Borgo Egnazia - ein apulischer Traum

Schon der erste Eindruck vom Borgo Egnazia lässt das Herz höher schlagen. Mitten zwischen jahrhundertealten Olivenbäumen betört das 5-Sterne-Haus, das wie ein apulisches Dorf angelegt ist, durch einen ganz besonderen Charme...

Traditionelle Architektur, sanfte Naturtöne, landestypische Materialien, weitläufige Gärten im arabischen Stil und Trockenmauern sorgen in Verbindung mit einem herzlichen wie auch sehr aufmerksamen Service für ein märchenhaftes Flair. Dazu locken zwei private Strände mit Beachclubs (Cala Masciola und La Fonte), ein Innen- und vier große Außenpools, Tennisanlagen, der San Domenico Golf Club mit einem 18-Loch-Platz und natürlich der Weitblick auf das Meer. Im Hotel befindet sich auch ein mehr als 2000 Quadratmeter großes Spa.

Das außergewöhnliche Hotel, das seit 2010 zu den Leading Hotels of the World gehört, erhielt zahlreiche Preise. Borgo Egnazia wurde 2017 mit dem Titel "Most Life Changing Experience" von Condé Nast UK ausgezeichnet. 2018 schnitt das Haus außerdem bei den World's Best Awards von Travel + Leisure als das Top-Resort in Italien ab, und als Nummer 4 in den Top 10 der europäischen Resorts und Hotels.

Ein Traum aus 1001 Nacht

Einen weiteren exzellenten Höhepunkt erleben die Gäste im Gourmetrestaurant Due Camini, über dem seit 2018 ein Michelin-Stern leuchtet. Unzählige Kerzen tragen zu der romantischen Atmosphäre an dem außergewöhnlichen Ort im Herzen des Hotels bei. Die Küche von Chefkoch Domingo Schingaro ist tief in Apulien und in der mediterranen Esskultur verwurzelt. Eckpfeiler seines Konzepts sind eine sorgfältige Auswahl der Produkte und eine leidenschaftliche Experimentierfreude, um den Geschmack von Lebensmitteln mit einfachen lokalen Zutaten zu verbessern.

Chefkoch Domingo Schingaro.
Chefkoch Domingo Schingaro.

 

Domingo Schingaro lässt sich von der traditionellen, einfachen apulischen Küche inspirieren und interpretiert sie mit Hilfe verschiedener kulinarischer Gourmet-Techniken neu. Fast 95 Prozent der verwendeten Rohstoffe stammen aus der Region, das gesamte Fleisch ist aus apulischen Betrieben und der Fisch kommt dank der guten Zusammenarbeit mit lokalen Fischern aus der Adria. Darüber hinaus setzt er einen Focus auf die Wildkräuter seiner Heimat.

Domenico Schingaro wurde 1980 in Bari geboren. Im Jahr 1999 begann er seine Karriere im Restaurant Grosvenor House le Meridien in London. Nach einer Reihe von Praktika in Europa kehrt er nach Italien zurück und wurde Teil des Küchenteams im historischen Restaurant "Antico Buoi Rossi" in Alessandria. 2014 nimmt er seine Zusammenarbeit mit Andrea Ribaldone auf und leitet mit ihm zusammen ein Restaurant, das heute "I Due Buoi" heißt und 2015 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Im gleichen Jahr übernimmt Domingo Schingaro, an der Seite von Andrea Ribaldone, die Leitung der Küchenbrigade im Restaurant "Identità Expo San Pellegrino" der Mailänder Expo, in Kooperation mit Magenta Bureau. Im Januar 2016 wird er zum Executive Chef des Borgo Egnazia berufen, wo er unter der Leitung von Andrea Ribaldone das gesamte kulinarische Angebot koordiniert und das Gourmetprojekt des Restaurants Due Camini betreut.

"Die Küche von Domingo Schingaro verfolgt weiterhin das gastronomische Projekt, das von Aldo Melpignano, Inhaber und Geschäftsführer von Borgo Egnazia, sehr begehrt ist: Borgo Egnazia immer mehr zu einem internationalen Bezugspunkt zu machen, um das riesige lokale Lebensmittel- und Weinerbe zu fördern, gesunde und schmackhafte Diäten auf der Grundlage der Mittelmeerdiät und der lokalen Biodiversität zu entwickeln", heißt es über das Konzept.

Lokale Lebensmittel stehen im Borgo Egnazia im Fokus.
Lokale Lebensmittel stehen im Borgo Egnazia im Fokus.

 

Bestes Beispiel stellt dafür ein Degustationsmenü "The Free Hand Menu" dar. Zur Einstimmung erfreut ein eleganter Spumante Dosé, Metodo Classico, D'Arapri, dessen Aromen an geröstetes Brot und etwas Gebäck erinnern. Der trockene Schaumwein mit seiner subtilen Cremigkeit mundet hervorragend zu den rohen Meeresfrüchten aus der Adria an Zitrusfruchtsauce, Meerwasser und Tonic. Eine weitere charmante, optische Note: die Vorspeise wird auf handgetöpferter Keramik aus dem apulischen Grottaglie serviert.

Es folgen gerollte Gnummareddi, ein sehr schmackhafter Gang aus Kalbs- und Lamminnereien an Artischocken. Dazu harmoniert ein komplexer, körperreicher Funambolo 2016 mit leichten Noten von Zitrone und Grapefruit. Mit einer gewissen Zartheit stellt Ricotta-Käse, Gerste und Wildkräutern an Feigenvincotto einen willkommenen Kontrast zur Gnumareddi dar.

Dazwischen begeistert ein weicher und edler Marisa Cuomo Furore Bianco Fiorduva 2016 mit Noten von Wacholderbeeren und Aprikosen sowie Spuren von exotischen Früchten. Es folgt der Gang "Senatore Cappelli", Spaghetti-Nudeln, Frühlingszwiebeln und Thunfisch. Eleganz und Frische gefallen, wie auch die simple, aromenreiche Komposition.

Chicorée und Süßkartoffel an Lakritz sowie Risotto, Spargel an Egnazia Vermouth Rosso werden von einem außergewöhnlichen, opulenten Weißwein begleitet. Dieser Valentini Trebbiano d'Abruzzo 2014 zeigt intensive Aromen von Blumen und begeistert durch einen sehr langen Abgang.

Vorspeisen, wunderschön serviert.
Vorspeisen, wunderschön serviert.

 

Zum himmlischen "Due Camini Dessert", das auf der Zunge zergeht, bietet der 2015 Ben Ryé ein duftendes und komplexes Bouquet, das Noten von frischer Aprikose und Orangenschale enthält und die fruchtige Note wieder sehr angenehm zum Ausdruck kommen lässt.

Tipp: Cala Masciola Restaurant

Der Duft des Meeres, das Geräusch des plätschernden Wassers der Geschmack von frisch gefangenem Fisch - das ist Cala Masciola, das Restaurant und der Strandclub von Borgo Egnazia. Cala Masciola ist der perfekte Ort, um am Strand die Küste von Apulien hautnah zu erleben und bei einem ausgezeichneten Service gleichzeitig die authentische Küche des Landes zu genießen. Erlesene Weine und fangfrische Meeresfrüchte, wie zum Beispiel Fassolari, dreierlei Tartar von Thunfisch, Garnele, Amberjack oder Skorpionfisch bedeuten den reinsten Genuss.

Borgo Egnazia, www.borgoegnazia.com

 

Impressionen:

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 18/06/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.