate auf der Flasche, ehe er auf den Markt gelangt. Bei 6 bis 8° C serviert, passt er exzellent zu Meeresfrüchten und Fisch, aber z. B. auch zu Spanferkel – er ist eben rein, fruchtig und harmonisch, mit seinem leuchtenden Strohgelb raffiniert und aromatisch! Das Ganze hat natürlich seinen Preis: Online wird die Flasche ab ca. 20 Euro angeboten.

Der Prior des Weinguts.
Der Prior des Weinguts.

 

Ebenso großartig ist der Bortolomiol "PRIOR" Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG Brut Millesimato, der auch Repräsentant der Linea Tradizionale DOCG von Bartolomiol ist, zu der auch der Audax Zero.3 Prosecco Superiore DOCG millesimato Brut, der Extra Dry "Senior", der trockene "Maior" und der halbtrockene "Suavis" zählen. Auch diese Numero Uno" der Bortolomiol-Traditions-Prosecco ist vom Pioniergeist des Giuliano Bortolomiol inspiriert, überzeugt mit Reinheit, Finesse und fruchtigem Aroma. Ihn gibt es auch in der partyfreundlichen Magnum-Flasche, die ca. 35 Euro kostet.

Und dass die vier Ladies Bortolomiol ihr Engagement in Sachen Frauenpower sehr ernst nehmen, beweisen ihre Aktivitäten in Afrika, wo in Benin 60 Frauen zu Agro-Expertinnen ausgebildet werden, oder ihr Projekt "Wien for life" mit der Comunitá di Sant`Egidio. Dazu gibt es Kultur- und Sport-Sponsoring (Hockey, Ski). Letzter Clou im Ringen um Nachhaltigkeit ist aktuell die Errichtung eines drei Hektar großen Waldes zur Reduzierung des Kohlendioxid-Ausstoßes. Und man kann den Aktivitäten der Bortolomiol-Sisters, die auch klare Kante zeigen können, ganz unvermutet an ebenso ungewöhnlichen wie geschichtsträchtigen Orten begegnen.

So findet sich ausgerechnet eine Flasche des Bortolomiol "Miól", eines Prosecco DOC Treviso Extra Dry der Spitzenklasse, in der einzigen Bar des toskanischen Bergdorfes Sant`Anna di Stazzema: Das erlangte durch das Massaker von Sant`Anna di Stazzema am 12.8.1944 weltweit traurige Berühmtheit. Hier fielen wohl Menschen, darunter 130 Kinder, deutschen Barbaren zum Opfer. Die Täter stammten aus der 16. SS-Panzergrenadier-Division "Reichsführer SS". Die nie geöffnete, von den von den Mitarbeiterinnen und den vier Schwestern Maria Elena, Elvira, Luisa und Giuliana Bortolomiol aus dem Weindorf Valdobbiadene nahe Treviso in Veneto gestiftete Flasche Bortolomiol steht auf dem Ehrenplatz, einem winzigen Wandregal der Bar. Sie ziert eine wegweisende Notiz: "Unser Prosecco ist den Frauen gewidmet, den außergewöhnlichen der Vergangenheit und den couragierten, die unsere Zukunft aufbauen."

Information:
Bortolomiol SPA, Via Garibaldi 142, 31049 Valdobbiadene, Provinz Treviso, Region Veneto, Italien, Tel. +39 0423 97 49, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.bortolomiol.com
Online-Weinverkauf an Privat: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Besichtigung und Degustationen: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.; Tour della Filandetta (1 Std.) mit Degustation dreier Weine (Prior, Senior, Maior) 15 € pro Person, Tour Arte & natura (90 Min.) mit Degustation von vier Weinen (Prior, Ius Naturae, Bandarossa, Maior) 25 € p. P., Tour del Fondatore (Gründertour) mit Degustation von 4 Weinen (Grande Cuvée del Fondatore, Ius naturae, Superiore di Cartizze) und Gadget 35 € p. P.
Parco della Filandetta (mit Weinladen): Via della Filandetta 7 (Parkeingang Viale Mazzini 2), 31049 Valdobbiadene, Tel. +39 0423 80 42 58

Fotos: Jürgen Sorges, Bortolomiol

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.